Forum: Auto
Tesla Model 3 Performance: Vor diesem Auto zittern Mercedes, BMW und Audi
Tesla

Schiffsladung um Schiffsladung bringt Tesla sein Model 3 nach Europa. An Bord von Elon Musks Massenmodel: ein ungewöhnliches Bedienkonzept - und viel, viel Platz für die Passagiere.

Seite 19 von 34
ttvtt 26.03.2019, 12:21
180. Ein Furzkissen für 64.600 Euro

Vom wichtigsten zum unwichtigen so sollte ein überzeugendes Loblied aufgebaut sein. In der Gewichtung stehen zunächst auf der Habenseite programmierte Spielzeuge für Nerds und dann kommt nichts mehr, was für ein Auto wichtig wäre. Und die negativen Komponenten werden dann schöngeredet. Wo in so einem Tesla ein Angriff auf ernsthafte Automobilhersteller zu finden sein soll, erschließt sich mir nicht.

Beitrag melden
Patenting 26.03.2019, 12:22
181. Vor allem: Dieses Auto fährt flüsterleise und stinkt nicht !!

TESLA baut und liefert (!) als einziger Hersteller vollelektrische Autos UND die dazugehörige weltweite Ladeinfrastruktur.

Beitrag melden
WOLF in USA 26.03.2019, 12:25
182. der kleine Unterschied

Zitat von rennflosse
Bitte bei der Wahrheit bleiben. Statt " fährt bis zu 261 km/h schnell und schafft 530 Kilometer Reichweite" muss es heißen: " fährt bis zu 261 km/h schnell ODER schafft 530 Kilometer Reichweite" Sonst ist es unseriös.
genau .... "fährt für kurze Zeit 261 km/h mit rasend schnell sinkender Reichweite" wäre auch treffend ...

Beitrag melden
fluxus08 26.03.2019, 12:25
183. Ich kann mich noch gut daran erinnern,

als die Medien/die Politik hochmotorisierte, schwere Autos verteufelten/verteufeln.
Und jetzt kommt ein überteuerter Mittelklassewagen für mindestens 65.000 Euro, mit über 1,8 Tonnen Gewicht und mindestens 346 PS und wird hochgelobt, weil man dafür gerade 400 kg Zuladung hat und 400 L Ladevolumen?
Da scheinen einige Lobbyisten ja gute Arbeit verrichtet zu haben..........

Beitrag melden
ganzeinfach 26.03.2019, 12:25
184. Fahrverbot? Wenig Geld? Dafür immer in die Stadt fahren!

All das geht! Schaffen Sie sich einen Foodtruck, neu, elektrisch, Nachbildung VW-Bus (Bully) mit voll ausgestatteter Küche an: geht für 10k Euronen FOB (free on board) in China. Tuckert zwar nur 25km/h, dafür haben Sie Parkplätze ohne Ende. Sowie mit einer gut ausgestatteten Bar jedes Argument bei den Blauen plus allen neu gewonnenen Freunden. ganzeinfach

Beitrag melden
Migli 26.03.2019, 12:26
185.

Zitat von Listkaefer
... für ein viel zu teures, ziemlich normales E-Auto. Diese Spielereien mit dem Touch Screen sind infantile Nichtjgkeiten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses Fahrzeug VW und Co erschreckt. Da von Musk, dem Blender, wird alles Banale ins angeblich Geniale verzerrt erhöht.
Man muss ihn mal gefahren haben - dann merkt man deutlich, dass es eben kein "normales E-Auto" ist.
Der Wagen liegt traumhaft auf der Straße, an das zentrale Display gewöhnt man sich schnell, dann genießt man einfach nur das Handling und die freie Sich nach vorne.
Der Audi e-tron wirkt sowohl von den Fahrleistungen, als auch vom Bedienkonzept her dagegen wie Opa Erwins Spießerkarre.
Vom Verbrauch / Reichweite ganz zu schweigen.

Das einzige was negativ aufstößt, ist das dünne Servicenetz in Deutschland.

Ich bin gespannt, wann eine deutsche Autofirma so etwas auf die Beine stellen kann. Bislang Fehlanzeige.

Tesla produziert in der Woche mehr Elektroautos als fast alle europäischen Hersteller im Jahr (!!)

Beitrag melden
mielforte 26.03.2019, 12:26
186. Ein echter Ami ohne Blattfedern

aber mit Riesen-Monitor. Ich finde es nur nicht schön, daß Tesla jetzt durch Brandenburg wegen einer "neuen" Batteriefabrik tingelt auf Kosten des Steuerzahlers, siehe Cargolifter. Nachtigall, ick hör dir trapsen...
Zur Technik: VW wird die Motoren in den Rädern verschwinden lassen und für Platz und Komfort "kosmische" Bedingungen schaffen. Der Wettbewerb wird spannend.

Beitrag melden
cvdheyden 26.03.2019, 12:27
187. Schweiz

Zitat von tempus fugit
..VW-CEO - Diess? Wer mal einen Tesla gefahren hat, der fährt nichts anderes mehr, wenn es kein E-Auto ist.... Dem und vielen anderen geht die Muffe - genauso wie den Röhrenherstellern damals, als die ersten Flachbildschirme auf den Markt kamen. Ich habe mir einen gekauft als die Röhre in die Röhre guckte. Daher gibts auch kein Telefunken, kein Grundig mehr... Und so geht's auch mit den Verbrennern. Man fährt was ja richtig Geld gekostet hat, bis sie ihrfen Geist aufgeben und dann? Dann kommt das grosse Jammern und Flehen beim Staat... Aber 1% der Weltbevölkerung kann nicht dem Rest von 99% sein 'War immer so!"-Denken aufzwingen. Mal gespannt, wann die Chinesen die ersten DE-Autofabriken aufkaufen, die Karosseriewerke beibehalten bzw. entsprechend umwandeln und die Motoren, Getriebe- Abgastechnik verschrotten... Ich glaube, darauf läuft's hin, es ist eher schon zu spät. Wie schnell darf man denn in der PRC auf Autobahnen fahren? Wer schnell sein will. der nimmt die dortigen Bahnen mit 300 km/h - statt die DB (DeutscheVerBummelbahn) die regelmässig stecken bleiben...
Was die Bahn betrifft, nehme ich die sehr gerne. Allerdings fahre ich oft in der Schweiz Bahn. Die kommt auf die Sekunde und ist ein Genuss. Trotzdem nutze ich die 300 der Bahn in Deutschland.
Noch was: Mein Schwiegervater, ein echter Mercedes Freak, hat feuchte Augen bekommen, als er mal meinen Tesla fahren durfte. Feuchte Augen. "Das ruhige Fahren, hab ich so noch nicht erlebt", "Der Verbrauch in der Stadt ist ja sensationell (Rekuperation)" und so weiter. Beschleunigung war dem ziemlich egal. Jetzt will er auch ein Elektroauto haben.

Beitrag melden
Patenting 26.03.2019, 12:27
188. Wasserstoff ist tot, jedenfalls für Privat-PKW!

Zitat von Klospülung
Zur Massenmobilisierung taugt das Modell 3 auch in der 35000$ Version nicht, aber es ist ein großer Schritt in die richtige Richtung. Die deutschen Hersteller haben die letzten Jahre nur zuschaut und kommen jetzt zaghaft mit ein paar teuren Luxus-SUV ums Eck, das ist zu wenig. Ob Tesla auch den Schritt wagt von der Brückentechnologie E-Auto zum Wasserstoffauto?
Wasserstoff-Antrieb mag vielleicht für spezielle Nutzfahrzeuge mit eigener Tankstelle taugen; die PKW-Hersteller haben sich bereits eindeutig für Batterie-PKWs entschieden.

Beitrag melden
teletubby1951 26.03.2019, 12:28
189. viel spielerei und sinnfreier schnickschnack,

was tesla da anbietet. viel interessanter wären handfeste informationen über ladedauern und realistische reichweiten bei winterlichen bedingungen. und ein 60.000 euro auto passt als massenphänomen eh nicht. fazit: ein vom gehalt her dürftiger, etwas reißerisch geratener artikel.

Beitrag melden
Seite 19 von 34
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!