Forum: Auto
Verbot von Diesel- und Benzinautos: Ausgebrannt
DPA

Die Forderung ist radikal: Nach dem Willen der Bundesländer sollen ab 2030 keine Pkw mit Verbrennungsmotoren mehr zugelassen werden. Es wäre ein Glücksfall für die Autoindustrie.

Seite 1 von 50
marthaimschnee 09.10.2016, 07:40
1. Garantie für Ungewissheit

ich sag nur "Atomausstieg". Am Ende wird geeiert, verzögert, manipuliert (kann die Autoindustrie ja bekanntlich wunderbar), lobbyiert, es gibt massive Ausnahmen oder der Steuerzahler darf Unsummen an Entschädigungen zahlen. Vorzugsweise alles zusammen!

Beitrag melden
franxinatra 09.10.2016, 07:46
2. Da hat das Dosenpfand ja mehr Zeit gebraucht...

auf den Weg gebracht zu werden; und genau dass ist derzeit mein Maßstab für die Innivationsbereitschaft der Industrie wie der Verbraucher.
Nun: dann erwarte ich die autonomen KFZ mal für 2050...

Beitrag melden
homer-j.-simpson 09.10.2016, 07:53
3.

Nicht nur die Lobbyisten der Automobilindustrie dürften schon in den Startlöchern stehen. Die der Mineralölkonzerne dürften sich ebenfalls warm laufen. Aber so lange wir unseren Strom so erzeugen, wie es aktuell noch der Fall ist, handelt es sich bei den Plänen ohnehin um komplette Luftnummern. Lustig wird es dann, sollte man parallel noch aus der Atomenergie und der Braunkohle aussteigen. Aber alles kein Problem: schließlich kommt der Strom ja aus der Steckdose.

Beitrag melden
torpedo-of-truth 09.10.2016, 07:56
4. Strom

Mal ne doofe Frage. Überschlägig gerechnet ist Strom doch teurer als Benzin/Diesel, oder irre ich mich da? Außerdem kommt Strom nicht aus der Steckdose. Die (Landschaft verschandelden) Windräder werden das in 14 Jahren nicht wuppen können. Also werden die kohlekraftwerke hochgefahren und an der Umweltverschmutzung wird sich nichts ändern. Da ist doch alles Augenwischerei.

Beitrag melden
rainerwäscher 09.10.2016, 07:57
5. Übergangsregelung?

Sehr viele Menschen können sich einen teuren Neuwagen nicht leisten. Deshalb gibt es einen Gebrauchtwagenmarkt mit Preisen für jeden Geldbeutel. Dieser Markt würde auf einen Schlag gänzlich wegfallen und alle bisherigen Käufer müssten mit dem Bus fahren.

Beitrag melden
rkinfo 09.10.2016, 08:01
6. Elektroauto21 - Untergang der Automobilität

Deutschland hat bis 2030 durch die Abschaltung vieler Großkraftwerke schon genug Probleme die Lichter im Land nicht ausgehen zu lassen. Nun auch noch diese Großverbraucher an Strom, wobei 2 E-Autos im Haushalt aus 3.500 kWh/a locker bis zu 10.000 kWh/a machen. Dafür ist unser Stromnetz nicht ausgelegt, besonders wenn noch Schnellladeanlagen vielerorts her sollen.
Allein die Genehmigungen für Kraftwerke bis Leitungen benötigen normalerweise eine Generation plus Bauphase. Vor 2050 kann man bei uns kaum ans E-Auto denken.

Beitrag melden
klamed 09.10.2016, 08:02
7. Das Problem

Ist doch nicht der Energieverbraucher sonder die Energieerzeugung.
Wären heute schon alle Autos elektrisch, würden wir kein einziges Gramm CO2 einsparen.
Wir müssen davon weg fossile Brennstoffe zu verfeuern um Strom zu erzeugen.

Beitrag melden
hadwerker 09.10.2016, 08:02
8. Bin mal gespannt...

Dieses mal werde ich froh sein,wenn sich die Autolobby durchsetzt. Ein neues Elektroauto werde ich mir mit meiner Rente jedenfalls sicher nicht leisten können. Geht ja auch heute schon nicht,deshalb fahre ich ein altes Auto. Übrigens würde mich nicht wundern,wenn es dann ,gerade für Politiker,eine Ausnahmeregelung gäbe. Entwickelt leitere Autos,weg von den SUV Unnützriesen. Und dann fährt ein Auto auch einige hundert Km so wie heute bei vielleicht 2-3 Litern.

Beitrag melden
habenix 09.10.2016, 08:13
9.

Ich glaube nicht das dieser Wahnsinn der die letzten Industriezweige die wir haben den automobil, und den Maschinenbau stark schädigen wird von den "Bundesländern" gewollt ist.

Das wollen nur die grünen die obwohl sie nur 10% der Wähler repräsentieren es irgendwie geschafft haben diese Abstimmung für ihr wahnsinniges Ziel zu gewinnen.

Diese Partei ist gefährlich, gefährlicher als die linke und die NPD zusammen.

Beitrag melden
Seite 1 von 50
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!