Forum: Auto
TÜV, Dekra und Co.: Kfz-Prüfern droht Verlust der Zulassung
DPA

Deutschlands Prüfgesellschaften sollen sich nach SPIEGEL-Informationen bei der Hauptuntersuchung nicht an die Vorgaben gehalten haben. Ihre Zulassung als Kfz-Prüfer steht auf dem Spiel.

Seite 1 von 31
glasshaus 23.12.2015, 18:11
1. Sehr gut

Einfach Abschaffen (für den nichtkommerziellen Bereich).
Funktioniert in anderen Ländern auch...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gregor Weißenborn 23.12.2015, 18:12
2.

Es wäre wohl auch angebracht, wenn man sich die Preisgestaltung der Organisationen mal näher ansehen würde. Vielleicht in Bezug auf Kartellbildung. Denn der Preis, wenn es um die KFZ-HUs geht, ist exorbitant hoch, für den kurzen Aufenthalt dort. Mehr als 80,-?, für gerade mal 5 Minuten. Von dem Stundenlohn dürften die meisten Menschen träumen. Und seltsam gleich sind mittlerweile die Preise auch. Das stinkt doch zum Himmel nach Absprache!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Michaelis 23.12.2015, 18:12
3.

Deutschland im Prüf- Zertifizier und Grenzwertwahn.

Vielleicht sollten wir uns mal fragen ob immer mehr Regeln und Vorschriften für jedes Produkt und jede Maschine der richtige Weg sind.

Unsere Gesellschaft altert nicht nur, ihre Regelungswut wuchert sie wie ein Krebsgeschwür langsam aber sicher zu Tode.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ticki 23.12.2015, 18:16
4. Jetzt aber schnell zum TÜV

Es wird kommen, wie es kommen muß. Ist die Hängepartie beendet, sind alle hoch sensibilisiert und so manch einer kriegt seine Karre nicht durch. Nichts wie hin, bevor es zu spät ist, auch wenn der Stempel noch Gültigkeit hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vaclav.havel 23.12.2015, 18:18
5.

Wenn erst einml öffentlich wird, nach welchen Mustern TÜV&Co. die ISO-Zertifikate vergeben, dann wird man diese Läden schließen.

Irgendwann kommt auch hier die Veröffentlichung des ersten Megaskandals. Das kann nicht ausbleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
khid 23.12.2015, 18:18
6. lol

Na toll, jetzt weiß ich auch, warum mein Auto letztes Jahr bei der AU beim TüV durchgefallen ist - und bei GTü bestanden hat...
Ganz angesehen davon, dass der Prüfer des TüV mehrere Mängel zu Unrecht produziert hat (z.B. nicht funktionierende Leuchtweitenregulierung), weil der Motor abgeschaltet war; ein kalter Motor/Katalysator arbeitet auch noch nicht "richtig" und schwupps war mein Auto durchgefallen...
Den Riss in der vorderen Bremsscheibe hat er allerdings genauso übersehen, wie den ölenden Stoßdämpfer...
Beides wirklich sicherheitsrelevante Bauteile....
Das Einzige, was wirklich hilft ist eine kompetente Werkstatt.
Wenn die das Auto regelmäßig sieht, dann kann geprüft werden was will!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mensch Meier 23.12.2015, 18:20
7. etwas anderes als organisierte Kriminalität

kommt auch gar nicht in Frage, wenn Millionen Fahrzeuge des VW Konzerns flächendeckend ein positives Abgas Gutachten bekommen, obwohl nun bekannt ist, dass die Abgaswerte von VW massiv und weltweit manipuliert wurden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hapebo 23.12.2015, 18:20
8. Zwangsabgabe!

Die Frage ist bei diesen Gremien: WIEVIEL! Es ist alles eine Frage des Geldes,der blöde Autofahrer zahlts ja. Reichen die Gebühren nicht oder will man mit Zwang den Autoabsatz ankurbeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fixik 23.12.2015, 18:21
9.

Harter Schritt. Wie stark mussten die Verfehlungen wohl gewesen sein, dass man zu dermaßen harten Schritten greift.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 31