Forum: Auto
Strategiewechsel: BMW stellt Elektroauto i3 ein
BMW

BMW zieht seinem visionären Elektroauto i3 bald den Stecker. Der Hersteller konzentriert sich auf andere Modelle und stärkt eine weitere Antriebstechnologie.

Seite 16 von 16
hansfleischle 19.09.2019, 10:25
150. Hätten sie es richtig gemacht, wäre es ein Erfolg geworden

An die Optik kann man sich gewöhnen. Aber die Ingenieure haben gravierende Fehler gemacht.
1. Tank REX reicht nur für 100 km. D.h. keine wirkliche Langstreckeneignung.
2. Unnötig wirres System für die hinteren Türen. Ganz normale Türen wären besser und billiger gewesen.
3. keine AHK möglich. Kann nicht mal einen Radträger montieren. Das ist bei mir ein Muss,
4. Kofferraum zu klein für Familie. Einfach die Kiste 20cm länger gemacht und alles hätte gepasst.

Ich frage mich, warum kein Anbieter endlich mal ein BEV in der Größe eines Golf Variant mit AHK baut.
Vielleicht die Koreaner. Aber die sind auf lange ausverkauft. Und ich will keinen Asiaten, weil ich mein
Geld in Deutschland verdiene.
Das was VW jetzt mit dem ID bringt ist dem i3 ähnlich. Hätte man besser machen können.
Wer braucht schon einen Fahrgastraum wie ein Passat mit einem Kofferraum wie ein Golf?
Hoffe, es gibt wenigstens eine AHK zu bestellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
veritaski 19.09.2019, 12:51
151. Seiner Zeit immer noch voraus

An alle Kritiker von Elektromobilität im allgemeinen und dem i3 im speziellen: einfach mal ausprobieren, ein paar km fahren, an der Ampel einen Mustang oder 911er ausbeschleunigen. Dann beginnt das Gehirn zu arbeiten, ohne das man es wollte.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
intercooler61 19.09.2019, 13:17
152. § 315d StGB

Zitat von veritaski
[151. Seiner Zeit immer noch voraus] An alle Kritiker von Elektromobilität im allgemeinen und dem i3 im speziellen: einfach mal ausprobieren, ein paar km fahren, an der Ampel einen Mustang oder 911er ausbeschleunigen. Dann beginnt das Gehirn zu arbeiten, ohne das man es wollte.....
Wer überhaupt eines hat, hat derlei Posing nicht nötig. Mir fällt jedenfalls kein 911-Eigner ein, der an einem solchen "Stechen" interessiert wäre - das er im Übrigen haushoch gewinnen würde.

Wenn der i3 solche Pro-Argumente nötig hat, verklappt BMW das Modell zu Recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
descartes 19.09.2019, 15:04
153.

Zitat von matthias.ma
... vom Wasserstoffauto und ähnlichem. Komplizierte Technik, die noch eine weitere Infrastruktur braucht. Die Batterietechnik macht derzeit Fortschritte, die das Verbrenner-/Brennstoffzellenthema völlig unnötig machen. Wasserstoff ist äußerst bescheiden lagerbar - quasi überhaupt nicht. Man kann Wasserstoff aufgrund der Atomgröße nicht einsperren - es diffundiert überall durch und zerstört dabei die meisten Werkstoffe. Aus elektrischem Strom erst verlustreich Gas zu machen, um das dann verlustreich zu vebrennen ist schlicht ineffizient. In den letzten Jahren haben es die Batterieherteller geschafft, Energiedichte, Gewicht und Volumen der Batterien deutlich zu reduzieren. Selbst wenn die Innvovation hier deutlich sinkt, deckt die Batterietechnik in allernächster Zeit alle Anforderungen des Individualverkehrs ab. Sogar für Sinnlos-Autos wie Sportwagen, BMW-Limosinen und SUVs. Auch das Lithium- und Seltene Erden-Problem wird sich lösen. Davon abgesehen, dass Verbrenner heute auch Platin, Palladium und anderes seltenes Zeugs brauchen, was keinen stört, wird es auch hier Optimierungen geben. Hier ist nämlich richtig viel Geld in der Forschung unterwegs, die sich unmittelbar in bares Geld umsetzen lässt, weil Massenproduktion läuft und es zahlreiche Abnehmer (Notebooks, Samrtphones, E-Autos, Hausspeicher, ...) vorhanden sind. Nicht nur theoretisch wie beim Wasserstoff. Für den anderen Verkehr (Schiffe, LKW, Flugzeuge) könnte Gas (nicht jedoche Wasserstoff) aber eine Lösung sein. Denn da sind Batterien deutlich suboptimal.
Sie sind anscheinend weder auf dem Laufenden was Wasserstoffmotoren (nein, keine Brennstoffzellen) angeht, noch über Lagerung und Transport von H2 mit Hilfe von LOHC, oder gar über PV to H2 Anlagen, mit deren Hilfe sie Ihre eigene Tanke im Keller haben können und zudem noch Ihr komplettes Haus energetisch versorgen.
In Schweden sind sie da bekanntlich bereits weiter.
Genauso beim Thema Biosprit aus Grünalgen, mit dessen Hilfe alle vorhandenen Diesel klimaneutral - im eigentlichen Wortsinn, nicht wie bei Stromern gebräuchlich - betrieben werden können und damit eine umweltschädliche, massenweise Neuproduktion von E-Mobilen, Akkus und neuer Infrastruktur dafür einfach obsolet macht.

Aber da sind die Gewinnmarchen wohl nicht gross genug und dafür die Elektroscheuklappen zu eng.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
descartes 19.09.2019, 15:13
154.

Zitat von veritaski
An alle Kritiker von Elektromobilität im allgemeinen und dem i3 im speziellen: einfach mal ausprobieren, ein paar km fahren, an der Ampel einen Mustang oder 911er ausbeschleunigen. Dann beginnt das Gehirn zu arbeiten, ohne das man es wollte.....
Ach so, na dann entschuldigen Sie bitte, mein Fehler.
Ich bin bis jetzt davon ausgegangen, es gehe um Umweltschutz.

Aber wenn das so ist, Spass habe ich mit Verbrennern genug, dazu benötige ich keine neue Technologie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
intercooler61 22.09.2019, 19:54
155. Mein persönlicher Eindruck vom i3

Zitat von descartes
[...] Aber da sind die Gewinnmarchen wohl nicht gross genug und dafür die Elektroscheuklappen zu eng.
BMWs "Gewinnmarge" dürfte beim i3 tief im roten Bereich liegen, wenn man die enormen Entwicklungskosten einbezieht.
Schnell noch mal einen bei DriveNow ausprobiert, bevor er Geschichte wird:

Pluspunkte:
+ Vortrieb: Agilität in Längsrichtung lässt _nichts_ zu wünschen übrig*; der Punch kommt leise, ruck- und verzögerungsfrei.
+ sehr angenehm justierte Rekuperation*. Verzögerte immer gerade so viel, wie es mir gelegen kam, weder zu lahm noch zu ruppig. Nach "versehentlichem" Überschießen sanft und schnell zurück auf 50, vor roten Ampeln fast punktgenau hinter dem Vordermann gelandet. Selbst im Stadtverkehr kaum Bremseinsatz; hoher Ertrag bis zum Stillstand.
+ Verbrauch: nur 12-12,5 kWh/100* in der Stadt (ohne Heizung, Klima an, außen 21°), trotz gewohnt speditiver Fahrweise. BAB bis 100 nicht spürbar drüber (mehr konnte ich wg. Baustellen nicht testen).
+ Sitze vorn bequem, guter Halt; gute Übersicht, hinten per Kamera.
(* Performance-Aussagen gelten für den "Comfort"-Modus; den Geizmodus hab ich nicht ausprobiert.)

Minuspunkte:
- Fond sehr beengt, unpraktische Türen, kleiner Kofferraum (eher ein "Handtaschenraum"). Für 2 Personen OK.
- spürbare Wankneigung trotz tiefen Schwerpunkts(?); in engen Kurven furchteinflößend wie weiland der 2CV (nun ja, nicht ganz - aber für einen BMW?)
- Karosserieform: nicht mein Geschmack ("Rentnerauto" a la alte A-Klasse oder Golf Plus). Die hohe Sitzposition sorgt aber für gute Übersicht.
- Ergonomie: kein analoger Tacho, kein HUD. Schalter für Luftverteilung ohne Anzeige der gewählten Einstellung, Temperatur L/R nicht getrennt regelbar.
- Qualitätsanmutung: für den Preis indiskutabel. Dünner, harter Lenkradkranz, Verkleidungen unter Fiesta-Niveau, Linienführung innen ähnlich kubistisch verunglückt wie außen. Letzteres aber Geschmackssache (ich mag auch keine Lambos, btw).

Woran es scheitert (in meinem Fall):
1. am Preis, der _auch_ der aufwändigen und unkonventionellen Konstruktion geschuldet ist. Für BMW wohl kaum kostendeckend, andererseits das Doppelte dessen, was ich für einen Kleinwagen dieser Machart hinlegen würde.
2. fehlende langfristig sichergestellte Lademöglichkeit zu Hause (bin Mieter).
3. Ungewissheit über Reparaturaufwand und -ergebnis im Falle etwaiger Karosserieschäden.
4. Bedarf: Als Ersatz für Mamas Familienkutsche viel zu klein, und meinen Roadster geb' ich für so einen Elefantenrollschuh nicht her.

Aber: Wenn BMW in 5-10 Jahren einen elektrischen Z4 im Angebot hat, verspreche ich wohlwollende Prüfung.
Bedingungen:
- unter 50K in vernünftiger Ausstattung;
- Reichweite 400 km, 80% der Kapazität garantiert für 120.000 km oder 10 Jahre;
- Garantie, auch danach noch für max. 10K plus Inflation einen neuen Akku zu bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 16 von 16