Forum: Auto
Spritpreise: Für billigen Diesel werden wir teuer bezahlen
DPA

Der Dieselpreis an Tankstellen ist unter einen Euro gefallen. Doch das ist kein Grund zum Feiern - im Gegenteil.

Seite 16 von 54
p k 07.12.2015, 18:52
150.

Zitat von hansglück
Man muss Elektro Autos nicht subventionieren ! Man sollte nur auf Benzin und Diesel Autos anteilig die Kosten umrechnen, welche diese Technik an der Umwelt zerstört, in Form von: Abgasen, toten und kranken Menschen und Natur, Ölkatastrophen, Raffinerien, Öltankern, Tanklastzügen, Pipelines, Kriegen um Öl usw. Eigentlich sehr fair, die Verursacher dürfen Ihre Technik nutzen, zahlen lediglich auch für den von Ihnen verursachten Schaden. Und schon könnten sich nur noch Millionäre ein solches Auto leisten. Aber Gerechtigkeit gibt es auf dieser Welt leider nicht, und wir alle zahlen mit der Zerstörung unserer Welt für den Luxus, billig Auto fahren zu dürfen.
Elektroautos haben die schlechteste Energiebilanz. Woher wollen die Befürworter dieser Schnapsidee E-Auto die Rohstoffe herholen um die Benziner/Dieselflotte dieser Welt zu ersetzen und Batterien herzustellen ?? Fahrteuge die 130 km Strecke schaffen bevor sie stehenbleiben, kein vorhandenes E-Tankstellennetz. Schaut man sich den Opel Ampera an, der um elektrisch angetrieben und um Reichweite zu haben einen Bezinmotor mit an Bord haben muss. So ein Schwachsinn. Es gab einmal Ansätze von BMW mit Wasserstoff als Energieträger.

Beitrag melden
clemensbarono 07.12.2015, 18:53
151. Warum steigt und fällt der Kraftstoffpreis ?

Mir sind keine plausiblen Gründe dafür bekannt, dass die Kraftstoffpreise im Laufe eines Tages oder einer Woche oder zu Urlaubsbeginn steigen oder fallen (müssen). Die "Verbraucher" haben darauf keinen Einfluss! Als Kraftstoffkunde tanke ich unsere beiden Autos an "Freien Tankstellen" seit über 25 Jahren immer montagsabends zu einem günstigen Preis !

Beitrag melden
minimatz 07.12.2015, 18:53
152.

Zitat von pr@
Das mag ja richtig sein. Aber: nicht jeder lebt in der Stadt. Diejenigen werden schon mal nur indirekt erreicht. Und der viel springendere Punkt: die heilige Kuh "Auto" wird in Deutschland ganz sicher nicht gemolken oder gar bekämpft. Sieht man ja schon am Skandal, der atm schon fast unterzugehen scheint. Opel wird nicht weiter angegangen usw. Und nicht zuletzt ist es auch der Wähler selbst, der eben einen Diesel gekauft hat. Der dürfte wenig erfreut sein nun 3 Euro oder sonstwie mehr gegenüber jetzt zu bezahlen. Das wird so nicht kommen - nicht bei den aktuellen Lobby-Seilschaften und Wählerschaften. Abgesehen davon: die Industrie stößt nach wie vor nicht wenig Abgase wie CO2 & Stickoxide aus.
Also da die Industrie zu kritisieren, die vielleicht mehr verbraucht, als der private Autoverkehr, ist doch eher wenig hilfreich! Wenn mein Nachbar seiner Frau die Augen blau und grün schlägt, bin ich dann besser nur weil ich meiner Frau nur eine Ohrfeige gebe?
zu Kommentar 3: Ich fahre einen VW-Transporter T4 Bj.98, 1,9 Liter Motor, und verbrauche immer unter 7 Liter.

Beitrag melden
aufmerksamer Leser 07.12.2015, 18:53
153. Falsche Adressaten!

Wir, die Autofahrer, sind die falschen Adressaten Ihres Kommentars!
Denn wir müssen wohl irgendwie von A nach B kommen und nicht jeder kann sich eine Wohnung in verkehrsgünstiger Lage in der Stadt leisten. Nicht jeder von uns ist in der Lage, je nach Stimmungslage mal einen Benziner, mal ein E-Auto mal einen Diesel oder Hybrid oder sonst etwas zu kaufen. Die allermeisten sollten Normalverdiener sein. Und - sicher machen sich fast alle Gedanken um die Umwelt!
Es wäre Sache der Politik (auch schon früher) ehrlich und sofort Maßnahmen zu treffen und umzusetzen. Dazu gehören auch sofort realisierbare technische Lösungen (NO2 Neutralisation oder drastische Reduzierung per Gesetz für LKWs, Busse, PKWs / intelligente Stauvermeidung / Förderung und Weiterentwicklung des öffentlichen Nahverkehrs / Verlagerung des LKW-Verkehrs auf die Schiene anstatt selbstfahrender LKWs auf Autobahnen).
Nur wird das niemals Wirklichkeit.

Beitrag melden
MatthiasPetersbach 07.12.2015, 18:54
154.

Zitat von autobahnraser4000
20000L Benzin werden bei der Herstellung eines Autos verbraucht? Bei 1,10€/L (Großabnehmer) wären das ja 22000€ allein für Benzin für die Herstellung. Wie kann da ein Auto für unter 20000€ überhaupt verkauft werden? Das wäre ja IMMER ein Verlustgeschäft.
Nun, das ist einfach:

Den Aufwand fürs Herstellen zahlt einfach niemand. Oder jemand anderes. Die Natur zum Beispiel, die Kinder, die das Aluminium abbauen (Achtung - Scherz) und die Frauen, die Frühgeburten kriegen, weil das Blei für die Batterien von Hand irgendwo rausgeklopft wird.

Natürlich sind das bescheuerte und unrichtige Beispiele - aber es ist sicher richtig, daß ich mir für die WIRKLICHEN Kosten nichtmal einen Liter Sprit leisten könnte geschweige denn 1 Tonne Stahl, Kunststoff und Technik in Form eines Autos.

Ist ja bei der Landwirtschaft ähnlich : Für jede Kalorie Lebensmittel werden zehn Kalorien an fossilen Brennstoffen benötigt. Für Maschinen, Dünger, Erzeugung derselben, Vertrieb, Verkauf usw.

Für Pellets mag ich da angesichts der Praxis in unseren Wäldern garkeine Rechnung aufmachen.

Und das gilt eben auch für Autos.

Beitrag melden
Wiedereinaussteiger 07.12.2015, 18:54
155.

Diesel sind höher in der KFZ-Steuer. Es ist bezeichnend, wenn immer nur EINE Facette herasusgekramst wird. seit urlangen Zeiten war immer der Deal, dass man bereit sei, eine höhere Jahressteuer zu zahlen, um dann beim Tanken einen gewissen Vorteil zu haben. Die Steuern für einen Diesel-Oldie (300 D der 80er Jahre ohne Oxikat) können bis zu 1.400 EU/a betragen...

Beitrag melden
skipper_alex 07.12.2015, 18:55
156.

viel simpler gehts wohl nicht mehr, als wieder einmal auf die autofahrer hinzuhauen. und wenn Sie schon China bemühen - dort wird alle 3 Tage ein Kohlekraftwerk eröffnet - und die Industrie arbeitet dort filterlos......

Beitrag melden
hansglück 07.12.2015, 18:57
157.

Zitat von justus65
Allen, die hier das Hohelied auf die E-Autos anstimmen sei hier folgendes zu bedenken gegeben. Bei unserem Strommix emittieren moderne Verbrennungsmotoren weniger CO2 als E-Autos. Wir schaffen es nicht mal unseren normalen Strombedarf regenerativ zu erzeugen. Allein um den Energieverbrauch der Personenfahrzeuge zu erzeugen müssten mehrere tausend Windräder in Deutschland aufgestellt werden. Viel Spaß dabei.
Totale Blödsinn, wir habe 2015 etwa 29 Prozent regenerative Energien. Ein Tesla Model S brauchte 2013 pro Kilometer etwa 132 g CO/2 im Vergleich zum langsameren Porsche Panamera mit 177 g CO/2 (gerechnet bei einem Verbrauch von 3,8 Litern pro 100 Kilometern , ja, klar, schafft der bestimmt :)

http://www.auto-motor-und-sport.de/vergleichstest/tesla-model-s-und-porsche-panamera-s-e-hybrid-der-voll-und-der-halb-elektriker-7897433.html

das war 2013 mit 23 Prozent Ökostrom Anteil, aktuell sind wir bei 29 Prozent. Der Wert von Tesla wird also jeden Monat NOCH besser und lässt die Stinker hinter sich.

Dazu kommt, dass sehr viele Tesla Fahrer aus meinem Umfeld Ihre eigene PV Anlage auf dem Dach haben, gerade WEIL sie ein Elektro Auto fahren. Damit ist der Schnitt der Elektro Autos in der Praxis noch einmal WEIT besser als in der besten Theorie

Übrigens verkaufen wir Strom ins Ausland, ALLE Autos als Elektro Fahrzeuge würden gerade einmal 10 Prozent mehr Strom benötigen, wir verkaufen aber weit mehr nach Frankreich. Merken Sie was ?

Beitrag melden
shackelbolt 07.12.2015, 18:57
158. Rübe ab

folgerichtig ist dann Rübe ab für alle, die überhaupt noch Autofahren - auch Benziner verschmutzen schließlich die Umwelt - und weiter folgt: jeder der also nicht per Körperkraft ein Verkehrsmittel benutzt sollte wenn ich dem Gedankengang der Autorin konsequent weiterverfolge diskriminiert und strafverfolgt werden - der Betrug von Volkswagen (und vermutlich sind andere Automobilhersteller nicht viel besser) ist schlimm - aber der Artikel geht in die falsche Richtung - sorry

Beitrag melden
herm16 07.12.2015, 18:58
159. dieser

Bericht stinkt zum Himmel. Ist alleine der Diesel für die Schadstoffbelastung in China und anderswo verantwortlich?
Lächerlich. Die DUH lässt gruessen

Beitrag melden
Seite 16 von 54
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!