Forum: Auto
Verkehrsminister steuert um: Scheuer will E-Scooter doch nicht auf die Gehwege lassen
DPA

Über 12 Stundenkilometer schnelle Roller müssen auf den Radweg, langsamere auf dem Gehweg - so war es ursprünglich vorgesehen. Auf Druck der Länder nimmt Verkehrsminister Scheuer davon Abstand.

Seite 1 von 29
RedEric 07.05.2019, 11:55
1. schnellschuß

Das ganze war eh ein Schnellschuß, ich denke es wird etwas komplexes entstehen, dass eh niemand mehr eRoller fährt.

Andererseits scheinen die Erfahrungen anderer Länder nicht positiv zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Woschn 07.05.2019, 11:58
2. Die Einsicht von Scheuer kommt fast zu spät, aber immerhin...

Die Einsicht von Scheuer kommt fast zu spät, aber immerhin er hat's eingesehen, dass es falsch wäre.
Allerdings nicht nur wegen den Druck aus den Ländern, sondern wegen Frankreich. Dort wurde vor ein paar Tagen entschieden, dass E-Scooter definitiv nicht auf dem Gehweg fahren dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frazis 07.05.2019, 11:59
3. Warum nicht gleich so?

Die Irrwege mancher Politiker sind nicht immer nachvollziehbar. Ein Blick über die Grenzen nach Frankreich und Spanien hätte doch hier genügt. Denn diese Länder haben doch schon ihre Erfahrungen mit E-Rollern gemacht. Man kann auch von anderen lernen. Eigentlich hätte hier schon der gesunde Menschenverstand genügt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
t_mcmillan 07.05.2019, 12:04
4. Es sind die Autos, die gefährden

Unterm Strich wäre, abgesehen von Transporten, die E-Scooter in Kombi mit behindertengerechten Öffis die perfekte Kombi für große und kleine Städte. Für alle und praktisch für jeden Zweck. Es sind die Autos, die das E-Scooterfahren auf den Straßen gefährlich machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
IchbinDu 07.05.2019, 12:07
5. E-Roller

werden dann genauso wenig auf Gehwegen fahren, wie Fahrräder!
Träumer ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kenterziege 07.05.2019, 12:08
6. Gute Entscheidung

Sonst hätte es Krieg auf dem Gehweg ( Bürgersteig ) gegeben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
super-m 07.05.2019, 12:09
7.

Am Ende schafft es Deutschland sowieso wieder, die elektrische Mikromobilität so dermaßen bürokratisch zu regeln oder anderweitig unattraktiv zu machen, dass niemand mehr auf einen E-Scooter umsteigt... Und am Ende das Auto nimmt, weil das Pedelec zu teuer ist und nicht zusätzlich angeschafft werden soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
morphingpandas 07.05.2019, 12:10
8. Leider...

Auf welchen Radwegen sollen die EScooter denn bitte z.B. in Berlin fahren? Schade hätte doch mal eine gute Alternative zu den überfüllten Öffis oder dem Auto sein können, aber so kommt man dann ja auch wieder nirgends richtig lang. Deutschland bürokratisiert sich mal wieder zum Stillstand....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
plaudertasche123 07.05.2019, 12:11
9. Na toll!

Jetzt darf ich mir also als Radfahrer, in der Regel eher flott unterwegs, die in meiner Heimatstadt leider oftmals viel zu schmalen Radwege nicht mehr nur teilen mit: anderen Radlern; Lastenrädern; Fahrradanhängern; Mofas; verirrten Fußgängern; parkenden PKW und LKW - nein, jetzt eiern da künftig auch noch eRoller herum. Das ist ja mal ein Fortschritt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 29