Forum: Auto
Sperrungen in Salzburg: Österreich weitet Fahrverbote aus
DPA

Das Bundesland Salzburg verhängt Wochenend-Fahrverbote und folgt damit dem Beispiel Tirols. Dessen Landeschef plant bereits ein automatisiertes System, das den Lkw-Verkehr völlig zum Erliegen bringen könnte.

Seite 8 von 19
bstendig 11.07.2019, 16:07
70. Bruttosozialprodukt 2018

Zitat von Student w/ BaföG
:-D das einzige Land auf der Welt in dem die Deutschen wirklich unbeliebt sind ist Österreich. Das der kleine Bruder aufgrund seiner wirtschaftlichen Unbedeutsamkeit auf seinen großen Bruder und dessen Wirtschaftskraft neidisch ist, ist aber nachvollziehbar und absolut normal. Wir haben euch trotzdem lieb! :-*
Deutschland pro Kopf 40.800 Euro
Österreich pro Kopf 43.900 Euro

Welche Wirtchaftskraft meinen Sie jetzt?
Eghal. Die haben ihtrer verarmten nördlichen Nachbarn trotzdem auch lieb ;-)

Beitrag melden
Stephan H. 11.07.2019, 16:10
71. Trifft genau

Zitat von wwwaerme
Die BAB zwischen Rosenheim und Salzburg ist auch häufig überlastet und der Verkehr staut sich. Vielleicht wäre es sinnvoll dort am Deutschen Eck die Zu- und Abfahrt Richtung Innsbruck zu sperren. Dann müssen die Innsbrucker und Salzburger eben auf die Dörfer ausweichen und die Autobahn ist nicht mehr ständig überlastet. Die deutschen Urlauber die bisher in Tirol oder im Salzburgischen Urlaub gemacht haben oder machen wollten sollten, weil offensichtlich nicht willkommen, andere Urlaubsziele wählen. Das würde sicher helfen die Tiroler Landesregierung auf andere Gedanken zu bringen und diese Schikane zu beenden!
Meine Beobachtung: Die Österreicher sind viel mehr auf die deutschen Autobahnen angewiesen als wir auf die österreichischen. Wenn man alleine schon den ganzen Touristenverkehr der Ösis durch D nach Holland und Dänemark sieht. Jedes zweite Auto mit einem A Kennzeichen bei uns. Da stimme ich Ihnen zu: Eine große Drohkulisse wird sicherlich helfen damit wir wieder unbegrenzte freie Fahrt für freie Bürger bekommen. Kann doch nicht sein, dass Autofahrer nicht mehr Autobahn verlassen und die Nebenstraßen vollstopfen dürfen. Sollen die Einwohner halt woanders hinziehen wenn es ihnen nicht passt. Die Autoindustrie könnte auch die ganzen Orte kaufen und autogerecht umbauen. Ist auch nicht so schwer. Scheuer und seine Lobbyisten bekommen das schon hin!

Beitrag melden
Wolpyy 11.07.2019, 16:10
72. Der Brenner-Basistunnel

soll ab 2028 (also in ca. 10 Jahren Entlastung hauptsächlich für den Güterfernverkehr schaffen. Während in A und I schon seit 10 Jahren gegraben und gebaut wird, ist in D nichts zu hören oder zu beobachten, wie die vertraglich eingegangenen Verpflichtungen bezüglich der Zuführstrecken realisiert werden sollen. Die deutschen Verkehrsminister klammern sich an die postenversprechende Autosparte, die Deutsche Bahn vergräbt eine Milliarde Euro im Stuttgarter Skandalprojekt (Terminunsicherheit, Grundwasser, Gefälle, Feinstaub etc.). Wann kommt endlich einmal Kompetenz ins Verkehrsministerium, um den wirklichen Aufgaben zum Erfolg zu verhelfen und nicht Nebenschauplätze wie Maut-Krepierer, Elektro-Fahrspielzeuge und Motorrad-Förderung - gepaart mit arroganten Selbstinszenierungen zu betreiben?

Beitrag melden
bstendig 11.07.2019, 16:11
73. Ich schon

Zitat von Mitdenker77
Also die A14 von Bregenz Richtung A12 ist echt komplett super ausgebaut. Wird teilweise sogar einspurig im Bereich des Arlbergs. Einspurige Autobahnen sehe ich in Deutschland echt selten.
Wenn man z.B. aus Bregenz kommend durch den Pfändertunnel nach Deutschland fährt.

Kommt erst mal eine Dauerbaustelle mit Stau. Das frustrierende ist, dass am Freitag Mittag keine Arbeiter mehr zu sehen sind. Also bestehtr die Baustelle unnötig lange. Teilweise um Monate oder Jahre.

Echt frustrierend. In der Schweiz und Österreich habe ich die schon am Samstag auf den Baustellen arbeiten sehen. Also halten Sie mal den Ball flach.

Beitrag melden
Gottloser 11.07.2019, 16:12
74. Salzburg - Graz.Muss ich das jetzt über die Pyhrrnautobahn fahren?

Zitat von halverhahn
Ich würde diese österr. Nebenstraßen auch jetzt während der Hauptverkehrszeit sperren weil ein paar Sparheimer unbedingt das Pickerl sparen oder nen Stau umgehen wollen. Die dortigen Anwohner werden das erleichtert zur Kenntnis nehmen. Ich hätte aber auch gerne nun die Einführung eines Pickerl in Deutschland oder so ne Vignette wie in der Schweiz. Damit hier auch alle Autofahrer mal zur Kasse gebeten werden, insb mal die ausländischen wie die Holländer, die Polen, die Ösis und die Schweizer. Und mir wäre es egal wenn uns Deutsche so ein Pickerl bzw Vignette meinethalben 50-70€ im Jahr (zusätzlich) kosten würde!!
Oder darf ich weiterhin durchs Ennstal fahren?

Beitrag melden
christianu 11.07.2019, 16:12
75. In Deutschland brauchen wir gar nichts zu sperren

Auf der A3 machen das schon die Urlauber selbst, und wenn der Stau richtig heftig ist, werden auch die Ausweichstraßen nicht mehr passierbar. Auch wenn es keiner bei uns hören möchte: Wir haben die Autobahnen und auch die Bundesstraßen verbreitert und verlängert, aber die Abnutzung durch LKW und übermäßige Benutzung durch PKW bringen den Straßenverkehr immer häufiger zum Erliegen. Selbst konservative Politiker vertreten inzwischen die Ansicht, dass erträgliche Verhältnisse nur über weniger LKW- und PKW-Verkehr zu erreichen sind. Und es gibt auch die ganz Glücklichen: Fahrrad fahren ist sowieso viel schöner als Auto fahren, und zu Hause himmlisch im Vergleich zu einem Touristenort.

Beitrag melden
Knack5401 11.07.2019, 16:14
76. Nebenbei ein kleines Zuckerl zur Eisenbahn

Italien hat nicht genug Kapazitäten für die Verlagerung auf die Schienen, zuwenig Personal. Denn dort gibt es die Vorschrift, mit zwei Lokführern zu fahren. Selbst wenn die Tunnel mit Zufahrten etc. fertig wären, bringen die Italiener die LKW nicht weiter.

Beitrag melden
moistvonlipwik 11.07.2019, 16:14
77.

Zitat von Tante_Frieda
Interessante Meinung.Schon mal überlegt,was dann passieren würde,wenn es auf jede Minute ankommt,beispielsweise,wenn ein Kranker/ein Verletzter gerade noch halbwegs selbst fahren kann,um - da am schnellsten - über die Autobahn ins nächste Krankenhaus zu fahren.Der dürfte sich bedanken,wenn er erfährt,er hätte gefälligst vorbestellen sollen...
Ein Kranker/VErletzer kann/darf gar nicht mehr selbst fahren. Ansonsten gilt dasselbe wie ein Flugzeug, dass außerhalb der Reihe landen muss: "Mayday" sorgt zwar dafür, dass die Rollbahn frei wird - aber die Landung ist mit hohen Gebühren verbunden.

Beitrag melden
Student w/ BaföG 11.07.2019, 16:14
78.

Zitat von bstendig
Deutschland pro Kopf 40.800 Euro Österreich pro Kopf 43.900 Euro Welche Wirtchaftskraft meinen Sie jetzt? Eghal. Die haben ihtrer verarmten nördlichen Nachbarn trotzdem auch lieb ;-)
Dabei nicht vergessen, dass mindestens die Hälfte des Österreichischen BIPs von Deutschen erwirtschaftet wird.
Trotz höherem BIP pro Kopf spielt Österreich wirtschaftlich einfach keine bedeutende Rolle in der Welt. Das nagt natürlich an ihnen.
Grüße aus Graz :-)

Beitrag melden
jo.kurth 11.07.2019, 16:22
79.

Zitat von mimas101
.... Ich kann mir nämlich nicht vorstellen das ein Urlaub beim Almhöhi zwischen 2 Autbahnabfahrten besonders einladend wirkt und es dürfte auch keine Bergsteiger anlocken die dann vom Mont Blanc aus im Salzburger Tal eine Smog-Glock ablichten wollen. ...
Ihr Teleobjektiv würde mich interessieren ...

Beitrag melden
Seite 8 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!