Forum: Auto
Umfrage zum Zulassungsstart: Die meisten Deutschen sehen E-Roller kritisch
DPA

Ab sofort sind E-Roller auch in Deutschland auf den Straßen zugelassen. Eine Minderheit findet dies laut einer Umfrage "sehr gut". Ein Großteil betrachtet die Elektro-Scooter eher skeptisch.

Seite 2 von 7
helmut_ka 15.06.2019, 15:51
10. Der deutsche Sonderweg

In keinem Land der Erde werden Änderung derartig mit Angst und Regelungswahn überfrachtet, wie bei den Deutschen. In Annährung dieser Fortbewegungsmittel wurden die apokalytpitschen Reiter losgeschickt, um im Wahn der Angst von einem mIllionenstarken Roller Heer überrollt und niedergemacht zu werden. Das die Zahl der Verkehrsteilnehmer nicht zunimmt, sondern gleich bleibt bzw. die Fortbewegungsart sich nur ändert spielt keine Rolle. Die Fußgängervertreter warnen, die Radfahrvertreter warnen, die Autofahren waren, die Ärzte warnen, die Grünen warnen (ganz wichtig) Alle warnen !!!! vor der Fiktion!!! Dieses Land kriegt gar nichts mehr hin außer sich über Pseudothemen zu erregen und warnen. Es gibt kein Land in dem das in Verkehrbringen von einem Roller so kompliziert gemacht wurde. Der Roller muss versichert werden mit Plakette und zum TÜV-- das E-bike nicht. Das fährt zwar 25km/h spielt aber keine Rolle, wenn eine 80 jährige Dritte über den Haufen fährt und sich selbst gefährdet.
Der Roller wird ein Flopp werden, da zu teuer, zu kompliziert etc. Aber das hatten ja die Warner vorhergesagt.
Bin schon überall im Ausland mit den Rollern gefahren. Alles kein Problem nur in Deutschland

Beitrag melden Antworten / Zitieren
postit2012 15.06.2019, 16:09
11. In keinem Land der Erde

Zitat von helmut_ka
In keinem Land der Erde werden Änderung derartig mit Angst und Regelungswahn überfrachtet, wie bei den Deutschen. In Annährung dieser Fortbewegungsmittel wurden die apokalytpitschen Reiter losgeschickt, um im Wahn der Angst von einem mIllionenstarken Roller Heer überrollt und niedergemacht zu werden. Das die Zahl der Verkehrsteilnehmer nicht zunimmt, sondern gleich bleibt bzw. die Fortbewegungsart sich nur ändert spielt keine Rolle. Die Fußgängervertreter warnen, die Radfahrvertreter warnen, die Autofahren waren, die Ärzte warnen, die Grünen warnen (ganz wichtig) Alle warnen !!!! vor der Fiktion!!! Dieses Land kriegt gar nichts mehr hin außer sich über Pseudothemen zu erregen und warnen. Es gibt kein Land in dem das in Verkehrbringen von einem Roller so kompliziert gemacht wurde. Der Roller muss versichert werden mit Plakette und zum TÜV-- das E-bike nicht. Das fährt zwar 25km/h spielt aber keine Rolle, wenn eine 80 jährige Dritte über den Haufen fährt und sich selbst gefährdet. Der Roller wird ein Flopp werden, da zu teuer, zu kompliziert etc. Aber das hatten ja die Warner vorhergesagt. Bin schon überall im Ausland mit den Rollern gefahren. Alles kein Problem nur in Deutschland
wird so selbstgerecht über die Mitbürger hergezogen wie hierzulande ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juergen haecker 15.06.2019, 16:33
12. Umfrageergebnisse aendern sich

Es ist nur eine Frage der Zeit, wann die Zustimmung fuer E-Roller zunimmt. Schon in den letzten Wochen waren hier immer mehr unterwegs. Koennte auch sein, dass die vorherrschende Altersgruppe gar nicht befragt wurde. Ich sehe das relativ entspannt. Ich fahre ueberwiegend Fahrrad. Da muss ich sowieso schauen, dass ich heil durch den Verkehr komme. Da 'stoeren' E-Roller nicht wirklich. Zumal sie doch sehr fragil wirken. Vor Autos und auch Fussgaengern habe ich als Radfahrer 'mehr Respekt'. Allerdings werde ich auch weiterhin mit dem Rad fahren. 30-40 km am Tag fahren sich im Sitzen einfach bequemer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Romiman 15.06.2019, 16:35
13. Tüv

Zitat von helmut_ka
In keinem Land der Erde werden Änderung derartig mit Angst und Regelungswahn überfrachtet, wie bei den Deutschen. In Annährung dieser Fortbewegungsmittel wurden die apokalytpitschen Reiter losgeschickt, um im Wahn der Angst von einem mIllionenstarken Roller Heer überrollt und niedergemacht zu werden. Das die Zahl der Verkehrsteilnehmer nicht zunimmt, sondern gleich bleibt bzw. die Fortbewegungsart sich nur ändert spielt keine Rolle. Die Fußgängervertreter warnen, die Radfahrvertreter warnen, die Autofahren waren, die Ärzte warnen, die Grünen warnen (ganz wichtig) Alle warnen !!!! vor der Fiktion!!! Dieses Land kriegt gar nichts mehr hin außer sich über Pseudothemen zu erregen und warnen. Es gibt kein Land in dem das in Verkehrbringen von einem Roller so kompliziert gemacht wurde. Der Roller muss versichert werden mit Plakette und zum TÜV-- das E-bike nicht. Das fährt zwar 25km/h spielt aber keine Rolle, wenn eine 80 jährige Dritte über den Haufen fährt und sich selbst gefährdet. Der Roller wird ein Flopp werden, da zu teuer, zu kompliziert etc. Aber das hatten ja die Warner vorhergesagt. Bin schon überall im Ausland mit den Rollern gefahren. Alles kein Problem nur in Deutschland
Zum TÜV müssen diese Roller (wie alle Roller, Mopeds, Mokicks, Mofas, Leichtmofas... mit Versicherungskennzeichen) übrigens nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
davyjones 15.06.2019, 17:13
14.

Zitat von helmut_ka
In keinem Land der Erde werden Änderung derartig mit Angst und Regelungswahn überfrachtet, wie bei den Deutschen. In Annährung dieser Fortbewegungsmittel wurden die apokalytpitschen Reiter losgeschickt, um im Wahn der Angst von einem mIllionenstarken Roller Heer überrollt und niedergemacht zu werden. Das die Zahl der Verkehrsteilnehmer nicht zunimmt, sondern gleich bleibt bzw. die Fortbewegungsart sich nur ändert spielt keine Rolle. Die Fußgängervertreter warnen, die Radfahrvertreter warnen, die Autofahren waren, die Ärzte warnen, die Grünen warnen (ganz wichtig) Alle warnen !!!! vor der Fiktion!!! Dieses Land kriegt gar nichts mehr hin außer sich über Pseudothemen zu erregen und warnen. Es gibt kein Land in dem das in Verkehrbringen von einem Roller so kompliziert gemacht wurde. Der Roller muss versichert werden mit Plakette und zum TÜV-- das E-bike nicht. Das fährt zwar 25km/h spielt aber keine Rolle, wenn eine 80 jährige Dritte über den Haufen fährt und sich selbst gefährdet. Der Roller wird ein Flopp werden, da zu teuer, zu kompliziert etc. Aber das hatten ja die Warner vorhergesagt. Bin schon überall im Ausland mit den Rollern gefahren. Alles kein Problem nur in Deutschland
So ein Mumpitz. Oder sind Sie vielleicht der Ansicht, dass z.B. in San Francisco überwiegend verängstigte Deutsche wohnen?
Mal davon abgesehen, dass die Vermüllung der Gehwege durch aufgemotzten Schrott (aka "free-floating bike") noch in unguter Erinnerung ist. Jetzt kommt also noch kürzestlebiger Elektroschrott dazu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
werdercale 15.06.2019, 17:18
15.

Zitat von dasfred
Fußwege sind Tabu, ebenso Fußgängerzonen.
Selten so gelacht. Kommen sie mal nach Bremen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hamberliner 15.06.2019, 17:32
16. Schuss in den Ofen

Also war das vermeintliche Meinungsbild, dem Scheuer gefolgt ist, falsch. Er hat sich davon blenden lassen, dass die lauteste Minderheit mit viel Krakeel vorgetäuscht hat, die Bevölkerungsmehrheit darzustellen. Seriöse Umfrage-Ergebnisse hätte er sich vorher besorgen können. Der Mann hat seinen Job nicht im Griff.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juergen haecker 15.06.2019, 18:12
17. Bike-Sharing funktioniert

Zitat von davyjones
[...] Mal davon abgesehen, dass die Vermüllung der Gehwege durch aufgemotzten Schrott (aka "free-floating bike") noch in unguter Erinnerung ist. Jetzt kommt also noch kürzestlebiger Elektroschrott dazu.
Bike-Sharing funktioniert seit Jahrzehnten. Wenn man es vernuenftig angeht, auch in der Free-Floating-Variante. Fuer letzteres habe ich ein Beispiel vor der Haustuer: KVV Nextbike. Warum sollte es beim Verleih von E-Rollern anders sein? Der fehlgeplante /-organisierte (Free-Floating-) Fahrradschrott ist zum Glueck groesstenteils wieder verschwunden. Beim E-Roller-Verleih sollte man aus den damaligen Fehler gelernt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
didel-m 15.06.2019, 18:26
18. In D muß immer erst was passieren, obwohl es schon vorher klar war

Daß ist hier ehernes Prinzip in allen Lebensbereichen: Du kannst sagen was du willst, erst wenn der Schaden prompt eingetreten ist schreien alle plötzlich auf und gackern rum wie die Hühner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Proggy 15.06.2019, 18:45
19. Erfolgsmodell auch bei KlimaKids?

Der e-Tretroller als Gadget für 1 bis 2 Mille heute - der Edelschrott und Sondermüll von Morgen.

Wenn man sich vorstellt, dass die Generation der Freitags-Klimafighter zukünftig massenweise diese tollen Lithium-Akkus benutzt... ein sehr glaubhafter Klimaschutz (siehe Lithium-Gewinnung).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7