Forum: Auto
Verkehrsstudie: Das sind Deutschlands Stau-Fallen
DPA

35 Stunden haben deutsche Autofahrer laut einer Studie im vergangenen Jahr durchschnittlich im Stau gestanden. Stuttgart ist die demnach die Stau-Hauptstadt. Doch die mit Abstand schlimmste Strecke liegt in München.

Seite 1 von 8
theforsaken 04.03.2014, 11:31
1. typo

Ganz unten steht statt "halbe Stunde" "halte Stunde". :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter Werner 04.03.2014, 11:37
2.

2013 lagen die Einnahmen aus der Mineralölsteuer bei sagenhaften 33 Milliarden Euro.
(Quelle: http://www.bundeshaushalt-info.de/20...ruppe/031.html)
Hinzu kommen KFZ-Steuer und LKW-Maut.
Für all dieses Geld wird es nicht fertiggebracht, die Straßen zu erhalten sowie chronische Staustrecken (z.B. A8 Karlsruhe <-> Stuttgart) zügig auszubauen?
Ach ja, ich habe ganz vergessen, der Großteil dieses vom Autofahrer aufgebrachte Geldes wird ja zweckentfremdet.

Die A8 von Karlsruhe nach Stuttgart ist ein einziges Trauerspiel. Seit gefühlten 10 Jahren Baustelle nach Baustelle, Stau nach Stau. Die Geschwindigkeit des Ausbaus ist mikroskopisch gering.
Wenn ich nur daran denke, wieviel Zeit ich alleine auf dieser Strecke schon im Stau verbracht habe; ein Trauerspiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sajuz 04.03.2014, 11:41
3. Stuttgart ist fies

Ich kann die Beobachtung bestätigen. Die Stuttgarter Verkehrsführung und vor allem die Ampelschaltungen sind ein Akt reiner Bosheit.

Ich glaube Darth Vader sitzt in der Schaltzentrale, denn die Ampelphasen folgen eideutig der dunklen Seite der Macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andr.e 04.03.2014, 11:50
4. Viel Spaß

Ich möchte mal den Aspekt des Fahrrad fahrens in den Raum werfen:
Es ist umweltfreundlich, Platz sparend, gesund und verhindert Staus. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
susiwolf 04.03.2014, 11:51
5. Nur Beton hilft ...

Zitat von Peter Werner
2013 lagen die Einnahmen aus der Mineralölsteuer bei sagenhaften 33 Milliarden Euro. (Quelle: ) Hinzu kommen KFZ-Steuer und LKW-Maut. Für all dieses Geld wird es nicht fertiggebracht, die Straßen zu erhalten sowie chronische Staustrecken (z.B. A8 Karlsruhe <-> Stuttgart) zügig auszubauen? Ach ja, ich habe ganz vergessen, der Großteil dieses vom Autofahrer aufgebrachte Geldes wird ja zweckentfremdet. Die A8 von Karlsruhe nach Stuttgart ist ein einziges Trauerspiel. Seit gefühlten 10 Jahren Baustelle nach Baustelle, Stau nach Stau. Die Geschwindigkeit des Ausbaus ist mikroskopisch gering. Wenn ich nur daran denke, wieviel Zeit ich alleine auf dieser Strecke schon im Stau verbracht habe; ein Trauerspiel.
Trauern Sie nicht weiter ... @PeterWerner:
Die gesamte Republik muss betoniert werden, dann wird Ihnen wohler.
Geld ? ... spielt keine Rolle !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lölölöwenbändiger 04.03.2014, 11:52
6.

Zitat von Peter Werner
2013 lagen die Einnahmen aus der Mineralölsteuer bei sagenhaften 33 Milliarden Euro. (Quelle: ) Hinzu kommen KFZ-Steuer und LKW-Maut. Für all dieses Geld wird es nicht fertiggebracht, die Straßen zu erhalten sowie chronische Staustrecken (z.B. A8 Karlsruhe <-> Stuttgart) zügig auszubauen? Ach ja, ich habe ganz vergessen, der Großteil dieses vom Autofahrer aufgebrachte Geldes wird ja zweckentfremdet. Die A8 von Karlsruhe nach Stuttgart ist ein einziges Trauerspiel. Seit gefühlten 10 Jahren Baustelle nach Baustelle, Stau nach Stau. Die Geschwindigkeit des Ausbaus ist mikroskopisch gering. Wenn ich nur daran denke, wieviel Zeit ich alleine auf dieser Strecke schon im Stau verbracht habe; ein Trauerspiel.
Zur Ausbaugeschwindigkeit kann ich nichts sagen, ich bin kein Straßenbauingenieur.
Aber schauen Sie sich doch auch einmal die Topographie an, allein die Brücke, die bei Nöttingen neu (parallel zur bisherigen) gebaut wird...
Ich fürchte auch, wenn der Ausbau auf drei Spuren fertig ist, wird sofort die vierte benötigt werden.
Und wie Staus entstehen, kann man sehr gut auf der Strecke von Leonberg Richtung Pforzheim beobachten, wenn man über Kilometer hinweg vorausschauen kann.
Wenn ich schon sehe, dass einen Kilometer vor mir jemand wieder durch besonders schlaue Spurwechsel eine halbe Minute rausholen will, weiß ich schon, dass sich das Abbremsen der Kolonne gleich dermaßen aufschaukeln wird, dass es zum kurzfristigen Stillstand kommen wird.
Und um der gängigen Diskussion vorzubeugen. Den meisten Stau verursachen meiner Meinung nach diejenigen, die sich NICHT an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten und meinen 130 statt 120 ist auch okay.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berti88 04.03.2014, 11:53
7. Nicht zweckentfremdet

Zitat von Peter Werner
2013 lagen die Einnahmen aus der Mineralölsteuer bei sagenhaften 33 Milliarden Euro. (Quelle: ) Hinzu kommen KFZ-Steuer und LKW-Maut. Für all dieses Geld wird es nicht fertiggebracht, die Straßen zu erhalten sowie chronische Staustrecken (z.B. A8 Karlsruhe <-> Stuttgart) zügig auszubauen? Ach ja, ich habe ganz vergessen, der Großteil dieses vom Autofahrer aufgebrachte Geldes wird ja zweckentfremdet. Die A8 von Karlsruhe nach Stuttgart ist ein einziges Trauerspiel. Seit gefühlten 10 Jahren Baustelle nach Baustelle, Stau nach Stau. Die Geschwindigkeit des Ausbaus ist mikroskopisch gering. Wenn ich nur daran denke, wieviel Zeit ich alleine auf dieser Strecke schon im Stau verbracht habe; ein Trauerspiel.
Wie oft man es auch sagt, es will anscheinend einfach nicht in die Köpfe der Leute reingehen. Steuereinnahmen werden für den kompletten Bundeshaushalt benötigt, nicht nur für die Straßen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter Werner 04.03.2014, 11:59
8.

Zitat von susiwolf
Trauern Sie nicht weiter ... @PeterWerner: Die gesamte Republik muss betoniert werden, dann wird Ihnen wohler. Geld ? ... spielt keine Rolle !
Ich weiss ja nicht, welchen Beruf Sie ausüben und ob Sie dort oft reisen müssen.
Ich meinerseits fahre beruflich (nicht zum Vergnügen) regelmäßig die Strecke von Karlsruhe über Stuttgart nach Ulm.
Gerade zu Stoßzeiten (z.B. Freitag nachmittag) geht dort oft überhaupt nichts mehr. Angefangen vom Flughafen Stuttgart bis nach Karlsruhe ist dort mehr oder weniger Dauererstau.
Zum reinen Vergnügen macht dies keiner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donschmidto 04.03.2014, 12:03
9. Mit den Grünen zu mehr Freiheit auf dt. Autobahnen

Das bestechend einfache wie wirkungsvolle Konzept: Kostet der Liter Sprit erst 5 EUR kann sich der wohlhabende Teil der Bevölkerung endlich wieder über freie Fahrt für freie (und reiche) Bürger freuen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8