Forum: Auto
Tesla-Elektrowagen: Der schöne Schein des 35.000-Dollar-Autos
REUTERS

Tesla bringt die lang versprochene Basisversion des Models 3 an den Start, um dem E-Auto endlich zum Durchbruch zu verhelfen. Doch die Offensive kommt womöglich zu spät.

Seite 5 von 30
jens.kramer 02.03.2019, 09:04
40. Ich habe mir einen Diesel 6d temp bestellt

Ich habe mir einen Diesel 6d temp bestellt. Reiseplanung, die sich an Ladestationen orientiert, entfällt. Einmal Tanken und 1000 km fahren.
Ich kann die Wartung beim Werkstattmeister meines Vertrauens vornehmen, der auch nicht weit weg ist.
Ausserdem ist der Preis günstiger, robuste Technik, günstige Versicherung, deutsche Verarbeitungsqualität, keine Gimmicks, viel Platz, und im Vergleich zu jetzt wohl günstigen Tesla 10.000 Euro gespart.

Ich bin übrigens gar nicht so sicher, dass Elektroautos wirklich so den Markt durchdringen werden. Saubere Verbrenner sind günstiger...

Beitrag melden
pepe-b 02.03.2019, 09:05
41. @ friespeace

Wieso sollte man das Modell 3 nicht mit diesen Modellen vergleichen? Wollen Sie ernsthaft behaupten Tesla sei Luxus?? Selbst bei einem Modell S und X bezahlen Sie hauptsächlich das Image und bekommen für einen Haufen Geld schlechte Qualität. Das können die meisten Hersteller locker besser.

Beitrag melden
fraenki999 02.03.2019, 09:05
42. Kapazität

Zitat von Debattikus
Warum muss ein als ökologisch beschriebenes Auto unter 10s von Null auf 100 erreichen? Wann hört SPON endlich mit diesem Hypen der Beschleunigung auf. Ökologie und freie Fahrt für freie Bürger passt nicht. CO2 lässt sich nur mit Verzicht reduzieren. Auch in good old Michelland.
Richtig, und dann werden diese Leistungswerte auch noch zusammen in einem Satz mit einer hohen Laufleistung genannt. Die Redakteure mögen sich einfach mal ein einen Tesla setzen und ein, zwei Mal das Strompedal durchtreten. Da bleibt dann nicht mehr viel von den angepriesenen 300 oder gar 400 Kilometern...

Beitrag melden
SeanFold 02.03.2019, 09:07
43.

Ein erschwingliches Auto? 10000 bis 20000 ok. Aber 35000 ist alles, aber für den Ottonormalverbraucher nicht erschwinglich.

Beitrag melden
henne2k 02.03.2019, 09:10
44. Sehr sehr schlecht informiert.

Die meisten Kommentatoren hier sind wie immer sehr schlecht informiert.

Wenn man Kofferraum Volumen mit einem 3er bmw vergleicht und vergisst, dass das Model 3 auch einen Frunk hat und noch zusätzlichen Raum unter dem Kofferraum!

Jeder der meint das ist ein Hype lebt immer noch in der Vergangenheit. Wahrscheinlich auch noch ein tasten Handy im täglichen Gebrauch weil Smartphones das böse sind.

Der Vorteil eines Tesla’s gegenüber allen anderen ist (neben den superchargern) auch der Autopilot. Dieser wird bis Ende des Jahres auch Ampeln und Stoppschilder erkennen und so vollautomatisiert fahren können. Das ist einzigartig als Serien Auto.

Jeder, der sich nicht damit befasst hat nicht den Hauch eines Schimmers wie anders und modern so etwas ist. Leider sind die deutschen so stur wie ein Backstein. Das wird der Ruin von Audi, bmw, ... sein. Kennt noch jemand Nokia, Motorola, Blackberry? Oder auch in anderen Branchen Max Bar, Praktiker,... falsche Entscheidungen und Blindheit wird sich rächen.

Etron von Audi... totale fehlplanung. Hyundai hat es verstanden und echte Konkurrenten gebaut. In 15 Jahren sind verbrenner die Pferdekutschen dieses Jahrhunderts.

Beitrag melden
thomasreiter 02.03.2019, 09:10
45. Überflieger

Nach einer Probefahrt stand schnel fest, dass der Wagen konkurenzlos ist, ich freue mich schon sehr darauf.
Auch wenn täglich in den Mainstreem Medien Tesla möglichst schlecht gemacht wird, ist dass die Zukunft, sage ich als Ingenieur. Z. B. Volltanken € 15,-

Beitrag melden
christianbecker498 02.03.2019, 09:14
46. so gut elons ideen auch sein moegen

aber ein auto nur ueber i-net bestellen, keinen vertragshaendler mehr- auflade-center wenn ma glueck hat! aso wird dqas nix! da hat er mit spaceX mehr glueck!
mein naechstes auto wird ein ein 120er oder 130er diesel bmw sein. gebraucht und ca 18K€ teuer! kann ich jetzt schon sagen, ausser mein cousin der bei audi werkelt kqann mir was besseres vorlegen...;)

Beitrag melden
brux 02.03.2019, 09:17
47. Antwort

Zitat von der_rookie
Absolut subjektives Erlebnis: Ein paar Häuser weiter hat ein Nachbar einen Tesla S. Trotz ausreichender Parkplätze keine 50m von seiner Haustür parkt er immer direkt vor seiner Haustür und blockiert dabei den Bürgersteig, so dass alle kleinen Kinder auf der Straße um sein Auto rumlaufen müssen. Ich will das nicht verallgemeinern, aber diese Person meint scheinbar sich mit dem Tesla eine Art Ablass gekauft zu haben und sich dafür unsoziales Verhalten im Alltag erlauben zu dürfen. [Dieser Nachbar leider an keinen Gebrechen und schleppt nicht ständig schwere Pakete: Er könnte die 50m problemlos laufen] gibt es eigentlich Studien die mögliche Korrelationen zwischen Sozialverhalten und gekauften Automarken untersuchen?
Das liegt wahtscheinlich daran, dass Ihr Nachbarn nur ein kurzes Ladekabel hat.
In Deutschland dominieren die Laternenparker. Ob Tesla das bedacht hat?

Beitrag melden
williwupp 02.03.2019, 09:21
48. Hm

Zitat von der_rookie
Absolut subjektives Erlebnis: Ein paar Häuser weiter hat ein Nachbar einen Tesla S. Trotz ausreichender Parkplätze keine 50m von seiner Haustür parkt er immer direkt vor seiner Haustür und blockiert dabei den Bürgersteig, so dass alle kleinen Kinder auf der Straße um sein Auto rumlaufen müssen. Ich will das nicht verallgemeinern, aber diese Person meint scheinbar sich mit dem Tesla eine Art Ablass gekauft zu haben und sich dafür unsoziales Verhalten im Alltag erlauben zu dürfen. [Dieser Nachbar leider an keinen Gebrechen und schleppt nicht ständig schwere Pakete: Er könnte die 50m problemlos laufen] gibt es eigentlich Studien die mögliche Korrelationen zwischen Sozialverhalten und gekauften Automarken untersuchen?
Könnte es sein das ihr Nachbar den Tesla vor dem Haus parkt weil er nur dort laden kann und das Ladekabel ist keine 50m lang ?
Damit sind wir schon bei einem wesentlichen Problem der Elektromobilität, fehlende Lademöglichkeiten in Großstädten. Hier hat halt nicht jeder eine Garage zum abstellen des Fahrzeugs.

Beitrag melden
jim.panse 02.03.2019, 09:21
49.

Zitat von Fletsch
Gemäß ihrer Zahlen ist das Model 3 also 20% effektiver als alle anderen elektrischen Autos (km/KWh). Und noch dazu sind die Beschleunigungs- und Höchstgeschwindigkeitswerte höher. Die Frage ist: werden die anderen Hersteller diesen Technologievorsprung aufholen, bevor Tesla genauso effizient produzieren kann wie Kia und Co? Solange Tesla so viel effizienter sind, werden sie auch sicher noch Autos verkaufen.
Ich fahre den Hyundai Ioniq (den Tesla des kleinen Mannes!) und der hat nach Bordcomputer bei mir einen Durchschnittsverbrauch (über 1,5 Jahre gemessen und mehr Winter als Sommer bisher) von 12,7kWh/100km. Ich fahre fast 30k km im Jahr und habe neben Stadtfahrten auch Land/Schnellstraße und BAB dabei. Über die Werte des Model3 und dessen angebliche Sparsamkeit kann ich nur müde lächeln. Vom Anschaffungspreis ganz zu schweigen. Ich habe für die Permium Version abzüglich aller Rabatte weniger als 31k€ bezahlt. Und der ist wirklich top ausgestattet und verarbeitet.
Und 8 Jahre oder 200k km auf den Akku (75%SOH) von einem gestandenen Weltkonzern wie Hyundai erscheinen mir sicherer als Teslas Garantien.
Einzig bei den Lieferzeiten sticht Tesla positiv hervor. Wir haben 7 Monate gewartet und hatten noch Glück. Für den Kona lässt Hyundai Sie 18 Monate warten. Die Verpenner Hersteller wollen ihre cash cow eben nicht schlachten und die Kunden schön weiter melken. Das BEV was im Unterhalt deutlich günstiger ist wird als Störfaktor wahrgenommen und entsprechend behindert und verhindert wo und wann immer möglich!

Beitrag melden
Seite 5 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!