Forum: Auto
Spezielle Bikestores: Wo Mensch und Fahrrad zusammenwachsen
Fabian Hoberg

Die Deutschen kaufen Fahrräder zunehmend im Internet, Einzelhändler geraten in Not. Eine Antwort kleiner Läden: Sie schneiden Räder und Zubehör radikal auf den Fahrer zu. So wie in einem Kölner Hinterhof.

Seite 1 von 6
vinzenz 20.04.2019, 20:43
1. .. bis zu 12k€

bei einem Gewicht zwischen 7 und 8kg?
da läuft ordentlich was schief.. aber vielelicht ist auch der Poser - Gedanke mit dabei, der das eine oder andere Gramm und Euro vergessen macht...
ein Rennrad lässt sich (wenn man auf DI und Disc verzichtet - unter 6,8kg (die magische UCI Grenze) in einer durchschnittlichen Rahmengrösse (56er Oberrohr) problemlos mit einem Budget von 8k aufbauen.. immer noch viel Geld, aber dafür auch mit Top - Komponenten wie DA(mechanisch), Lightweight, Leichtbaurahmen
aber 7-8 kg für bis zu 12k€ - die Vermarktungsstrategie stimmt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
altai 20.04.2019, 20:47
2. Keines dieser Rahmen

Ist Maßgefertigt. Das ist einfach eine Lüge. Die Rahmen kommen aus Taiwan. Das einzige was auf den Kunden angepasst wird sind Sattelhohe und Winkel, vielleicht noch Länge des Lenkervorbaus und ob noch diese modischen Holzplattform-Pedale (für 150€) dran sollen. Das war es dann auch.
Auch nicht bei Auftragsrad, da kamen die Fahrräder aus Taiwan komplett vorgefertigt aus Asien. Da konnte man nur gegen Aufpreis Pedale tauschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mueller23 20.04.2019, 20:51
3. Die Realität sieht für viele anders aus

Die alleinerziehende Mutter kann sich solchen Service nicht leisten.
Also bestellt sie für ihre Kinder im Internet Chinesen-Billigheimer, kommt mit der Montage nicht klar,
kommt dann zu mir, und das ist teilweise haarsträubend, was so im Internet verkauft wird.
Ich berechne eine Inspektion, alle Schrauben, Lager müssen kontrolliert ggf eingestellt werden.

Im Rahmen meiner Tätigkeit für eine caritative Organisation konnte ich solche Blindkäufe abfedern, weil wir nicht auf maximalen Profit ausgerichtet sind.

Aber auch Familienväter, die durchaus genug verdienen, kaufen ein MTB, voll gefedert, schön bunt,
bei AliBaba für 99 Dollar, wundern sich dann, dass die Schaltung nicht funktioniert, weil ein total verbogenes Schaltwerk eingebaut worden ist.

Dann frage ich: warum so einen Billig-Scheiß? In der Schule wird tagtäglich geklaut, da wollen wir nicht so viel investieren.

Nächste Antwort: der schmeißt sowieso nur alles immer in die Ecke, ein gutes Rad kriegt er erst, wenn er älter ist.

Ich kenne die Firma BoBikes, da hat der Normalverdiener nichts zu suchen, natürlich ist es eine Geschäftsidee, die durchaus ihre Chancen hat. Es ist schon günstiger für die Reichen zu arbeiten, bei den Armen ist nix zu holen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noalk 20.04.2019, 20:53
4. Rückenschmerzen

Rennrad von der Stange, vor 25 Jahren für 1000 Mark gekauft. Wenn ich mal Rückenschmerzen habe, schwinge ich mich drauf und radle ein paar Kilometer. Dann sind die Schwerzen weg. Das Rad ha dann wohl die otimalen Maße.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mueller23 20.04.2019, 21:23
5. Letztes Jahr habe ich ein Rad gebaut

Für die Satteleinstellung bin in einfach losgefahren, 6er Inbus im Handgepäck,
es hat mehrere Tage gedauert, bis ich die optimale Stellung herausgefunden hatte.
Ist das Sattelhorn zu tief, rutscht du nach vorn, ist es zu hoch, drückt es am Damm.
Die allgemeine Lehrmeinung ist: der Sattel muss waagerecht sein,
ich kenne Schrauber, die montieren mit der Wasserwaage.
Kann passen, ist aber nicht immer so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaiosid 20.04.2019, 21:35
6. Service

Den "Service" gab es früher immer! Die Inhaber waren meist ehemalige Radamateure oder andere Aktive.
Dann kamen diese lustige großen Läden und die Beratung wurde zum Verkaufsgespräch.
Egal... der Wille zählt und der Laden scheint ganz gut zu sein, auch wenn er mit Liv eine der weltgrößten Marken (Giant aus Taiwan) im Programm hat.
Das ist alles relative Massenware was die da haben, aber eben das obere Ende. Und für wenig Euro ein Rad zu verkaufen lohnt sich nicht. Die Zeiten sind vorbei und der Markt aufgeteilt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zzipfel 20.04.2019, 21:45
7. Warum denn nicht, wenn sie viel verdient oder

Zitat von mueller23
Die alleinerziehende Mutter kann sich solchen Service nicht leisten.
z.B. durch ein Erbe entsprechend wohlhabend ist?
Außerdem gehört zu jedem Kind auch ein Papa, der unterhaltspflichtig ist und entsprechend viel Geld überweisen muss: Kinder entstehen immer noch durch Zeugung von zwei Beteiligten und nicht durch Knospung ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
three-horses 20.04.2019, 22:05
8. Das Opfer.

Zitat von mueller23
Die alleinerziehende Mutter kann sich solchen Service nicht leisten. Also bestellt sie für ihre Kinder im Internet Chinesen-Billigheimer, kommt mit der Montage nicht klar, kommt dann zu mir, und das ist teilweise haarsträubend, was so im Internet verkauft wird. Ich berechne eine Inspektion, alle Schrauben, Lager müssen kontrolliert ggf eingestellt werden. Im Rahmen meiner Tätigkeit für eine caritative Organisation konnte ich solche Blindkäufe abfedern, weil wir nicht auf maximalen Profit ausgerichtet sind. Aber auch Familienväter, die durchaus genug verdienen, kaufen ein MTB, voll gefedert, schön bunt, bei AliBaba für 99 Dollar, wundern sich dann, dass die Schaltung nicht funktioniert, weil ein total verbogenes Schaltwerk eingebaut worden ist. Dann frage ich: warum so einen Billig-Scheiß? In der Schule wird tagtäglich geklaut, da wollen wir nicht so viel investieren. Nächste Antwort: der schmeißt sowieso nur alles immer in die Ecke, ein gutes Rad kriegt er erst, wenn er älter ist. Ich kenne die Firma BoBikes, da hat der Normalverdiener nichts zu suchen, natürlich ist es eine Geschäftsidee, die durchaus ihre Chancen hat. Es ist schon günstiger für die Reichen zu arbeiten, bei den Armen ist nix zu holen.
"bei AliBaba für 99 Dollar"?...Alibaba is ein Großhandel, also plus Versand. Und Zoll. Und was auch so nicht aus Asien, der Türkei. Malaisen, China, Taiwan, Russia kommt. Germany schraubt. Habe so ein Pedelec, die Qualität ist gut, die Firma Germany, der Preis hoch.
Die Teile kommen aus verschiedenen Teilen der Welt. iApple ist auch nicht Amerika. Habe gerade das Speed Sensor samt Magneten von Alie bekommen, 8$ mit Versand. Baugleich. Nur der Magneten kostet hier um die 10 Euro. " Es ist schon günstiger für die Reichen zu arbeiten"...ja das Trend ist da. Der Euro verliert an Wert. Eine Inflation
Welle hängt über das EU. Die Schulden sind nicht mehr zu stemmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mueller23 20.04.2019, 22:09
9. Die Firma Bobikes

hat nicht vor, das allgemeine Radfahren der städtischen Bevölkerung zu fördern,
sie wollen sich ganz klar im High-Tec Bereich etablieren,
Amateur- und irgendwann Profiradfahrer ausstatten,
die Firma Elsenbach Sportdiagnostik residiert im selben Haus.

Der SPON schreibt: ach wie nett da, tolle Espressomaschine, aber dass es sich um einen Hightec-Laden handelt,
der mit Otto Normalradfahrer nichts zu tun haben will, findet keine Erwähnung, eher ein Bärendienst, den SPON sich geleistet hat, wenn ich davon ausgehe, das das Radfahren im allgemeinen gefördert werden sollte.

#7 zzipfel
Mit "alleinerziehende Mutter" habe ich ein Klischee bedient, OK, rhetorisch nicht ganz sauber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6