Forum: Auto
Streit über zu kleine Autos: Polizei in NRW erhält Familienkutschen für den Streifend
DPA

Kein Platz für Pistolen und "schwere Jungs" - jahrelang hatte die Polizei in Nordrhein-Westfalen öffentlich über ihre zu kleinen BMWs geklagt. Nun sollen die Autos ab 2019 ausgetauscht werden.

Seite 8 von 10
agnost 27.07.2018, 14:26
70.

Zitat von Freier.Buerger
Die Idee ist gut, und zumindest mit dem Passat auch direkt umsetzbar, allerdings mit einer Einschränkung. Zur Reparatur nach 80Tkm brauchst du ein Hammer und einen Stift. Den Hammer um ihn in die Tonne zu klopfen und den Stift zur Neubestellung, eigene Erfahrung.
Und in den Staaten sind noch Crown Victoria Police Interceptor unterwegs, die über 200.000 Meilen auf der Uhr haben. Viele Departments versuchen die Wagen so lange wie möglich im Dienst zu lassen, weil sie bei den Beamten so ein hohes Ansehen geniessen und so leicht zu warten bzw. instand zu setzen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sugardaddy 27.07.2018, 14:36
71. Passat

Der Vorgänger war der VW Passat, der einfach zu oft in der Werkstatt stand( full Leasing hin oder her). Wenn ständig ein nicht sehr kleiner Teil der Flotte nicht zu Verfügung steht, da kaputt, sucht man sich schlauerweise ein zuverlässigeres Fahrzeug, was der 3er auch ist. Die Konditionen ( Leasingraten) werden sich nicht unterscheiden von denen bei VW. Jetzt aus Platzgründen wieder zurück zu VW ( Touran) ist keine sonderlich gute Idee. Dann stehen die Karren wieder regelmäßig in der Werkstatt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pickle_Rick 27.07.2018, 15:11
72.

Zitat von agnost
Wo ist das Problem bei deutschen Autoherstellern, die mittlerweile die allerkleinste Marktnische noch mit einem eigenen Modell bedienen, ein Fahrzeug speziell für die Bedürfnisse der Ordnungsorgane zu bauen? In den USA wurde auf Basis des Ford Crown Victoria jahrelang ein robustes und im Unterhalt günstiges Model speziell für die Polizei gebaut - Steinzeittechnik, aber mit dem Hammer zu reparieren und quasi unzerstörbar. Heute gibt's den Explorer und den Dodge Charger als Polizei-Versionen. Sowas muß doch auf Basis einer E-Klasse oder eines Passats möglich sein.
Klar geht das. Das Problem ist, dass der Staat bzw. die Länder hier offenbar keinen Auftrag für die Entwicklung geben sondern einfach eine Ausschreibung machen und dann was von der Stange kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
renozeross 27.07.2018, 15:15
73. Funktionsfähigkeit

Es geht nicht nur darum dass die Leute rein passen, das Auto muss auch fahren. Wenn hier Beispiele wie Zafira etc vorgebracht werden: In Berlin hat man die letzten Winter ausgelacht, weil die bei Minustemperaturen nicht ansprangen.
Fahre auch einen 3er .. so klein ist der nicht, Mitteltunnel und Türverkleidung engen ein, aber das machen die bei A4 oder C-Klasse auch. Golf ist nicht größer. Kofferraum ist bei genannten gleich. Und der Einstieg hinten rein von Türöffnung und Beinfreiheit ist schon gut im 3er. Zugegebener Maßen steigt man beim 3er aber etwas nach unten ein und sitzt recht tief. Das wäre denke ich bei regelmäßigen ein-/aussteigen und andere Leute rein/rausverfrachten ein großer Nachteil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
P.T. 27.07.2018, 15:31
74. Der Berliner Polizist fährt mit dem Corsa vor...

Was nicht heißt, dass es die bessere Wahl ist; es ist einfach lächerlich, wenn die Staatsmacht mit dem Spielzeugauto aufkreuzt. Auch in der Hauptsstadt ist die Fahrzeugauswahl nicht am Bedarf orientiert, sondern was der Schreibtischentscheider für sich als das beste Ergebnnis deklariert. Einflussnahme der Lieferanten natürlilch völlig ausgeschlossen...!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cobaea 27.07.2018, 15:45
75.

Zitat von weed
"exhotelmanager: Die Fahrzeuge sind geleast und damit ist dies keine Belastung für den Steuerzahler." Das wäre zu schön um wahr zu sein: Gratisleasing. Wozu bedarf es dann einer eiropaweiten Ausschreibung, wenn keine Kosten für den Steuerzahler entstehen?
Das wohl kaum. Aber die geleasten Autos werden ja nach einer bestimmten, vertraglich vereinbarten Zeit zurück gegeben. Es entstehen also vermutlich durch die Neubeschaffung keine zusätzlichen Kosten. Die Tatsache, dass die Wagen geleast sind, hat auch dazu geführt, dass die Polizei heute - im Gegensatz zu früheren Zeiten - nicht mehr mit weiss-blauen (früher weiss-grünen) herumfährt, sondern mit blau-silbernen. Das Blau wird per Folie aufgeklebt, die nach Rückgabe der Leasingfahrzeuge angezogen wird. Silbere Autos verkaufen sich als Gebrauchtwagen besser als weisse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StefanXX 27.07.2018, 16:41
76. Aufs Dach schnallen beeinträchtigt die Aerodynamik

Zitat von toll_er
Manche kapieren es halt nicht... in erster Linie geht es um die erlaubte Zuladung. Oder auch um einen dritten Polizisten, Azubi oder dergleichen.. Ihr Gedanke weitergedacht:Anzettler einfach auf das Dach schnallen, nicht wahr?
Die Übeltäter aufs Dach zu schnallen führt doch nur zu erhöhtem Spritverbrauch weil die Aerodynamik leidet. Und bin daher dafür, dass man sie hinten ans Auto bindet und diese dann hinterherlaufen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aristocat 27.07.2018, 19:31
77. Der Dacia Duster....

Zitat von migampe
aber wahrscheinlich haben Schlaumeier von Roland Berger &Co. errechnet, daß die Minikarre 3er BMW ausreicht. Ohne BWL studiert zu haben kann ich Ihnen sagen, daß man für den nahezu halben Stückpreis einen Streifenwagen bekommen hätte, der reichlich Platz für Personal, Aurüstung und "Gelegenheitstransporte" bietet. Es ist unglaublich, wie mit unseren Steuergeldern umgegangen wird!
Der Dacia Duster muss für den Polizei-Einsatz wohl zu häufig in die Werkstatt und auch die Gesamt-Lebensdauer bei Dacia soll angeblich nicht so hoch wie bei BMW sein... vielleicht hat also alles seinen guten Grund.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aristocat 27.07.2018, 19:35
78. Warum ?

Zitat von sugardaddy
Der Vorgänger war der VW Passat, der einfach zu oft in der Werkstatt stand( full Leasing hin oder her). Wenn ständig ein nicht sehr kleiner Teil der Flotte nicht zu Verfügung steht, da kaputt, sucht man sich schlauerweise ein zuverlässigeres Fahrzeug, was der 3er auch ist. Die Konditionen ( Leasingraten) werden sich nicht unterscheiden von denen bei VW. Jetzt aus Platzgründen wieder zurück zu VW ( Touran) ist keine sonderlich gute Idee. Dann stehen die Karren wieder regelmäßig in der Werkstatt...
So ein fetter Diesel von VW (z.B. der 3 l Diesel) ist sehr verbrauchsarm (spart also Ressourcen), kann heuzutage locker bei der Geschwindigkeit mit einem Benziner mithalten und ist praktisch nicht totzukriegen... insofern wäre der VW doch gar nicht so schlecht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 27.07.2018, 20:57
79. Völlig richtig!

Zitat von iwes69
Tja, was für Außendienstler und Lifestyler erste Wahl ist, muss für die Polizei nicht unbedingt taugen. Aber das hätte man doch vorher wissen können, oder?
Und es ist wirklich nicht neu, dass man im 3er BMW immer eine relativ breite Mittelkonsole zwischen dem vorderen Gestühl hat, aber dafür sehr nah an der Tür sitzt. Daher kommt dieses beliebte "passt wie ein Handschuh Gefühl" , das ist aber Mist, wenn man Gürtel mit viel Gerödel um hat. Das kann jeder feststellen, der sich zum Vergleich mal in einen Golf, Astra usw. oder erst recht in die nächsthöhere Klasse setzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 10