Forum: Auto
Toyota Corolla: Der wahre Volkswagen
PANDER

Die Deutschen halten sich für die Krone der Schöpfung in Sachen Automobilbau. Modelle von Herstellern, die nicht auf Leistung oder Luxus gepolt sind, werden deswegen hierzulande oft übersehen. Wie der Toyota Corolla.

Seite 4 von 20
steven69 07.01.2017, 22:00
30. premstar pill

Erklaren sie doch mal den 1000fach gesteigerten Gebrauchswert eines deutschen Fahrzeugs gegenüber eines japanischen Fabrikats! Reinster Blödsinn! Das einzige Argument sind die höheren Ersatzteilpreise eines japanischen Fahrzeugs, falls man welche überhaupt benötigt . Dafür erheblich höhere Garantie und Zuverlässigkeit. Für Sie zählen keine Fakten sondern nur die Herkunft.

Beitrag melden
butchboy 07.01.2017, 22:00
31. @ 1

mit132ps einen LKW auf der Landstrasse überholen? wo ist das Problem?? Dabei von Verkehrsgefährdung zu schreiben versteh ich nicht, weiß nicht wo sie fahren gelernt haben.... sorry das ist Dummschwätzerei

Beitrag melden
joeaverage 07.01.2017, 22:01
32. Woraus

Zitat von Champagnerschorle
Oh, mit einem guten Auto angefangen und dann stark nachgelassen. Tja, manchmal ist das so.
schliessen Sie das?
Nein, ich bin seit zwanzig Jahren etwas stärker motorisiert.

Beitrag melden
Flauschie 07.01.2017, 22:03
33. Hier in Australien ...

... verkauft sich der Golf unter ferner liefen. Er kommt zwar in den Tests gut weg, aber er ist halt teuer und hat den Ruf unzuverlaessig zu sein (Stichwort DSG Getriebe). Corolla, Mazda 3 und Hyundai i30 werden jeweils doppelt so oft verkauft. Bei den Modellen ist kein Deutscher Hersteller in den Top 10. Im Gesamtvolumen schaft es VAG auf Platz 8. Daran kann man erkennen, dass die Deutsche Sicht der Dinge nicht nicht einzig wahre ist ...

Beitrag melden
jalu-2008 07.01.2017, 22:15
34. Entwicklungsländer

Zitat von longdonglarry
Fuer mich ist in einem Entwicklungsland immer Ausschlaggebend, was das Butter- und Brotauto fuer den Taxifahrer ist. Denn die sind ganz besonders auf Zuverlaessigkeit und Haltbarkeit angewiesen und auf guenstige Preise fuer Verschleissteile bzw. Reperaturfreundlichkeit.
Der Gedanke ist nicht schlecht, nur vergessen Sie, dass diese Fahrzeuge eine andere Ausstattung haben, wesentlich billiger und in größerer Zahl verkauft werden, damit sinken Ersatzteilpreise, wenn überhaupt Originalteile verwendet werden.
Das Fahrprofil in diesen Ländern, speziell als Taxi, ist völlig anders, dazu kommen hohe oder niedrige Treibstoffpreise.
Als Vergleich mit einer Anschaffung in der EU taugt das nicht.

Dazu kommt das Problem, dass jede Autogeneration sich bewähren muss, die Zuverlässigkeit von alten Fahrzeugen zählt nur bedingt. Peugeot war in Afrika über Jahrzehnte DAS Auto, mit dem 504 und dem 505 endete diese Erfolgsgeschichte auf einen Schlag, durch billige Importe japanischer EU-Altautos. Auch dieser Trend hält nicht ewig, es gibt nämlich kaum noch gebrauche Japaner für Afrika. Nun schlägt die Stunde der billigen Neuwagen aus China, teils von Toyota abgekupfert, z.B. HiLux -> Great Wall, Hiace etc..

Beitrag melden
Asmodys 07.01.2017, 22:23
35. Sauger

Zitat von lupenreinerdemokrat
Einen 1,6 l Saugmotor mit 132 PS bei einem Fahrzeuggewicht von ca. 1300 kg und einer Beschleunigung von 0-100 in 10 Sek. kann man halt auch kaum noch als Alltagstauglich bezeichnen ;-) Überholen eines LKW auf der Landstraße wird hier zur Verkehrsgefährdung.
Ich fahre seit 25 Jahren unfallfrei Auto. Bisher ausschließlich Saugmotoren. In der Zeit habe ich schon unzählige LKW und Traktoren sicher und zügig überholt.
Ich frage mich erstaunt, wie ich überhaupt bis heute überleben konnte... ? Noch dazu mit nur 110 PS... ;-)

Beitrag melden
bluemetal 07.01.2017, 22:24
36. Anmerkungen

Das Meistverkaufte Auto der Welt ist doch sehr relativ, der Käfer war im Wesentlichen immer das selbe Auto, beim Corolla war nur der Name immer gleich.

Ansonsten, tja, das Auto, wie die gesamte Modellpalette von Toyota, ist nicht nur langweilig sonder einfach nur Abgrundtief hässlich, das erklärt wohl die Verkaufszahlen.

Beitrag melden
Champagnerschorle 07.01.2017, 22:26
37. soeineraberauch

Sie sind seit 20 Jahren stärker motorisiert und fuhren davor 30 Jahre lang einen PKW mit ca. 132 PS. Da wären wir also beim ersten ca. 132 PS starken Auto im Jahre 1967. Der Porsche 911 hatte so um die Zeit 130 PS. Wenn das gleich nach der Fahrprüfung Ihr erstes Auto (ein so starkes Auto, nicht schlecht) war sind Sie heute 68 und haben es noch nötig auf die stärkere Motorisierung Ihres Fahrzeugs hinzuweisen oder Sie neigen leicht zum flunkern.

Beitrag melden
was_nun_machen? 07.01.2017, 22:28
38. mein Beitrag war kein Bisschen auf VW bezogen

Zitat von Vex
Sie bekommen von Toyota auch andere Autos wenn sie zu den 1% gehören ... und für die etwa 15000€-20000€ die ein Auris kostet bekommen sie auch kein deutsches Wunderwerk der Technik. Das ist Polo Klasse da bekommen sie eben ein Dirkteinspritzer der eben viel spritziger ist weil er einen Turbo hat dafür verpesten sie damit die Umwelt. (...)
auch wenn mir die Probleme der genannten Motoren aus dem Freundeskreis bekannt sind. Dazu kommt der Antrieb der Ölpumpe, Zweimassenschwungrad,... und die hochnäsigen Werkstätte der "Premium" Hersteller sind mir auch bekannt.
Nun bietet aber auch Toyota/Lexus Turbobenziner an, auch wenn diese umweltschädlich sind... siehe 1.2T 8NR-FTS und 2.0T 8AR-FTS BEIDE Turbo UND Direkteinspritzer. So ganz Schwarz-Weiß ist die Welt eben nicht.
Also bitte nicht einfach reflexartig auf VW einprügeln, auch wenn ich selber - sagen wir mal - kein großer Enthusiast von diesem Hersteller bin.

Jenseits der Direkteinspritzer (mit Turbo) reizt mich der 300h oder noch besser 350h Antrieb, will aber nicht so viel Geld für ein Auto ausgeben (auch wenn ich es habe). So bin ich bei einem (anderen) Japaner gelandet, der wesentlich mehr für das gleiche Geld angeboten hat. Mal sehen, wie es mit der Zuverlässigkeit auf Dauer aussieht... Bisher erst 45tsd km gefahren.

Beitrag melden
dirsch 07.01.2017, 22:29
39. @36

Ein Motor muss Öl verbrennen? Ok, beim 2-Takter wird's ja auch gleich in den Sprit gemischt....
Sorry, Civic, und mehrfach Accord hatte ich bisher keinen Ölverbrauch feststellen können. Der kleine Civic wurde bei 220000 km verkauft, der erste Accord mit 200000km. Zwischendurch Öl nachfüllen war nicht nötig, die Motoren liefen völlig problemlos zum o.g. Verkauf.

Beitrag melden
Seite 4 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!