Forum: Auto
Teures Tanken: Benzinpreis in Deutschland auf Allzeithoch
DPA

Wer dieser Tage an die Tankstelle fährt, sollte besser nicht auf die Preistafel gucken. Benzin kostet so viel, wie nie zuvor. Auch Diesel hat sich massiv verteuert. Schuld sind der Konflikt mit dem Ölstaat Iran und der schwache Euro. Schnelle Entspannung ist nicht in Sicht.

Seite 1 von 40
felisconcolor 20.02.2012, 14:42
1. Schuld

Zitat von sysop
Wer dieser Tage an die Tankstelle fährt, sollte besser nicht auf die Preistafel gucken. Benzin kostet so viel, wie nie zuvor. Auch Diesel hat sich massiv verteuert. Schuld sind der Konflikt mit dem Ölstaat Iran und der schwache Euro. Schnelle E
ist auch das bald anstehende Osterfest, beginnende Frühjahrsferien
und Schuld sind auch immer wieder sogenannte Preisabsprachen.
Böses Wort, aber selbst das Kartellamt spricht ja mittlerweile davon.
Denn einen freien Markt gibt es ja nicht wirklich.
Alles andere ist doch bla bla.
Und Schuld ist auch ein Finanzminister der auf keinen Cent verzichten mag, und schon garkeine Vereinfachung der Steuerangelegenheiten anstrebt.
Dusseliges Geschwafel von Ökofeministas hilft hier nicht weiter.
Es ist so gewollt das der Arbeitnehmer mobil ist. Nicht gewollt ist das der Arbeitnehmer auch seine Arbeitsstätte günstig erreichen kann.
ÖPNV sieht auch nur auf dem Papier gut aus.
Gekniffen sind wieder wie in allen anderen Fällen, diejenigen die noch
etwas zum Steueraufkommen dieser Republik leisten und sich nicht einfach in die soziale Hängematte fallen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nachtkapp 20.02.2012, 14:44
2. X

In Anbetracht dessen, dass die SUV's auf unseren Straßen anscheinend immer mehr werden, würde ich eher das Gegenteil behaupten. Der Spritpreis hat noch gehörig Luft nach oben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Coldfinger 20.02.2012, 14:45
3. Ja ja, die bösen Mullahs wieder ...

Zitat von sysop
Wer dieser Tage an die Tankstelle fährt, sollte besser nicht auf die Preistafel gucken. Benzin kostet so viel, wie nie zuvor. Auch Diesel hat sich massiv verteuert. Schuld sind der Konflikt mit dem Ölstaat Iran und der schwache Euro. Schnelle E
Nein, an dieser Verteuerung sind weder die Mullahs schuld, noch der übergroße Benzindurst der Restwelt, sondern ausschließlich die Ölmultis hierzulande. Wir sollten endlich aufhören, die Augen vor der Wirklichkeit zu verschließen. Wenn schon das Bundeskartellamt öffentlich kapituliert, ist das ein Alarmzeichen. Und dann erwarte ich von den Medien, dass sie nicht jeden Unsinn voneinander abschreiben, sondern sich sachkundig machen und selbst recherchieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
the0retisch 20.02.2012, 14:45
4. Tatsächlich?

Zitat von sysop
Schuld sind der Konflikt mit dem Ölstaat Iran und der schwache Euro.
Ach ja? Schuld ist weder der schwache Euro (manchmal ist es ja auch der starke Euro...) noch der künstlich erzeugte Israel-Iran-Konflikt.

Schuld ist einzig und allein die Profitgier der Mineralölkonzerne und Ihrer Handlanger in Bundestag und anderen "Regierungen"...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leser_81 20.02.2012, 14:51
5. So ist es !

Zitat von felisconcolor
Nicht gewollt ist das der Arbeitnehmer auch seine Arbeitsstätte günstig erreichen kann. ÖPNV sieht auch nur auf dem Papier gut aus. Gekniffen sind wieder wie in allen anderen Fällen, diejenigen die noch etwas zum Steueraufkommen dieser Republik leisten und sich nicht einfach in die soziale Hängematte fallen lassen.
Genau so sehe ich das auch ! Ich kann das Geschwätz der Ökos nicht mehr hören "na dann fahren die Leute auch nicht mehr so viel Auto und das ist besser für die Umwelt".
Irgendwie muss ich ja zu meinem Arbeitsplatz kommen und die öffentlichen sind hier in der Region keine Alternative.

Wenn das so weiter geht mit den extrem hohen Spritkosten, werden sich wohl einige Arbeitnehmer fragen müssen ob Sie sich den Weg zum Arbeitsplatz noch leisten können oder besser Sozialleistungen in Anspruch nehmen sollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundi 20.02.2012, 14:53
6. Wenn der Markt es erlaubt...

Zitat von felisconcolor
..... Und Schuld ist auch ein Finanzminister der auf keinen Cent verzichten mag, und schon garkeine Vereinfachung der Steuerangelegenheiten anstrebt.....
Nur Kinder glauben, dass beim Wegfallen der Ökosteuer, die Ölkonzerne den Preisvorteil weitergeben würden. Warum sollten sie?
Die Kunden kaufen doch auch für 1,60 Euro/Liter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundi 20.02.2012, 14:54
7. Ich bin doch nicht blöd

Zitat von the0retisch
.... Schuld ist einzig und allein die Profitgier der Mineralölkonzerne und Ihrer Handlanger in Bundestag und anderen "Regierungen"...
Wir alle sind "gierig". Ich schon, Sie nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
b.oreilly 20.02.2012, 14:55
8.

The same procedure as every year!

Regen sie sich doch bitte nicht über Dinge auf, die sie ehedem nicht ändern können. Einfach mal das Auto stehen lassen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leser_81 20.02.2012, 14:55
9. Klar ....

Zitat von nachtkapp
In Anbetracht dessen, dass die SUV's auf unseren Straßen anscheinend immer mehr werden, würde ich eher das Gegenteil behaupten. Der Spritpreis hat noch gehörig Luft nach oben.
Könnten Sie mir mal bitte sagen wo Sie auf unseren Straßen so viele SUV's (ich nenne Sie Geländewagen) sehen ?

Und selbst wenn ... es wird immer Menschen geben, denen es egal ist wieviel das Benzin kostet. Wer sich solche Autos leistet wird sich um die paar Cent mehr für Benzin nich kümmern.
Das ist jedoch die absolute Minderheit in Deutschland.

Es trifft wieder mal die arbeitende Mittelschicht die täglich irgenwie zur Arbeit kommen muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 40