Forum: Auto
Toyota-Sammlung: Betriebssporthall of Fame
Toyota

Tercel, Sera, Corona, Starlet - wem diese Namen etwas sagen, der muss ein Fan der Marke Toyota sein. Und für die gibt es jetzt einen neuen Fixpunkt in Deutschland: Die soeben eröffnete Toyota Collection in Köln.

Seite 1 von 2
auto_narrisch 24.11.2017, 06:33
1. Toyota BJ42

Ein schoener Beitrag. Mit einer hohen Wahrscheinlichkeit handelt es sich beim roten Toyota BJ aber nicht um den BJ42 sondern den BJ40. Hintergrund: Der BJ42 wurde erst ab 1980 / 1981 gebaut (je nachdem fuer welchen Markt). Der BJ42 ist der Nachfolger des BJ40, simpel zu erkennen in Version 1 an dem anderen Motor (3B anstatt 3).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kommentatoren 24.11.2017, 08:50
2. Hierzulande wenig bekannt...

...ist es, dass nur ein Bruchteil der Toyota-Modelle nach Deutschland exportiert wird. Toyota diversifiziert sehr, je nach Markt und den dortigen individuellen Vorlieben. Im südlichen sowie in Ostafrika hat Toyota einen Marktanteil von über 50%, aber das Gros der Autos sind nicht Neuwägen, sondern Gebrauchtfahrzeuge aus Japan und Singapur, wo ebenfalls Rechtsverkehr herrscht. Deswegen sieht man in Südafrika und Kenia beispielsweise Modelle mit sehr exotischen, weil deutschen, Namen herumfahren: Toyota "Platz", Toyota "Raum", aber auch ein Minivan namens "Noah" oder ein Corolla-Kombi-Verschnitt namens "Probox", der inzwischen in Kenia das Standard- Überlandtaxi geworden ist.
Die Afrikaner schätzen an Toyota die Robusheit, absolute Zuverlässigkeit und Langlebigkeit sowie die leichte Verfügbarkeit an originalen und gefaketen billigen Ersatzteilen.
Toyota produziert nach wie vor die alte Land Cruiser Reihe HZJ 76, 78 ("Buschtaxi"), sowie den Pick Up HZJ 79, der bei fast allen Armeen, Milizen und Terrorgruppen dieser Welt wegen seiner Unzerstörbarkeit hoch im Kurs steht. Ein Marktsegment, dass Europäer und Amerikaner vollkommen unterschätzt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ericstrip 24.11.2017, 08:52
3. Ja...

...ein schöner Beitrag. Ich werde das Museum mit Sicherheit in absehbarer Zeit besuchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ericstrip 24.11.2017, 09:51
4. Noch ein Nachtrag...

...die Celica auf Bild 14 ist keine Liftback, sondern das Stufenheckmodell.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Süddeutscher 24.11.2017, 10:28
5. Netter, unerwartet aufgefächerter Beitrag

Schön, wie sich der Autor über die Jahre entwickelt. Dieser Beitrag unterscheidet sich von anderen zum gleichen Thema allein schon darin, dass Tumminelli zu Wort kommt. Das bringt einfach Mehrwert für den Leser. Weiter so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
slim_chance 24.11.2017, 13:45
6.

Der Supra immer noch ein cooler Sportwagen. Die Qualität hat überzeugt. Die fünfköpfige Familie von nebenan verschwand in einem Starlet der vor zwanzig Jahren aus sah wie aus der Zeit gefallen. Um die Autos zu schätzen muss man über den Tellerrand schauen, ist wie bei Kunst auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andrelei 24.11.2017, 14:07
7. Ein paar Fotos...

Ich hatte das Glück, gestern bei der Eröffnung dabei sein zu dürfen und habe ein paar Fotos gemacht. Es ist ein Facebook-Fotoalbum, aber auf "öffentlich" gestellt, so dass man es also auch ohne Facebook-Account sehen können müsste:

https://www.facebook.com/andreleichtfuss/media_set?set=a.10155776859006420&type=3

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warum_nicht? 24.11.2017, 14:33
8.

Ein 2000GT wäre schon was, leider nicht für meinen Geldbeutel. So irgendwo bei 3/4 Mio gehandelt werden!?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Linaritblauer 24.11.2017, 14:49
9. Mid-engine - Rear-wheel-drive - 2-seater

Ich hatte einen MR2 der ersten Generation mit T-Bar Roof. Ganz viel Freude am Fahren und ein innovatives Konzept,bereits viele Jahre vor einem Porsche Boxster. Leider gibt es heute solche genialen Würfe von Toyota nicht mehr.
Der Name sorgte freilich im französischsprachigen Raum für starke Irritation, war er doch sehr nah an "Merde" dran.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2