Forum: Auto
Streetscooter: Elektrisches Postauto ist mit giftigem Schwermetall belastet
DPA

Der strombetriebene Vorzeigetransporter der Deutschen Post trägt ein hässliches Geheimnis in sich: Cadmium. Das Schwermetall sitzt in einem Hochvoltladegerät. Das Unternehmen findet das offenbar nicht weiter schlimm.

Seite 9 von 15
agent_p 10.08.2018, 21:47
80. Ich hab' was gefunden

Redakteur: "Chef, Chef, ich gab' was gefunden! Skandal! "
Chef: "Ok. Schaffst Du Deine Quote doch noch. Schreib auf. Aber nicht so viele Details. Damit uns keiner Kompetenz nachweisen kann."
Ich: Da geht die Glaubwürdigkeit von SPON dahin. Ein paar hippe Keywords zusammengesklaubt. In die passende Reihenfolge gebracht, damit es wie ein Skandal wirkt. Und keine Details, damit keine Zweifel am Skandal aufkommen. Im Journalismusstudium lernt man offensichtlich alles wie ein Skandal aussehen zu lassen. Schade. Aber die Redaktion kümmern unsere Kommentare sowieso nicht. Die Quote muss stimmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flohzirkusdirektor 10.08.2018, 21:51
81. "Ein Ingenieur von VW"?

Zitat von schutsch
[...] Wie sagte ein Ingenieur von VW: Die Batterie ist besser geworden, doch der Verbrennunngsmotor ist viel, viel besser geworden.
Sie glauben tatsächlich einem Ingenieur der grössten Betrugsfirma Deutschlands? Wirklich?

Btw, selbst der Beginn VWs, früher KdF-Wagen, begann mit einer Lüge: Millionen Deutsche zahlten für ein Auto, das zwar auch ausgeliefert wurde, aber mit anderer Karosserie an die Grossdeutschen Streitkräfte. Das Geld der braven KdF-Wagen-Käufer war leider futsch ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 10.08.2018, 21:53
82. ganz neu: hochgiftiges Schwermetall in Benzinautos

Hab's gerade rausgefunden: in der Starterbatterie meines Benzinautos sind mehr als 10 kg hochgiftiges Blei verbaut. Wie konnte das eine Zulassung kriegen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
agent_p 10.08.2018, 21:54
83. Habe verstanden

Endlich mal ein Beispiel für Fake News, dass ich auch verstehe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flohzirkusdirektor 10.08.2018, 22:01
84. Ach!

Zitat von TS_Alien
[...] Demnächst findet noch jemand Dihydrogenmonoxid im Leitungswasser. In größeren Mengen ist das absolut tödlich.
Sie meinen Oxygendihydrid. Ja, in grösseren Dosen ist das Zeugs in der Tat brandgefährlich, dennoch kümmert sich darum niemand, nicht einmal SpOn! Sehr seltsam, auch wenn ich keinen Aluhut mein Eigen nenne. Die NWO will uns anscheinend unbemerkt vergiften ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000110374 10.08.2018, 22:02
85. Mal was von Ni Cd Akku gehört?

Ja ach, das ist doch die ganz normale Ni Cd Zelle, die es schon seit 150 Jahren in allen möglichen Geräten gibt! Soll man jetzt alle Ni Cd Batterien verbieten? Zur Besserung seiner offensichtlich mangelhaften Allgemeinbildung könnte der Auto wenigstens Wikipedia nachlesen: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Nickel-Cadmium-Akkumulator
Auf elementares Chemieverständnis hoffe ich gar nicht mehr

Beitrag melden Antworten / Zitieren
profibuerger 10.08.2018, 22:02
86.

Zitat von agent_p
Redakteur: "Chef, Chef, ich gab' was gefunden! Skandal! " Chef: "Ok. Schaffst Du Deine Quote doch noch. Schreib auf. Aber nicht so viele Details. Damit uns keiner Kompetenz nachweisen kann." Ich: Da geht die Glaubwürdigkeit von SPON dahin. Ein paar hippe Keywords zusammengesklaubt. In die passende Reihenfolge gebracht, damit es wie ein Skandal wirkt. Und keine Details, damit keine Zweifel am Skandal aufkommen. Im Journalismusstudium lernt man offensichtlich alles wie ein Skandal aussehen zu lassen. Schade. Aber die Redaktion kümmern unsere Kommentare sowieso nicht. Die Quote muss stimmen.
... das ist der eigentliche Skandal an der Geschichte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flohzirkusdirektor 10.08.2018, 22:06
87. Ach, ja, noch ein post scriptum:

Zitat von gesell7890
keinen Service haben, dauernd die Preise erhöhen und die Umwelt vergiften: Herr Appel scheint ein großartiges Manager zu sein!
Dass DHL seine Preise das letzte mal erhöhte, ist auch schon ein paar Jährchen her. Seit letztem Montag muss ich für meine Lieblingsbrötchen übrigens auch 10 Eurocent mehr bezahlen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Strangelove 10.08.2018, 22:10
88. Ein Ladegerät

Zitat von lajosferenc
wie heißt das Bauteil, das Cadmium enthält und wieviel steckt im Ladegerät? Das Ladegerät ist normalerweise fest "an Land" installiert und wird nur zum Laden mit dem Fahrzeug verbunden. An einem Verkehrsunfall kann es deshalb nur in den seltensten Fällen beteiligt sein. Wie also kommt das Cadmium in die Umwelt?
befindet sin in der Regel im Fahrzeug um die Spannung zwischen externer Quelle und den Batterien anzupassen und den Ladestrom zu regeln. Das Gerät "an Land" liefert nur den Strom und misst ggf. die Energiemenge wenn es eine Elektrotankstelle ist.
Im Prinzip ist es egal wo das Bauteil verbaut ist wenn sich der Amtsschimmel aufregen will weil diese Anwendung von Cd nicht zugelassen ist, die in Ni-Cd Akkus, die eher mal unkontrolliert in die Umwelt gelangen, aber schon dann kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln.
Es sollte ausreichen in Zukunft eine Cd-freie Herstellung zu fordern und diese Teile, wenn das Auto ausgedient hat, wie es sich gehört ordnungsgemäß zu verschrotten und die Stoffe endzulagern bzw. zu recyclen. Bei einem Fahrzeug das man nicht einfach im Wald liegen lassen kann ist das eher gegeben als bei oben genannten Akkus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ardbeg17 10.08.2018, 22:12
89. @Agent p #81

Bei mir kümmert es sie sehr oft. Repetierend hohe Faktendichte einerseits korrelierend mit Bloßstellung der geringen Faktendichte andererseits führt nicht zur Veröffentlichung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 15