Forum: Auto
Tankbetrug: 80.000 Fälle von Benzindiebstahl pro Jahr
DPA

Berlin, Frankfurt, Hamburg und Köln sind die Hochburgen des Spritklaus in Deutschland. 2015 brausten Autofahrer 80.000 Mal ohne zu bezahlen von der Tankstelle davon. Wegen der günstigen Preise waren das weniger als im Vorjahr.

Seite 6 von 13
kritischerleser50 17.04.2016, 12:15
50. Kartenzahlung

Ich denke, das Thema "Diebstahl beim Tanken" ist, gemessen an der Zahl der Tankvorgänge im Jahr, eher zu vernachlässigen. Was nichts daran ändert, dass es eine Straftat ist, die verfolgt gehört. Denn die Ehrlichen zahlen mit. Es ist nichts anderes als Ladendiebstahl. Völlig unabhängig von der Diebstahlthematik bin ich aber auch, wie hier schon viele geschrieben haben, dafür, an der Zapfsäule VOR Beginn des Tankvorgangs meine Kredit- oder Geldkarte in einen Schlitz einzuführen, dann dieselben Eingaben mache wie bisher an der Kasse, nach Freigabe Karte raus und los geht das Tanken. Technisch nun wirklich überhaupt kein Problem. Ich teile die Ansicht einiger hier, dass die Tankstellenbetreiber das deshalb nicht wollen, weil dann die Autofahrer nicht mehr die Shops betreten und dann die teuren Impulsartikel nicht mehr kaufen. Und auf den Verkauf der überteuerten Shopartikel sind die Pächter heute angewiesen. Oh wie würde ich die Umstellung begrüssen: Nicht mehr anstehen zu müssen, bis die vor mir Lotto gespielt haben, ihre I-Tunes Karte freischalten lassen, sich haben Brezeln schmieren lassen... ("Darfs noch ein Kaffee sein ?"..). Wenn man heute, vor allem in den Abendstunden, irgendwo an der Kasse sagt "Säule 3"... dann ist die Verkäuferin oft völlig verdattert. ...Da will einer Benzin zahlen, und das and er Tanke...

Beitrag melden
h.klinge-klinge 17.04.2016, 12:17
51. Vorbild USA...

Auch in Dänemark ist es seit langem schon üblich erstmal die EC-Karte reinzuschieben bevor man Kraftstoff bekommt. Eine andere Variante ist die erst im Shop zu bezahlen, eine Quittung mit Barcode zu erhalten und diesen dann an "seiner" Zapfsäule durch einen Barcode-Scanner einlesen zu lassen. Auch nett...

Beitrag melden
bernd.stromberg 17.04.2016, 12:20
52.

Zitat von JaguarCat
In Deutschland wird ca. 800 Millionen mal im Jahr getankt. Bei 0,01 % der Fälle 'vergisst' der Kunde zu bezahlen. Deswegen alle Zapfsäulen auf Vorauszahlung mit der ec-Karte umzustellen kostet schon wegen der Kartengebühren mehr als die seltenen Diebstähle. JEDER andere Laden wäre froh, eine so geringe Diebstahlsquote zu haben!
Volle Zustimmung. Aber nachdenken ist hier nicht Jedermanns Sache...

Beitrag melden
Ein_denkender_Querulant 17.04.2016, 12:21
53. mangelhafter Charakter

Zitat von metalfan0311
....selber mal an einer Tankstelle gearbeitet. Die Leute, die sowas machen, sind ganz normale Arbeitnehmer. Die meisten machen das ganz Bewusst. Die wenigsten sind nur Schusselig. Gute Kameras helfen auch bei der Aufklärung. Das schlimme ist, die Leute fühlen sich im recht.
Es sind dieselben Leute, die auch bei der Steuererklärung mogeln oder Versicherungsbetrug als legitim ansehen, um den "reichen Bonzen eines auszuwischen", dabei ist es nichts anderes als Betrug an der Allgemeinheit, die durch höhere Preise zur Kompentation genau diese Schäden tragen müssen.

Das frappierende ist nur, dass genau diese Klientel dann gegen Flüchtlinge zetern, die vor Hunger einen Apfel klauen. Für mich ist es eine Gruppe mit mangelhaftem Charakter, seelentief verdorbene Menschen

Beitrag melden
waswuerdeflassbecksagen 17.04.2016, 12:22
54. Blödsinn

Entweder Tankbetrug oder Benzindiebstahl, was soll dieser Überschriftenquatsch?

Beitrag melden
mariendistel 17.04.2016, 12:22
55. Oder aber:

Ein Teil der Fälle geht auf Barzahler zurück, die nicht auf Aushändigung des Kassenbons bestanden haben und dann 1 Monat später eine Einberufung bei der Polizei erhalten: "Entweder Sie zahlen 150 Euro und das Verfahren wird eingestellt - oder es wird gerichtlich weiter verfolgt..."
Habe schon von so einem Fall von einer vertrauenswürdigen Pesron erfahren.

Beitrag melden
Reiner_Habitus 17.04.2016, 12:25
56.

Zitat von Spiegelleserin57
Ticket vorher kaufen und dann für diesen Betrag tanken. Damit ist das Problem erledigt siehe ähnlich den Geldautomaten! Wieso geschieht das nicht?
Weiger Umsatz für den Pächter....

Viele Tanken gerne Voll. Geht nicht mehr wenn man die Füllmenge vorher abschätzen muss. Hinzu kommen dann weniger Spontankäufe im Shop.

Alles in allem dürfte es sich also nicht rechen.

Außerdem bin ich der Meinung das man als ehrlicher Kunde auch als solcher behandelt werden sollte un nicht als potentieller Benzindieb.....

Und das Gelobte Modell in Frankreich:

Da tanke ich immer am Automaten. Der hat aber auch so seine Tücken....

Mal geht er nicht weil keine Verbindung zum Server, mal kommt keine Quittung aus dem Teil und einmal habe ich es mit einem Gasfahrzeug sogar geschafft das Wochenlimit der Karte zu sprengen, weil pro Tankvorgang 150,-€ Deposit für 10 Tage auf der Karte geblockt wurden, obwohl nur für 15,-€ getankt wurde...

Beitrag melden
cindy2009 17.04.2016, 12:25
57. @ein-berliner

Wieso soll das Betrug sein? Sie sehen doch, was der Liter kostet, bevor Sie den Sprit in den Tank laufen lassen!

Beitrag melden
MatthiasPetersbach 17.04.2016, 12:29
58.

Zitat von silverhair
Da dürfte wohl eher Personenfeststellung erfolgt sein, und das ganze an die Staatsanwaltschaft gegeben worden sein.. Da kommt den der Bußgeld bescheid sobald die Staatsanwaltschaft zeit hat sich mit ihnen zu beschäftigen!
Wegen "Geld vergessen"? Gehts nicht ne Nummer kleiner?

Bei "Geld vergessen" taucht die Frage auf, wie man das jetzt regelt, daß der Forderer die Sicherheit hat, das Geld auch zu bekommen. Das ist alles.

Das kann je nach Geschäft (Bäcker: Ich zahls morgen/Tankstelle: Ich hinterlege meinen Ausweis als Pfand) unterschiedlich geregelt werden - unter zivilisierten Menschen dürfte das aber keine Probleme bereiten.

Mit Staatsanwaltschaft hat das aber nix zu tun.

Beitrag melden
he.ro.lito 17.04.2016, 12:32
59. Zahlen?

Zitat von limubei
man sollte doch die Fotos der grinsenden Diebe veröffentlichen, die auch noch gefälschte Kennzeichen benutzen. Sollten die dann vor einem Kölner Richter/in stehen, wenn überhaupt, dann bekommen sie dort eine freundliche Ermahnung. In Berlin werden die Richter Angst haben, wenn sie die fotos sehen und das Verfahren wegen Geringfügigkeit einstellen. Gleiches gilt für Hamburg und Frankfurt.
Wieviel Fälle kennen Sie persönlich? Oder haben Sie Zahlen dazu? Bei welcher freundlichen Ermahnung warenSie dabei? Wieviel Verfahren wurden dann wegen Geringfügigkeit eingestellt?
Oder doch alles nur Stimmungsmache?

Beitrag melden
Seite 6 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!