Forum: Auto
Verkehrsklubs testen Schließtechnik: Autodiebe haben leichtes Spiel mit Keyless-Go
ÖAMTC

Der ADAC und sein österreichisches Pendant haben schlüssellose Zugangssysteme von 273 Autos überprüft - mit verheerendem Ergebnis: Fast alle ließen sich leicht überwinden.

Seite 11 von 16
schnarchn 06.08.2019, 09:35
100.

Zitat von burlei
Einen ganz wunderbaren Sinn. Beim Mercedes GLC zahlt man für das Keyless-Go-Komfortpaket schlappe 1059 Euro. Das muss schon so viel kosten, denn der Einkaufspreis der Computer-Chips und der kleinen Platine ist ja auch nicht ohne. Zusammen mit Einbau, Verkabelung, Software aufspielen und Funktionskontrolle ist man da schon leicht mal bei 100 bis 150 Euro Kosten. Das ist eben so wie bei den Scheinwerfern. Ein Satz Xenon-Scheinwerfer für den VW Passat kostete beim Hersteller 179.- Euro. Bei VW zahlte der Kunde etwas über 700.- Euro.
Dass mit dem Verkaufspreis beim OEM nicht nur der reine Einkaufspreis, sondern z.B. auch so etwas wie Entwicklung bezahlt werden muss, ist ihnen aber schon bekannt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lolli.eveacc 06.08.2019, 09:40
101.

Umgekehrt ist Keyless auch so ein Problem....

Bei mir hat schon aufgrund von Kälte die Batterie im Funkschlüssel schlapp gemacht. Da steht man dann auch mal irgendwo in den Alpen auf einem Parkplatz und kommt nach er Skitour nicht mehr weg, weil man mit dem Notschlüssel zwar den Innenraum entriegeln kann, aber ohne Funk der Motor nicht anspringt.

Seitdem habe ich immer eine passende Ersatzbatterie im Handschuhfach, nachdem die Notlösung daraus bestand, den Schlüssel zu öffnen und die Batterie in der Handfläche für 5 Minuten zu reaktiveieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
justus65 06.08.2019, 09:45
102. Alles ganz einfach

Neues Gesetz: Wird ein Auto gestohlen, dass so einfach zu stehlen ist, trägt der Hersteller die Kosten für ein neues Fahrzeug. Wetten, dass in 2 Tagen nur noch Autos auf dem Markt sind, die man nicht so einfach klauen kann. Versicherungsprämien tragen die Kunden, die interessieren die Autobauer nicht, nur der eigene Quartalsgewinn ist interessant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
apfelmännchen 06.08.2019, 09:51
103.

Zitat von KickIt
apfelmaennchen schreibt:"Dieser Übertagungsweg wird bei Funkwellen mit 300.000km/s zurückgelegt - viel Spaß beim Messen von einem Überbrückungsweg von vielleicht 50m. Nur soviel: die Toleranzen bei Zeit zur Berechnung, ob der Schlüssel korrekt ist, sind viel größer. Abhife schafft, die Sende- und Empfangsleistung des Schlüssels so weit zu verringern, dass er schon aus 1m Entfernug nichts mehr empfangen kann." Das ist nicht ganz richtig. Die Abhilfemaßnahme, die die Hersteller gerade in den Markt bringen, tut genau das: Laufzeitmessung des Signals. Multipliziert mit der Lichtgeschwindigkeit ergibt das die Entfernung, und die wird dann auf 5m begrenzt. Stichwort UWB (Ultra Wide Band bei 5 bis 8 GHz). Ein schwächeres Signal im bisherigen System bringt gar nichts, das kann der Dieb einfach wieder verstärken. Genau so funktioniert ja der Angriff.
Natürlich bringt ein schwächeres Signal was, da sie dann auf 1m an den Schlüssel ranmüssen...sonst empfangen sie schlicht gar kein Signal, welches sie verstärken könnten. Bekannt ist diese superschwache Sendelelstung zB. von den FM-Transmittern, mit denen sie MP3 übers Autoradio empfangen können - deren Sendeleistung ist so gering, dass sie außerhalb des Autos garantiert nichts empfangen können (50nW)

Ich habe übrigens geschrieben, dass es nicht so einfach ist, die Laufzeiten des Signals zu messen, da sie bei den übrlichen Entfernungen bei den Hacks sehr kurz sind - und man diese Messung ZUSÄTZLICH und vor der Berechnung des korrekten Schlüssel ausführen müsste - dabei geht es um wenige Nanosekunden.
Bei 5m = 15ns. Diese Messung ist nicht trivial.

Das hat mit der Verwendung von irgendwelchen festen Frequenzen oder UltraWideBand überhaupt nichts zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ich2010 06.08.2019, 09:59
104.

das ist doch ein alter Hut. Die Sicherheitslücke ist seit etlichen Jahren bekannt. Die Autohändler raten sogar aktiv von der Bestellung der keyless Go Funktion ab. Weshalb die Leute das immer noch bestellen ist mir ein Rätsel. Allein in meiner Nachbarschaft wurden 2 BMW, beide mit keyless Go, aufgebrochen und das Navi gestohlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jotha58 06.08.2019, 10:00
105. okay,

ich versteh das gerade nicht.
Kleines Beispiel. Es sitzen 10 Menschen mit einem key-les-go System in einem Straßencafe und geniessen den tag. Alle haben ihr Auto in der Tiefgarage unter dem Cafe abgestellt. In der Tiefgarage stehen ca. 500 Fhzg, davon 100 mit key-less-go System. Wie kann denn nun der potentielle Räuber den richtigen Wagen finden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ich2010 06.08.2019, 10:01
106.

Zitat von Magic700
....der Artikel ist ganz offensichtlich schlecht (oder überhaupt nicht) recherchiert und die Forenbeiträge zeigen sich ebenfalls durch Unkenntnis aus... Erstens, der Anteil der so gestohlenen PKW ist im Promillebereich das liegt an zweitens, das die meisten der keyless PKW nicht starten, wenn nicht der Schlüssel IM Wagen ist. Da ist jedweder Reichweitenverlängerer sinnlos.
es reicht wenn sich die Autos öffnen lassen. Dann kann man in aller Ruhe Navis, Airbags etc. pp. ausbauen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kumi-ori 06.08.2019, 10:16
107.

Zitat von gonzotheold
Ich verstehe nicht warum die Versicherungen nicht die Prämien anpassen. Dann wäre das Problem doch schnell gelöst. Bewegen tun sich Hersteller nur wenn der Druck groß genug ist.
Dem Hersteller ist es doch egal, wie hoch die Prämie für meine Versicherung ist. Außerdem ist der Gewinn durch ein gestohlenes Auto, dass neu angeschafft werden muss, um ein Vielfaches höher. Bei mir ist das allerdings eine Nullnummer, weil ich mein Auto von der AMG Leasing habe. MB müsste es also quasi bei sich selbst kaufen.

Aber solche Etuis sind eine gute Idee. Werde meinen Chef fragen, ob ich es auf die Spesenrechnung setzen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rst2010 06.08.2019, 10:19
108. aber wehe, du

willst überpüfen, ob die tür wirklich zu ist: bei berührung wird sie sofort wieder entsperrt.

so eine sch....

dabei genügt ein ausreichend starker störsender am parkplatz, um sämtliche funksysteme lahmzulegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benmartin70 06.08.2019, 10:22
109.

Zitat von hansa54
Vielleicht läßt sich der Wagen ohn Schlüssel im Fahrzeug nicht starten, aber öffnen und leerräumen sicherlich!
Was hat man denn im KFZ dass ausgeräumt werden könnte? Zwei Sonnenbrillen, der Verbandskasten diverser Kleinkram, ende.....
keine 50 EUR wert.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 16