Forum: Auto
Trend zum Supersportler: Kein Grip, kein Grips
Yamaha

Die Motorradhersteller gehen in die PS-Offensive und bringen Maschinen mit immer mehr Leistung auf den Markt. Doch am Ende nützt das Wettrüsten niemandem.

Seite 8 von 12
Bärthold 11.11.2014, 15:15
70. Ich gebe es offen zu:

Meine letzte Kiste war eine offene FZR1000 Exup.
Und war mir deutlich zu schnell. Zum flotten Dahingleiten hätte ich die Leistung nicht gebraucht, zum Ausreizen auf öffentlichen Straßen war ich nicht dumm/skrupellos genug.
Die Beiträge etlicher Foristen zeigen mir, daß es richtig war, mich schon vor Jahren aus diesem Dunstkreis zu verabschieden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
artusdanielhoerfeld 11.11.2014, 15:18
71. Ein Motorrad...

...mit mehr als 50 PS dient nur einem Zweck: Die Gesetze zu brechen, indem schneller gefahren wird als erlaubt und schneller beschleunigt wird, als ein rücksichtsvolles Miteinander im Straßenverkehr sinnvoll macht.
Nichts gegen den Geschwindigkeitsrausch auf zwei Rädern, aber dann bitte auf abgesperrten Rennstrecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olli_65 11.11.2014, 15:33
72.

Die mit den besten Tips und den meisten Bedenken haben doch selbst noch nie auf einem Motorrad gesessen geschweige denn eines gefahren. Das sind doch Stammtisch Parolen von 1990. Von wegen unfahrbaren 150 PS, alle überfordert usw. Ich habe letztens auch mal getauscht und bin ZX12R gefahren hat auch irgendwie 170 PS oder so. Hab's überlebt, habe mich an die Geschwindikeitsbegrenzung gehalten und zu laut war's auch nicht. Nicht mein Moped wegen für mich mieser Sitzposition aber "So what" ? Aber recht viele wissen ja was für andere am Besten ist und wenn das nicht zieht kommt "Öko" in's Spiel. Meinetwegen können die Teile 300 PS haben. So lange da ein halbwegs denkender Mensch drauf sitzt, ist der mir lieber als ein bekloppter Roller Fahrer. (Und auch ungefährlicher für andere) Ich brauche es nicht, gönne aber anderen ihr Hobby in welcher Forma auch immer so lange es legal bleibt. Achja und leise sind die auch alle von Haus aus. Zumindest so lange da keine am Auspuff rumfingert

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nudelholz 11.11.2014, 15:41
73. Naja

Zitat von olli_65
Die mit den besten Tips und den meisten Bedenken haben doch selbst noch nie auf einem Motorrad gesessen geschweige denn eines gefahren. Das sind doch Stammtisch Parolen von 1990. Von wegen unfahrbaren 150 PS, alle überfordert usw. Ich .....
"Hab's überlebt, habe mich an die Geschwindikeitsbegrenzung gehalten und zu laut war's auch nicht."

Wenn ich mit dem Hobel von einem anderen fahre sollte man das auch meinen, oder ?
:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ilek 11.11.2014, 15:52
74.

Zitat von fort-perfect
allerdings ist man auf den Passstrassen auch mit einer kleinen Duke der "König", trotz der "nur" 70 PS.... Fahren lernt man übrigens nur auf kurvigen Strecken und unter vernünftiger Anleitung, dann klappts auch mit dem ANgststreifen ;-))....
ich bin ja früher auch mal Motorrad gefahren, aber den Begriff kenn ich noch nicht.
Was sind denn Angststreifen/Ränder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olli_65 11.11.2014, 15:53
75.

@ nudelholz Das stimmt natürlich:-) Aber der Besitzer fährt auch so. Der "Beklopptheitsgrad" steigt eben nicht automatisch mit der Leistung. Für viele ist "Haben" eben besser als "Brauchen" :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ohjeee 11.11.2014, 16:07
76.

Zitat von ilek
ich bin ja früher auch mal Motorrad gefahren, aber den Begriff kenn ich noch nicht. Was sind denn Angststreifen/Ränder?
einfach mal googlen und Bilder anschauen, die erklären es am besten ;-)
Der Angststreifen ist der äußere nichtgenutzte Rand des Reifens, der je nach Schräglage eben nicht in Berührung mit dem Asphalt kommt.
einfacher: je kleiner der Angststreifen, desto mehr Schräglage wird gefahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
realheadache 11.11.2014, 16:23
77. Angstreifen ist nicht immer Angststreifen

@ohjee:
Angststreifen ist ungleich schlechter Kurvenjäger.
beste Erklärung:
http://www.heise.de/autos/artikel/Klartext-Aengstliche-Modeberatung-2424232.html?artikelseite=2

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nudelholz 11.11.2014, 16:29
78. Nanana

Zitat von ohjeee
Ihr gutes Recht. Allerdigns sollte das dann auch für Cabrio- oder Oldtimerfahrer gelten, die Sonntag Mittag bei schönem Wetter einfach so durch die Gegend fahren. Ich nutze mein Motorrad auch hpts. als Fortbewegungsmittel, weil es a) sparsamer ist, b) weniger Platz benötigt c) mehr Spaß macht (außer bei >30°) und d) schneller ist, als mit meinem Pkw. Schneller v.a. im Berufsverkehr, nicht ausschließlich wegen der Höchstgeschwindigkeit (kurze Strecke auf der 4-spurigen), sondern auch weil man sich bei zähem Verkehr oder an der Ampel an den Autos vorbeischleichen kann. Das kommt schon seltener vor, allerdings verbinde ich das oft mit Besuchen von Menschen, die ich sonst leider zu selten sehe. Nur weil das Motorrad oder der Pkw den Zusatz "Sport" hat, bedeutet das noch lange nicht, dass es der Fahrer auch als "Sport" ansieht, das Gefährt zu bewegen.
"weil es a) sparsamer ist"....vgl. mit was ? Durchschnittsmaschinen sind bezogen auf bewegtes Volumen und Gewicht nicht wirklich sparsam. Oder braucht Ihre nur 2 L ?

"sondern auch weil man sich bei zähem Verkehr oder an der Ampel an den Autos vorbeischleichen kann. " Jepp ...genau so einen haben wir letzten Monat versorgt. Autotür auf und "Biker down". Doppelte Beckenringfraktur.

Man kann sich alles schön reden. Solange das Hirn mitfährt is ja alles gut. Leider isses bei einigen nicht immer dabei :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nudelholz 11.11.2014, 16:34
79. Genial

Zitat von realheadache
@ohjee: Angststreifen ist ungleich schlechter Kurvenjäger. beste Erklärung: http://www.heise.de/autos/artikel/Klartext-Aengstliche-Modeberatung-2424232.html?artikelseite=2
... besonders der Schlusssatz :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 12