Forum: Auto
Statt Parkschein: Cloppenburg führt kostenloses Parken mit Sanduhr ein
Mohssen Assanimoghaddam/ DPA

Einmal zur Post oder kurz eine Zeitung aus dem Kiosk holen - Kurzzeitparken ist in Cloppenburg ab jetzt kostenlos. Allerdings nur, wenn der Fahrer ein Zeitmessgerät aus dem 14. Jahrhundert an Bord hat.

Seite 1 von 5
panama¡consulting 03.05.2019, 16:05
1. Deutschland und Digitalisierung

Ein weiterer wichtiger Fortschritt auf dem Weg zur Digitalisierung in Deutschland. Ausländische Touristen werden bestimmt beim Anblick der Sanduhren in den Autos, über die deutsche Innovationsfähigkeit in Begeisterung ausbrechen. ;-).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
immer_unterwegs 03.05.2019, 16:05
2. Unglaublich!

... das man so etwas einfaches einführt! Wo ist denn da die App? Die Cloudlösung? Die Blockchain?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauerbob 03.05.2019, 16:08
3. Zum Glück keine App!

Kennt ihr noch Apps? Diese Dinger, für die man ein Smartphone benötigte, dessen Akku immer leer war. Viele Apps gab's nur für eine Sorte Handys, dann musste man eine Alternative suchen, die dann aber nicht halb so gut funktioniert. Und immer diese Fummelei mit der Bedienung. Ein Glück sind diese steinzeitlich anmutenden Zeiten vorbei und jetzt gibt's Sanduhren. Einfach, intuitiv, billig. Respekt @Cloppenburg für diesen mutigen Schritt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 03.05.2019, 16:17
4. Post?

Wenn damit ein echtes Postamt gemeint ist, von denen es kaum noch welche gibt, wird man in den seltensten Fällen mit 15 Minuten auskommen. 30 Minuten sind da schon arg optimistisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leo.dom 03.05.2019, 16:41
5. Ganz großartig!

Kann jeder bedienen, die Funktion erschließt sich intuitiv, ist manipulationssicher, kann nicht gehackt werden, braucht keinen Strom und weder update noch Ersatzteile und geht immer (außer nach dem Sturz, aber kaputt ist kaputt, auch bei der Digitallösung). So etwas braucht die Welt - im Ernst! Und kann auch eine schöne Erinnerung an den Besuch in Cloppenburg sein. Die Nordeutschen sind eben praktische und bodenständige Menschen - sehr sympathisch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ffmfrankfurt 03.05.2019, 16:48
6.

Großartige Idee!! Einfach und unkompliziert und für jeden zu handhaben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fischerman_BX 03.05.2019, 17:11
7. @1: Ausland?

hmm, ich bin relativ viel mit dem Auto im Ausland unterwegs und komischerweise habe ich gerade aus diesen Ländern die eine oder andere "analoge" Eigenheit am Auto. Und sei es nur eine dänische Parkscheibe. Das ist nix anderes. Digitalisierung ist wichtig, aber sie sollte kein Selbstzweck werden. Ich finde die Idee großartig, Ich würde zwar eher eine eingeklebte Parkscheibe bevorzugen, aber Sanduhr geht auch. Im Zweifel ist die nämlich schneller betriebsbereit als eine überflüssige, Energie verbrauchende App.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nobbynic 03.05.2019, 17:19
8. Gratulation!

Endlich mal wieder eine so wohltuend gute Idee, dass man sich wundert, warum da noch keiner früher draufgekommen ist. Drei Euro für sinnvoll und einfach zu bedienende Zeitmessung, statt endlos Gebhühren für irgendwelche App-Haie und -Heuschrecken abdrücken zu müssen. Es gibt auch ein Leben und eine Welt außerhalb des Smartphones.
Ein ganz dickes Lob an den Erfinder und Gratulation an die Stadt Cloppenburg!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jörg Gehrke 03.05.2019, 17:21
9. Genial

Für alle, die hier nach modernen Lösungen schreien: Es muss nicht immer digital sein. Schließlich fahren unsere Autos weiterhin auf einer über 5.000 Jahre alten Erfindung, dem Rad. Je simpler etwas ist, desto besser. Natürlich könnte man auch die Parkscheinautomaten so programmieren, dass man einen 15 Minuten-Schein kostenlos erhält. Der Aufwand für alle Beteiligten wäre höher. Schön, dass es auch unbürokratische, pragmatische Lösungen gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5