Forum: Auto
Versuch mit DeLorean-Sportwagen: Warum Forscher einem Roboterauto das Driften beibrin
David Bush

Die Uni Stanford hat einem legendären Filmauto beigebracht, autonom - also ohne Mensch am Steuer - zu driften. Was nach Unsinn klingt, soll Autofahren in Zukunft tatsächlich sicherer machen.

Seite 1 von 8
dirk.resuehr 22.07.2019, 08:18
1. Der Irrweg

"was nach Unsinn klingt".... ist auch Unsinn. Ist denn irgendwo irgend ein "selbstfahrendes" Auto zugelassen? Das Geschwafel über KI soll wohl von den furchtbaren Fehlern der Kf-Z-Industrie ablenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sozialismusfürreiche 22.07.2019, 08:35
2. Stimmt. An so was hat man bisher nicht gedacht.

So was könnte als Notfallmanöver sinnvoll sein. bzw. auch wenn das System selbst mal unvorhergesehenes Ausgesetzt ist. z.B. Glattes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ichschonwiederda 22.07.2019, 08:37
3. Mensch gegen Computer

Erst Schach, dann Go und Poker, und jetzt driften die Dinger auch noch besser als ich mit meiner Elise. Verdammte Axt! ;-) Hat jemand eine Idee, wie das helfen soll? Also mir fällt auch nach längerer Überlegung kein Szenario ein, in welchem ein Drift sicherer einen Crash verhindern könnte als Vollbremsung plus Umkurven mit ABS. Letztlich hilft ein Drift nur dabei, eine hohe Kurvengeschwindigkeit zu erhalten. Und macht halt Spaß. Oma und Opa werden das sicher anderes sehen, wenn ihr Auto solche Manöver plötzlich von alleine macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gegen Zensur bei Spon 22.07.2019, 08:43
4.

Zitat von dirk.resuehr
"was nach Unsinn klingt".... ist auch Unsinn. Ist denn irgendwo irgend ein "selbstfahrendes" Auto zugelassen? Das Geschwafel über KI soll wohl von den furchtbaren Fehlern der Kf-Z-Industrie ablenken.
Der erste Beitrag

Bedenkenträger und Zukunftsverweigerer

Kein Wunder dass hierzulande immer weniger geht, wenn das 0815 Volk schon bei der Farbänderung eines Artikels Todeangst bekommt

Treffen sich ein Amerikaner, ein Japaner und ein Deutscher mit einem Erfinder.
Der stellt eine neue Erfindung vor:

Der Japaner: Wow, geil, wie kann man das kleiner machen
Der Amerikaner: Wow, geil, damit werden wir Milliarden verdienen
Der Deutsche: Tu es ganz schnell weg, das wird uns alle töten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gegen Zensur bei Spon 22.07.2019, 08:45
5.

Zitat von Ichschonwiederda
Erst Schach, dann Go und Poker, und jetzt driften die Dinger auch noch besser als ich mit meiner Elise. Verdammte Axt! ;-) Hat jemand eine Idee, wie das helfen soll? Also mir fällt auch nach längerer Überlegung kein Szenario ein, in welchem ein Drift sicherer einen Crash verhindern könnte als Vollbremsung plus Umkurven mit ABS. Letztlich hilft ein Drift nur dabei, eine hohe Kurvengeschwindigkeit zu erhalten. Und macht halt Spaß. Oma und Opa werden das sicher anderes sehen, wenn ihr Auto solche Manöver plötzlich von alleine macht.
Extremsituation durch Wetter oder externe EInflüsse.
Das autonome Fahrzeug muss reagieren
Und kann es dann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wombie 22.07.2019, 09:22
6.

Zitat von sozialismusfürreiche
So was könnte als Notfallmanöver sinnvoll sein. bzw. auch wenn das System selbst mal unvorhergesehenes Ausgesetzt ist. z.B. Glattes.
Als Notfallmanöver z.B. falls das Auto bei ungünstigen Fahrbahnverhältnissen untersteuert, macht es Sinn die Situation mit übersteuern durch driften zu retten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cyborgpiratelaserninja 22.07.2019, 09:24
7.

Zitat von dirk.resuehr
"was nach Unsinn klingt".... ist auch Unsinn. Ist denn irgendwo irgend ein "selbstfahrendes" Auto zugelassen? Das Geschwafel über KI soll wohl von den furchtbaren Fehlern der Kf-Z-Industrie ablenken.
Was sind denn "die Fehler der Autoindustrie"? In den USA fahren Teslafahrer jedenfalls bereits seit Jahren mit dem Autopilot durch die Gegend. Ja mit ständiger Pflicht zur Aufmerksamkeit aber die Karren fahren im Prinzip selbstständig. Auch wenn man nicht zu 100 % autonom fährt, lässt sich das in vielen Fahrsituationen integrieren. Zum Beispiel beim Stop and Go im Stau. Es wäre auch ein regelrechter Segen, wenn die Autos in der Stadt bei Grün alle direkt losfahren würden und man nicht auf die Schnarchnasen und Gaspedalstreichler vor einem warten müsste. Natürlich ergibt es Sinn auch im Grenzbereich zu forschen.
Die Zulassung von autonomen Fahrzeugen rückt in die Ferne, wenn die Hersteller nicht mal nachweisen können, dass sie ihre Hausaufgaben gemacht haben. Also was erwarten Sie hier bitte? Eine Zulassung einer Technik von der keiner eine Ahnung hat und dann erst Forschung und Entwicklung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tpro 22.07.2019, 09:26
8.

Zitat von Gegen Zensur bei Spon
Extremsituation durch Wetter oder externe EInflüsse. Das autonome Fahrzeug muss reagieren Und kann es dann!
Ich kann Ihnen eine Handvoll Situationen nennen, mit der ein autonom fahrendes Auto nicht zurechtkommt und falsch reagiert. Z.B. Glatteis hinter einer nichteinsehbaren Kurve, während die Straße davor trocken ist. Und auf Glatteis hilft bei nichtangepasster Geschwindigkeit kein Bremsen, Gegensteuern oder ein schnelles Gebet. Sie schießen übers Eis ohne Gegenwehr, während Ihre KI sich am Kopf kratzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gegen Zensur bei Spon 22.07.2019, 09:33
9.

Zitat von tpro
Ich kann Ihnen eine Handvoll Situationen nennen, mit der ein autonom fahrendes Auto nicht zurechtkommt und falsch reagiert. Z.B. Glatteis hinter einer nichteinsehbaren Kurve, während die Straße davor trocken ist. Und auf Glatteis hilft bei nichtangepasster Geschwindigkeit kein Bremsen, Gegensteuern oder ein schnelles Gebet. Sie schießen übers Eis ohne Gegenwehr, während Ihre KI sich am Kopf kratzt.
Sie haben recht
Am besten stellt man sofort die Forschung ein
Wir machen nur noch Dinge, die von vorn herein zu 100% funktionieren

Alles andere ist unnötiger Firlefanz

Grundsätzlich: Es ist eine reine Frage der Daten, die entscheidet, ab wann ein autonomes System sicherer unterwegs ist wie der Mensch
Kein Mensch kann es bei solchen Dingen auf Dauer mit autonomen Systemen aufnehmen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8