Forum: Auto
Tesla Model 3 Performance: Vor diesem Auto zittern Mercedes, BMW und Audi
Tesla

Schiffsladung um Schiffsladung bringt Tesla sein Model 3 nach Europa. An Bord von Elon Musks Massenmodel: ein ungewöhnliches Bedienkonzept - und viel, viel Platz für die Passagiere.

Seite 8 von 34
wpdat 26.03.2019, 09:57
70. H2? LoL

Zitat von Klospülung
Zur Massenmobilisierung taugt das Modell 3 auch in der 35000$ Version nicht, aber es ist ein großer Schritt in die richtige Richtung. Die deutschen Hersteller haben die letzten Jahre nur zuschaut und kommen jetzt zaghaft mit ein paar teuren Luxus-SUV ums Eck, das ist zu wenig. Ob Tesla auch den Schritt wagt von der Brückentechnologie E-Auto zum Wasserstoffauto?
Wieder ein H2Punk Troll. Interessant wie schnell die sind. Wenigstens das Pseudonym passt. Was hatte ich letztens hier gelesen, wenn die Kernfusion kommt, dann macht Wasserstoffbasierte EMobilität sind? Begründung: dann ist es egal, wenn Energie verschwendet wird. Hauptsache, man kann in fünf Minuten tanken ... Better horses.

Beitrag melden
o210367 26.03.2019, 09:57
71.

Zitat von Listkaefer
... für ein viel zu teures, ziemlich normales E-Auto. Diese Spielereien mit dem Touch Screen sind infantile Nichtjgkeiten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses Fahrzeug VW und Co erschreckt. Da von Musk, dem Blender, wird alles Banale ins angeblich Geniale verzerrt erhöht.
Hab einen. Touchscreen ist gut aber nicht von zentraler Bedeutung.

Der VW den du zitierst fuehlt sich erschreckend alt an.

Der T3 hat unheimlich viel Platz. Ganze zwei Klassen hoeher. Das Fahrwerk und der tiefe Schwerpunkt - fuehlt sich schlicht gut an. Vibrationsloser Vortrieb, kaum Fahrwerksgerausche, sehr uebersichtlich und die Assistenzsysteme kannst von D-Herstellern nicht kriegen. Vollautomatisches Passabfahren ohne das der Tempomat dich zum kotzen bringt ist einfach toll. Das Auto wurde hier in den Tropen ausgetestet. Hitze, Feuchte, Salzspray, Passfahrten. Elektrik, Batterien, Interieur und Lacke halten. Ein Golf ist hier nach 6 Monaten fertig. Der E Bmw verkaufens fuer diese Gegend nicht mehr. Die Autos zerstoerten Ihre Batterien, die Interieurs flederten.
Fazit. Kein Auto mehr ohne Autopilot. Der Wagen ist um Generationen weiter als die deutschen Kotzkisten.

Beitrag melden
Spiegelpfau 26.03.2019, 09:57
72. Keine 35k

Also doch keine 35.000€/$, es können sich alle wieder beruhigen und hinlegen. 50.000-65.000€ sind meilenweit von einem Produkt für die Allgemeinheit entfernt. Wieso kann man den Akku nicht leasen? Das muss sich doch richtig lohnen. Über dieses Prinzip des Akkuleasings diskutiere ich seit 1993.

Beitrag melden
michi_meissner 26.03.2019, 09:57
73. Ein wirklich tolles Auto...

Ich bin nach sechs fabrikneu gekauften Audi (den letzten zu 110.000) und viel Werkstattfrust vor 3 Jahren auf das Model S umgestiegen und bis heute (und 120.000 km später) jeden Tag glücklich darüber. Einen Hund habe ich nicht und das Model S hat auch weniger von diesen Software-Gimmicks, als das 3, zudem hat es einen Tacho vor der Nase.

Toll ist aber sowohl beim S als auch beim 3 die Zeitersparnis durch ein völlig wartungsfreies Auto, wie oft hat irgendeine bescheuerte Leuchte im Audi irgendeinen Fehler angezeigt, den die Werkstatt dann auch im 2, Anlauf nicht behoben hat. Wenn ich auch nur jede Stunde mit 50 Euro bewerte, die ich auf dem Weg zur VAG Werkstatt verplempert habe, dann werden die Audis rückwirkend zu einem noch teureren Spaß und größeren Ärgernis, als sie es eh schon waren. Selbst die Bremsbeläge sind bei 120t noch die ersten, weil man durch die Rekrupation fast nie bremsen muß. Mein Akku schafft auch nach 3 Jahren noch echte 400 km und jeden morgen ist diese Reichweite im Wagen drin, ohne jemals wieder auf Tankstellen und Benzinpreise zu achten. Mehr Komfort geht kaum.

Ich hatte das Model 3 nun als Loaner, nachdem mir jemand auf den S aufgefahren war und die Stoßstange ersetzt wurde. Erst war ich kritisch, da auch ich gerne einen Tacho vor der Nase mag, wie ihn das S hat. Die sehr gute Usability hat mich aber überzeugt, auch auf den Tacho verzichten zu können. Selbst für 60.000 Euro ist das Model 3 einfach ein sehr preiswertes Auto, wenn man an die niedrigen Betriebskosten denkt und die viele ersparte Zeit durch fehlende Werkstattaufenthalte. Es ist einfach ein konsequent zu Ende gedachtes Auto. Für mich gilt eindeutig: Nie wieder VW, Audi & Co, dieser ganze Betrügerbande kann mir gestohlen bleiben mit ihren Steinzeitprodukten.

Beitrag melden
thomas_linz 26.03.2019, 09:58
74. Wenn Ihre These auch nur zu 1 Prozent

Zitat von pluuto
wenn Tesla pro Auto 6000 Dollar Verlust macht, wie soll da Audi und Mercedes davor zittern. Ich bin mir nicht sicher, ob es Tesla in drei Jahren noch gibt, aber ich bin mir sicher, dass es VW in 30 Jahren noch gibt.
richtig waere, haette Tesla im 2.HJ 2018 15 Mrd. Dollar miese gemacht und waere pleite. Ignorieren von Fakten scheint eine deutsche Tugend zu werden, wie man auch gerade schoen an der B737 Diskussion erkennt.

Beitrag melden
DerBlicker 26.03.2019, 09:59
75. dazu ist das Auto aber da

Zitat von spon_1843355
In jedem auch noch so positiven Artikel des Spiegel muss bei der Elektromobilität offenbar noch ein Schauermärchen rein, um die Ehre der deutschen Autoindustrie zu retten. Diesmal: "Mit jedem Kick sinkt die Reichweite beträchtlich". Das ist so einfach nicht wahr. Punkt. Mit der Batterie fahren Sie ewig, auf einzwei Dutzend Kicks kommt es am Ende schlicht nicht drauf an. In einem Probenachmittag bekommen Sie die Batterie garantiert nicht leer, wenn Sie sich nicht viele Stunden lang auf der Autobahn langweilen wollen.
Ein 60 000 Euro Auto muss die Autobahn beherrschen, sonst ist es überflüssig.

Beitrag melden
rennflosse 26.03.2019, 10:02
76. Bitte bei der Wahrheit bleiben

Bitte bei der Wahrheit bleiben. Statt " fährt bis zu 261 km/h schnell und schafft 530 Kilometer Reichweite" muss es heißen:
" fährt bis zu 261 km/h schnell ODER schafft 530 Kilometer Reichweite" Sonst ist es unseriös.

Beitrag melden
astistia 26.03.2019, 10:03
77. Wahrscheinlich

Zitat von wpdat
Wieder ein H2Punk Troll. Interessant wie schnell die sind. Wenigstens das Pseudonym passt. Was hatte ich letztens hier gelesen, wenn die Kernfusion kommt, dann macht Wasserstoffbasierte EMobilität sind? Begründung: dann ist es egal, wenn Energie verschwendet wird. Hauptsache, man kann in fünf Minuten tanken ... Better horses.
.. ein Aktionär von Ballard Power. Die Aktie wurde ja mächtig gestutzt.

Beitrag melden
Teutonengriller 26.03.2019, 10:04
78. Ich hoffe ich bin irgendwann

der Letzte der noch einen Verbrenner fährt statt diese hässliche Kiste?

Beitrag melden
tempus fugit 26.03.2019, 10:05
79. Man weiss nie, was noch alles....

Zitat von Klospülung
Zur Massenmobilisierung taugt das Modell 3 auch in der 35000$ Version nicht, aber es ist ein großer Schritt in die richtige Richtung. Die deutschen Hersteller haben die letzten Jahre nur zuschaut und kommen jetzt zaghaft mit ein paar teuren Luxus-SUV ums Eck, das ist zu wenig. Ob Tesla auch den Schritt wagt von der Brückentechnologie E-Auto zum Wasserstoffauto?
...kommt, kommen kann aber das so 30-jährige H2-Feigenblatt, mit sich gerad Daimler immer hervortat, um seine Alttechnik
zu promoten, diese Feigenblatt ist stgark am schrumpfen...

Was hier erstaunt ist, wie schnell, wie souverän Tesla nach den
erstaunlich gut behrrschten Startup-Problemen jetzt richtig
auf den fehelkenden Tasten klimpert.

Warm anziehen, DE-Faker, auch wenn der Sommer bald anfängt...

Beitrag melden
Seite 8 von 34
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!