Forum: Auto
Statt Parkschein: Cloppenburg führt kostenloses Parken mit Sanduhr ein
Mohssen Assanimoghaddam/ DPA

Einmal zur Post oder kurz eine Zeitung aus dem Kiosk holen - Kurzzeitparken ist in Cloppenburg ab jetzt kostenlos. Allerdings nur, wenn der Fahrer ein Zeitmessgerät aus dem 14. Jahrhundert an Bord hat.

Seite 4 von 5
Stäffelesrutscher 04.05.2019, 11:06
30.

Zitat von intercooler61
Halten Sie denn eine Gebührenpflicht für abgestellte Fahrräder oder herumstehende ÖPNV-Nutzer für geboten? Ich nicht. (Allenfalls ein konsequenteres "Abschleppen" bei verkehrswidriger Abstellung, wenn Andere dadurch behindert werden.)
Als in einem Kölner Stadtteil die »Brötchentaste« an den Parkuhren eingeführt wurde, kam aus der Politik die Forderung, dann aber auch für Nutzer des ÖPNV einen »Viertelstunden-Fahrausweis« zum Nulltarif anzubieten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 04.05.2019, 12:29
31.

Auch wenn hier alle euphorisch sind - das ist eine Lösung, welche die Eingeborenen gegenüber den Touristen bevorzugt. Jeder hat eine Parkuhr im Auto, aber nur die Ansässigen haben die Sanduhr. Ich finde es immer ziemlich frech, wenn Städte sich solche Methoden für ihren Nahverkehr ausdenken, wo der Ansässige billig fährt, weil er ja immer da ist, Touristen aber die überteuerten Einzeltickets kaufen müssen. Nun also auch beim Auto. Ich wäre glatt geneigt, dort meine Parkuhr anzubringen und im Falle eines Knöllchens dann dagegen zu klagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Yoroshii 04.05.2019, 12:50
32. Die Post in CLP

Zitat von widower+2
Wenn damit ein echtes Postamt gemeint ist, von denen es kaum noch welche gibt, wird man in den seltensten Fällen mit 15 Minuten auskommen. 30 Minuten sind da schon arg optimistisch.
Sie ist in der Innenstadt, wenn man da von Stadt denn reden kann. Parkmöglichkeiten gibt rundum genug. Man nimmt halt die 2 Stundenpappe. Wo sonst in CLP bruche ich das? Nirgends! Alles leicht zu Fuß erreichbar. Behinderten ist mit anderen Methoden besser gedient. Aber Sanduhr ist gut! Auch in der Sauna! Vor der Kneipe auch gut. Kannste geschwind EIN 0,2 zischen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 04.05.2019, 12:57
33. Touristen?

Zitat von quark2@mailinator.com
Auch wenn hier alle euphorisch sind - das ist eine Lösung, welche die Eingeborenen gegenüber den Touristen bevorzugt. Jeder hat eine Parkuhr im Auto, aber nur die Ansässigen haben die Sanduhr.
In Cloppenburg? Guter Witz! Wer da nicht unbedingt hin muss, fährt da auch nicht hin. Um in der Gegend Urlaub zu machen, muss man schon ein großer Fan von industriellen Schweinemastanlagen sein.:)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mens 04.05.2019, 13:39
34. @31 Provinz-Denke

Die Sanduhr ist witzig und der weiterreiste Fremde parkt dann halt für ein paar Euro eine halbe Stunde. Davon geht die Welt nicht unter und das Problem in der Weltstadt Cloppenburg ist vergleichsweise harmlos. Im Gegensatz zu Wien. Der Hauptstadt des Landes, dass sich gerne als eine Art besseres Deutschland sieht (ok, zumindest viele der Bewohner, die ich kenne). Versuchen sie mal dort nach 18:00 einen Parkschein in einer sog. Trafik zu bekommen. Meine letzte war schon um 15:00 geschlossen. Die gewieften Wiener haben aber auch dieses Problem im Griff. Im Zigarettenautomaten daneben ist zwischen den Zigaretten-Knöpfen eine Taste für Parkscheine (handschriftlich) umgewidmet. Wer denkt als Ausländer gleich einen Parkschein in Händen zu halten hat sich geschnitten. Der Automat gibt Tabak UND PARKSCHEINE nur ab 18 heraus. Ich mach’s kurz. Der Nachweis mittels ausländischer EC-Karte etc. funktioniert nicht. Lokale Passanten anbetteln geht vielleicht. Liebe Wiener ich empfehle Sanduhren, Parkautomaten o. ä. Aber bitte nicht mit Apps etc. nerven. Servus

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heissSPOrN 04.05.2019, 15:22
35.

Analog lebt - großartig.
Hier darf man auch 15 Minuten gratis parken - aber die Automaten stehen oft so weit weg, dass man schon 5 davon für den Weg braucht, das Ticket zu ziehen und ins Auto zu legen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fahrgast07 04.05.2019, 21:04
36. Schildbürgerstreich

So motiviert man die Leute, jede Kurzstrecke mit dem Auto zu fahren, von Laden zu Laden zu fahen. Besser wäre pauschale Parkgebühr für zwei Stunden: Das motiviert, einmal zu parken, und dann die Besorgungen zu Fuß zu machen! Klimaschutz ist in Deutschland nur Geplapper.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
philosophus 05.05.2019, 17:04
37. @arzi76

Sie schreiben: "Die Deutschen lieben koplizierte Lösungen. Anstatt das Parken eine halbe Stunde kostenlos zu machen, wird eine Sanduhr eingeführt. Unglaublich." ===>> Man kann es komplizierter machen: Sonnenuhr mt eingebauter Sonne, für den Fall dass es keine Sonne scheint oder es regnet ... :=))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emil7685 05.05.2019, 17:53
38.

Zitat von arzi76
Die Deutschen lieben koplizierte Lösungen. Anstatt das Parken eine halbe Stunde kostenlos zu machen, wird eine Sanduhr eingeführt. Unglaublich.
In Deutschland geht es auch unkompliziert. In sehr vielen Städten gibt es die "Brötchentaste" am Parkscheinautomaten mit der man kostenlos ein Ticket für 15 bis 30 Minuten ziehen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emil7685 05.05.2019, 18:05
39.

Zitat von Otto Müller
(ich bin kein Uhrmachermeister), wiegt ca. 40 Gramm. 15g Quarzsand, 15g Glas und 10g Plastik. Bei 2.500 ausgegebenen Sanduhren der Stadt Cloppenburg sind das 37kg Glas, 37kg Sand und 25 kg Plastik, also 99kg Material für die ganze Stadt. Irgendwie komme ich spontan auf Monty Python, wenn Sie für die Altdorf-Alternative "Zetterle" plädieren.
Ein Automaten-Parkzettel aus 40g/m2 Papier wiegt ca. 0,05- 0,1 Gramm und ist aus komplett abbaubarem Papier. Man müsste mal ausrechnen wieviel zehntausend Parkzettelchen man für den ökologischen Impact einer dieser Sanduhren ausdrucken kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 5