Forum: Auto
Studie zu Verkehrstoten: Mehr Radfahrer unter den Verkehrstoten
DPA

Unfälle mit Autos enden für Fahrradfahrer oft tödlich. Doch das muss nicht sein. Längst gibt es eine Technik für Autos, die Schlimmeres verhindern könnte - sagt eine Studie.

Seite 16 von 18
xineohp 30.09.2015, 13:22
150. Wieder ein Assistenzsystem --> Geldmacherei!

@ FrankH: Nee, der Anteil an verkehrsgefährdenden Autofahrern sinkt ja dann auch relativ ;-)

Beitrag melden
7eggert 30.09.2015, 13:28
151.

Zitat von go2dive
Es wird so viel über notwendige Technikverbesserungen bei Autos geschrieben. Hier mal einer fürs Fahrrad: Das Fahren wird automatisch blockiert, wenn das Fahrrad bei Dunkelheit nicht vorne UND hinten beleuchtet ist. In Hamburg müssten dann 50% der Radfahrer ihr Rad stehen lassen.
Wobei man dann entweder gutes Licht nehmen sollte, was StVZO-widrig mehr als nur den Reaktionsweg ("Sch...." *Rums) ausleuchtet, oder ein Positionslicht, das nicht den Nahbereich so überstrahlt, daß man die interessanten Hindernisse nicht mehr sehen kann.

Beitrag melden
klausbaerbel 30.09.2015, 13:40
152. Verkehrserziehung fuer Radfahrer...

...wuerde massig helfen. Aber wenn man "immer recht" hat, gibts mehr Tote. Da wird schon auch mal ins Cabrio gespuckt...

Beitrag melden
7eggert 30.09.2015, 13:53
153.

Zitat von gerd.leineune
Das heisst... von 400 Unfalltoten waren 48 Radfahrer und davon sind 15 verstorben. In summe... sprechen wir also von 15 toten Radfahrern für die solche Systeme gefordert werden, wobei noch nichtmal klar ist, wer Schuld hatte, ob mit einem solchen System ein tödlicher Unfall hätte vermieden werden können und ob nicht Begleitumstände wie fehlender Helm, etc. mit ursächlich sind.
Der Anteil der Verunfallten mit Kopfverletzung, die einen Helm trugen, ist dreimal so hoch, wie es der Tragequote entspricht. In Ländern, in denen Helpflicht eingeführt wurde, hat sich statistisch bestenfalls keine Besserung ergeben, schlimmstenfalls die Zahl der Kopfverletzungen pro Fahrt um 50 % erhöht.

Es gibt auch Studien, die belegen einen Nutzen des Helms. Die gehen ungefähr so: Nehmen wir an daß ein Helm nützt, dann können wir daraus folgern, daß ein Helm nützt. Nehmen wir an, daß Schweine fliegen können, so ...

Beitrag melden
7eggert 30.09.2015, 14:02
154.

Zitat von wombie
Die Quelle der Zahlen des Foristen ist nicht nachvollziehbar, da der GDV auf seiner Webseite lediglich eine kurze zusammengefasste Pressemitteilung veröffentlicht hat. In dieser reicht die Spanne der selbstverschuldeten Unfälle mit Todesfolge von 5 % bis 30 %, die der ohne Todesfolge liegt bei 60 % bis 90 %. Diese Studie ist das Ergebnis einer Umfrage in 18 Ländern, die Zahlen sind also zudem nicht 1:1 auf deutsche Verhältnisse zu übertragen. Die Zahlen in Holland werden sicher anders sein als die in Deutschland.
Ich vermute mal, daß Tote ihre vorgebliche Schuld nicht abstreiten und ihre eigene Sicht der Dinge darlegen können. Und so wird im Zweifel für den lebendigen Angeklagten geurteilt - egal, welches Fahrzeug, Flugzeug, Boot.

Außerdem scheint mir die Zahl zweifelhaft, die Hauptgruppe der Getöteten (IIRC 60 %) sind Rentner, die damals noch ohne Pedelec typischerweise übervorsichtig unterwegs sind, immer Radweg nutzen.

Beitrag melden
wombie 30.09.2015, 14:07
155.

Zitat von FrankH
..eigentlich. Gerade heute morgen wieder im Berufsverkehr: Stehe auf Rechtsabbiegespur, mit Blinker. Rechts von mir 2 Radfahrer - na, wo fahren die wohl hin? Geradeaus. Hätte ich es nicht geahnt, wären wieder 2 dazugekommen. Ach ja, kurz Hupe angetippt - Stinkefinger geerntet. Lustig was?
Die Rechtsabbieger Unfälle sind bei LKW schwerwiegender jedoch seltener, da sich die meisten Fahrer der gefährlichen Situation bewusst sind. In unübersichtlichen Situationen warten diese ab oder tasten sich vor.
Der kFZler hingegen zieht häufig, möglichst noch ganz cool ohne Blinken, einfach rum ohne auch nur einen Gedanken an den vorhandenen vorfahrtberechtigten Radweg zu verschwenden oder in Unkenntnis der Vorfahrtregeln, wie der oben zitierten zitierte Beitrag schon zum zweiten Mal in diesem Thread zeigt.

Beitrag melden
laubblaeser 30.09.2015, 14:20
156. Gegen Kampfradler...

...gibt es nur die Technik, sie genauso wie Verkehrssünder mit dem Auto, sofort aus dem Verkehr zu ziehen... Gegen solche Rowdys hilft keine in Autos verbaute Technik der Welt...

Beitrag melden
brehn 30.09.2015, 14:32
157. Fahrschule

Zitat von FrankH
..eigentlich. Gerade heute morgen wieder im Berufsverkehr: Stehe auf Rechtsabbiegespur, mit Blinker. Rechts von mir 2 Radfahrer - na, wo fahren die wohl hin? Geradeaus. Hätte ich es nicht geahnt, wären wieder 2 dazugekommen. Ach ja, kurz Hupe angetippt - Stinkefinger geerntet. Lustig was?
Stimmt, das ist in der Tat lustig. Ich hoffe Sie wissen auch, dass sie als Rechtsabbieger die geradeausfahrenden Radfahrer durchfahren lassen müssen, genauso wie sie auch Fußgänger welche geradeaus über die Kreuzung wollen durchlassen müssen...
Na? Vielleicht doch noch mal nen Auffrischungskurs in der Fahrschule machen? Würde Ihnen definitiv nicht schaden.

Beitrag melden
noalk 30.09.2015, 14:35
158. paradox

Wenn man annimmt, dass sich unter den getöteten Radlern mehrheitlich Fahrradrowdies befinden, müsste deren Zahl doch eigentlich abnehmen ...

Sattdessen scheint die Zahl der "vorbildlichen" Radler abzunehmen. Vielleicht, weil die sich nicht mehr auf die Straße trauen?

Beitrag melden
7eggert 30.09.2015, 14:59
159.

Zitat von FrankH
..eigentlich. Gerade heute morgen wieder im Berufsverkehr: Stehe auf Rechtsabbiegespur, mit Blinker. Rechts von mir 2 Radfahrer - na, wo fahren die wohl hin? Geradeaus. Hätte ich es nicht geahnt, wären wieder 2 dazugekommen. Ach ja, kurz Hupe angetippt - Stinkefinger geerntet. Lustig was?
So werden die Radfahrstreifen nun mal angelegt, und Sie haben gemäß StVO auf diese zu warten - ohne sich einen nicht vorhandenen Vorrang herbeizuhupen (30 €). Auch das Vorbeifahren ohne Radfahrstreifen ist erlaubt, und nach Ihrer Schilderung haben Sie die ja deutlich gesehen.

Was wäre eigentlich gewesen, wenn die abgebogen wären?

Beitrag melden
Seite 16 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!