Forum: Auto
Tuning auf bis zu 75 km/h: Frisierte E-Bikes alarmieren Fahrradbranche
Getty Images/iStockphoto

Elektrofahrräder boomen, doch vielen Fahrern sind sie zu langsam. Deshalb tunen sie ihre E-Bikes mit simplem Zubehör aus dem Internet. Das ist illegal - Hersteller fürchten Sanktionen, die alle Pedelec-Fahrer treffen.

Seite 3 von 28
argadasch 04.04.2019, 07:34
20. Relativ sinnlos diese bedenken

Als Teenie haben wir unsre Mofas auch getunt. Anstatt der erlaubten 25 km/h liegen die dann 45 km/h . Das war auch illegal. Warum das nun plötzlich neu und ein Problem sein soll ? Die Strafen für die erwischten sind die Lösung. Wer erwischt wird dessen bike wird beschlagnahmt und verliert mal für nen halbes Jahr seinen Führerschein . Bei einem Unfall haftetet der Besitzer persönlich. Mal schauen wie schnell das umdenken stattfindet. Aber wir sind ja in Deutschland .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simplycow 04.04.2019, 07:39
21. Bosch eignet sich am besten zum tunen

Um ein E-Bike mit Bosch-Motor zu tunen braucht man nichts zu kaufen oder in die Steuerung einzugreifen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dbeck90 04.04.2019, 07:39
22. Dann mal Aufklärung

1. Ein Pedelec kann nicht unendlich schnell fahren. Die Drehzahl von brushless Motoren sind Spannungsabhängig. Bei 250W Nabenmotoren kann man PI mal daumen sagen: Pro Volt 1km/h. Sind bei einem 36V Akku 36km/h, bei 48V 48. Was der Mittelmotor dazu sagt, kann ich leider nicht sagen.
2. Das der Akku durchs Tuning schaden nimmt stimmt zu 100% NICHT. Der Akku wird weiterhin mit 250W belastet, er wird es nur über einen längeren Zeitraum. Die Akkus sind für diese konstante Leistung gebaut/ausgelegt. Theoretisch könnten bei der Aussage die Hersteller auch auf ihre Fahrräder drucken: Bitte keine Steigungen fahren, das zerstört den Akku.
3. Auch ein Ebike Motor nimmt dadurch keinen Schaden. Das „richtige Tuning“ (hardware austauschen) ist eine ganz andere Geschichte, aber die Schäden, die beim von Spon erklärten Aufrüsten entstehen sind zum Großteil heiße Luft.
4. Die richtig schnellen Fahrer holen sich aus china für 200€ eine 1.000W Narbe mit entsprechendem Controller. Die erreichen bis zu 70km/h und einige von denen habe ich schon auf der Straße gesehen. Von denen geht die richtige Gefahr aus. Nicht von den lächerlichen 250W Bosch Bikes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mrmartin19 04.04.2019, 07:40
23. warum geht das so einfach?

Da sind doch die Hersteller vermutlich mit ihm Boot weil die E-Bikes das hergeben. Ginge es nicht die Motoren so auszulegen das mehr als 25km/h nicht geht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank.stolzenberger 04.04.2019, 07:41
24. Kein Wunder

Niemanden erwischt heisst in meinen Augen nicht kontrolliert. Auf den grossen Radpendlerstrecken in Berlin wird man ständig von solchen Fahrzeugen überholt. Es ist staatlicherseits nicht erwünscht hier etwas zu ändern. Somit darf der Analogstrampler aus dem 20. Jahrhundet weiter auf Berlins zu engen Radwegen mit zehn Zentimetern Abstand überholt werden. Wäre übrigens mal interessant wie hoch die Strafen der 5 Leute am Ende wirklich waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rabbijakob 04.04.2019, 07:42
25. 3 Fahrer wurden erwischt...

... diese zahlen alarmieren wirklich. Und die Dunkelziffer ist höher... wahrscheinlich bis zu 30 Menschen. Und schon spricht det Deutsche von Gefahr, Gesetzen, Verboten. Es ist klar, der Autoindustrie gefällt es nicht, dass die Menschen nach Alternativen suchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neutron76 04.04.2019, 07:45
26. Da wird ein Problem herbeigeredet

Ich bin viel mit dem Fahrrad unterwegs und es ist nicht so, dass man permanent von getunten Pedelecs überholt wird.
Der Trend zu E-Bikes ist sehr positiv, da damit z.B. die Fahrzeugklasse „Mofa“ komplett ersetzt wurde. Weiterhin ist Bewegung doch wohl erwiesenermaßen gesund. Deswegen sind auch ein paar getunte Fahrräder eher das geringere Übel. Für diejenigen, die es unbedingt wollen, wird es immer einen Weg geben.
Die deutsche Alternative wäre dann nur ein jährlicher TÜV. ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 04.04.2019, 07:46
27. Der Gesetzgeber...

...gab die E-Bikes frei....ohne Kennzeichen....hätte man alle mit Mofakennzeichen ausgestattet, könnte man die Raser zumindest identifizieren....so aber....rasen E-Biker mit 50 Sachen an mir vorbei, gefährden Fußgänger über alle Maßen und wenn was passiert ist das Geheule groß. E-Bikes sind Mofas....und sollte auch so behandelt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bell412 04.04.2019, 07:47
28. Und wenn sich dann so ein "Radfahrer" mit 75 km/h ..

.. gepflegt auf die Fresse legt, ist natürlich wieder der Autofahrer schuld.
Und los hetzt die Fahrrad-Mafia in 3..2..1

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhuz 04.04.2019, 07:49
29.

So schnell wie manche Radfahrer unterwegs sind, glaube ich das schon. Wird interessant, wenn mit solchen Fahrzeugen was passiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 28