Forum: Auto
Stadtrat beschließt Verkehrswende: München nimmt Autos Platz weg - und gibt ihn Radfa
DPA

Mehr Raum für Radfahrer und Fußgänger, weniger für Pkw - München setzt verstärkt auf umweltfreundliche Verkehrsmittel. Angedacht ist auch eine komplett autofreie Innenstadt.

Seite 6 von 9
ketzer3 13.02.2019, 20:28
50. Attraktivität der Innenstädte

Zitat von rudig
Die Attraktivität der Stadt steigt wenn die Innenstadt autofrei ist. Im Ausland hat man das schon längst verstanden.
Das mag sein.
Ich habe da meine Zweifel.
Aber gut, ich lasse mich gerne überzeugen:
Welche Städte im Auland haben was verstanden?
Beispiele, bitte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
didel-m 13.02.2019, 20:28
51. Der modern-attraktive Moloch ist dies nur dank Auto. Ohne ists Provinz

Das ist der kardinale Denkfehler dabei. Die beschaulichen Fachwerk-Touristeninnenstädte mit ihren kleinräumigen autofreien Zonen sind nicht auf Großstädte übertagbar ohne diese umzubringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ketzer3 13.02.2019, 20:38
52. Au weia

Zitat von HolF
Aus Vermietersicht finde ich es natürlich gut. Wenn der Mieter kein Auto mehr hat, hat er mehr Geld und die nächste Mieterhöhung - weil jetzt so schön saubere Luft ist und der Wohnwert gestiegen ist - ist sicher :) :) :)
Diese sarkastische - ironische- wie auch immer - Bemerkung hätte fast von mir stammen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ketzer3 13.02.2019, 20:53
53. Einstellen auf ÖPNV?

Ja, ich könnte mich darauf einstellen. Einstellen insoweit, dass ich meinen Tagesablauf - als Rentner - etwas verändern müsste.
Kein großes Problem; das hat man ja gelernt in seinem langen Berufsleben: Sich auf etwas einstellen.
Haben wir alles erlebt und überlebt und sogar einiges im eigenen Betrieb verändert, sodass sich Andere auf etwas "einstellen" mussten.
ÖPNV:
Es gäbe da noch einiges zu verbessern in der Stadt, in der ich lebe.
OK, die bemühen sich.
Aber mal an die Fahrrad-Enthusiasten hier gerichtet:
Ich habe einen CE-Führerschein, darf also so ziemlich alles fahren, was sich auf 4 oder mehr Rädern bewegt,
Wollen Sie mich auf 2 Rädern sehen / erleben?
Lieber nicht!
Da werden Sie - und alle anderen Verkehrsteilnehmer - keine Freude haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derabbey 13.02.2019, 20:56
54. Es kann doch nicht sein,

dass ein so modernes Verkehrsmittel wie das Auto durch solche Antiquitäten wie Fahrräder ersetzt werden sollen, wahrscheinlich fahren dann in paar Jahren wieder Pferdekutschen durch die Stadt.
Die armen Menschen mit ihren Blechkisten müssen einem ja leid tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mobes 13.02.2019, 20:57
55. erst denken, dann schreiben ...

Zitat von haig
haig heute, 20:17 Uhr 44. Na endlich der CSU Filz lichtet sich!
Sie sollten aber wissen, dass in München seit über 30 Jahren die SPD den Oberbürgermeister stellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
latimer 13.02.2019, 21:13
56. Da ändert sich nix in BMW-Town!

Ein Gremium trifft keine Entscheidungen, sondern der Stadtrat. In Wirklichkeit versucht OB Reiter den wachsenden Druck gegen das Auto mit dem Gremium auszubremsen. Das Gremium wird Vorschläge ausarbeiten, die der SPD-CSU Koalition zu weit gehen werden und entweder zur erneuten Bearbeitung zurückgegeben oder gleich abgelehnt werden. So läuft das schon seit vielen Jahren mit vielen, vielen Projekten und nichts wird sich am Ende tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
issodu 13.02.2019, 21:15
57. warum gibt es wohl Pendler?

Der einfachste Weg die Pendlerströme zu reduzieren und Fahrradverkehr zu erhöhen ist: kurze strecken, d.h. nah an der Arbeitsstelle wohnen. dir pendler nach München pendeln ja nicht aus purer Lust, sindern weil sie es müssen DIE stadt ist unbezahlbar, und auch der ÖPNV wird mit zunehmender Pendlerzahl unerträglich. Für die Bewohner in der Innenstadt idt natürlich angenehmer. Sinnvoller wär es aber, wenn Unternehmer und Dienstleister sich so gleichmäßig über den Großraum verteilen, dass arbeitsplatznahes wohnen mögluch wird, selbst nur für einen partner

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve B 13.02.2019, 21:23
58.

Zitat von Flying Rain
Die Frage ist ja das "Wie"? S- und U-Bahn platzen ja jetzt schon aus allen Nähten und sind auch nicht gerade zuverlässig (täglich grüßt die Stellwerkstörung...). Also wie?
Die Münchner S-Bahn ist der Hauptgrund dafür, dass ich mir vor 2,5 Jahren ein Trike als Winterfahrrad gekauft habe! Ob das mit der zweiten Stammstrecke besser wird, muss sich erst noch zeigen, eingefrorene Weichen in den Randbezirken lassen sich von einem Tunnel weiter drinnen wohl eher nicht beeindrucken.

Aber der Artikel handelt auch mehr davon, Verkehrsfläche zugunsten von Fuß- und Radverkehr umzuverteilen. Da ist die Frage nach dem "Wie" nicht allzu schwer zu beantworten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haig 13.02.2019, 21:27
59. an mobes: Das mit dem Denken klappt noch...nicht sehr fair von Ihnen!

Zitat mobes:
" Sie sollten aber wissen, dass in München seit über 30 Jahren die SPD den Oberbürgermeister stellt"
Das eine schließt das Andere in München leider noch nicht aus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 9