Forum: Auto
Toter und Verletzte in Schleswig-Holstein: Gas-Auto explodiert nach Unfall
DPA

In Schleswig-Holstein ist ein mit Gas betriebenes Auto nach einem schweren Unfall explodiert. Der Fahrer starb, zehn Feuerwehrleute wurden verletzt. Der Fall gibt Experten Rätsel auf - denn die Autos gelten als sicher.

Seite 2 von 15
zynist 15.08.2014, 18:28
10.

Ja genau Gasautos verbieten, die können nähmlich explodieren ! Und die Benziner genauso, die können nähmlich brennen ! Und die Elektroautos erst ! Uh alle alle böse und gefährlich !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chalchiuhtlicue 15.08.2014, 18:29
11.

Auch wenn das jetzt zynisch klingen mag: Ich habe schon eine Weile darauf gewartet, dass so etwas passiert. Mir waren Autos mit Gastanks an Bord schon immer unheimlich, denn ein Gastank kann explodieren, wohingegen ein Auto mit Benzin/Diesel im Tank nicht explodieren kann. Hier kommt es bestenfalls zu einer Verpuffung, da das explosionsfähige Gemisch aus Treibstoffdämpfen und Sauerstoff aus der Luft zu wenig ist für einen großen Knall. Allerdings können Fahrzeuge mit Benzin/Diesel natürlich brennen (wie auch ein gasbetriebenes nach einer Explosion. Und dass Gastanks nicht explodieren können, habe ich keine Sekunde geglaubt, da ich an Unfallorten schon oft gesehen habe, wie Bäume oder Laternenpfähle Autos regelrecht zerreissen können. Das übersteht auch ein eigentlich recht stabiler Gastank nicht. Und die Sicherheitsventile nutzen dann auch nichts mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bluesfreak47 15.08.2014, 18:34
12. Nichts steht fest...

...aber alle unken herum. Schande über SPON. In den regionalen Zetingen wird objektiver berichtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leser75 15.08.2014, 18:38
13. Wünsche

den Männern der Feuerwehr rasche und vollständige Genesung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-berliner 15.08.2014, 18:42
14. Wo ist das Problem?

Zitat von sysop
... Der Fall gibt Experten Rätsel auf - denn die Autos gelten als sicher.
Rätsel sind dazu da um gelöst zu werden, einfach mal abwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tucku 15.08.2014, 18:46
15. Sicher ist

das nichts sicher ist...!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
höhenflieger 15.08.2014, 18:50
16. Ja ja redet euch das alle schön hier ...

ja ja ... die Überdruckventile versagt ... oh je ... jetzt kommen alle die Leihenphysiker wieder zu Wort. Wahrscheinlich die, die auch die Windkraftanlagen in Deutschland "schöngerechnet" haben. Wieso sollen alle! Sicherheitsventile auf einmal versagen???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
firmentrottel 15.08.2014, 19:03
17.

Zitat von chalchiuhtlicue
Auch wenn das jetzt zynisch klingen mag: Ich habe schon eine Weile darauf gewartet, dass so etwas passiert.
Muss ja auch irgendwann passieren, da es 100&ige Sicherheit nicht gibt. Nirgendwo. Auch Bügeleisen sind gefährlich, da nicht 100%ig sicher

Zitat von chalchiuhtlicue
Und dass Gastanks nicht explodieren können, habe ich keine Sekunde geglaubt, da ich an Unfallorten schon oft gesehen habe, wie Bäume oder Laternenpfähle Autos regelrecht zerreissen können. Das übersteht auch ein eigentlich recht stabiler Gastank nicht. Und die Sicherheitsventile nutzen dann auch nichts mehr.
Allerdings ist das dann keine Explosion, sondern eine Verpuffung! Da ist man beim benziner sogar schlimmer drann, wenn der Tank zerissen wird und der Treibstoff Feuer fangt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rationalism 15.08.2014, 19:03
18. Ökounfälle werden immer kleingeredet

Man stelle sich mal so ein Explosion in einem deutschen Kernkraftwerk vor, selbst wenn es unabhängig vom Reaktor passieren würde, die Ökomeute würde aufheulen. Auch die häufigen Unfälle der Faulgasanlagen, die oft ganz Flussläufe entvölkern werden vertuscht. Oder das Highligt mit den Biosprossenskandal, der 50 Menschen das Leben gekostet hat und Hunderte erkrankt waren. Damals wurden im TV auf den Verpackungen das Wort „Bio" verpixelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fred_krug 15.08.2014, 19:08
19. *Tränenlach*

Zitat von sysop
In Schleswig-Holstein ist ein mit Gas betriebenes Auto nach einem schweren Unfall explodiert. Der Fahrer starb, zehn Feuerwehrleute wurden verletzt. Der Fall gibt Experten Rätsel auf - denn die Autos gelten als sicher.
Gas in einem Gasbehälter unter Druck = Sicher ???

Welche "Experten" kommen zu so einer Einschätzung - gerade, wenn es um die Risiken im allgemeinen Straßenverkehr kommt?

Ich lach' mich tot.

Für den Fahrer und die Verletzten ist dieses Ereignis tragisch und traurig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 15