Forum: Auto
Volocopter: Flugtaxi-Versuch in Stuttgart geglückt
Thomas Kienzle / AFP

Mit dem Flugtaxi den Stau hinter sich lassen: Das soll künftig Verkehrsprobleme lösen. Wie das aussehen könnte, hat ein Testflug in Stuttgart gezeigt - allerdings ohne Menschen an Bord.

Seite 2 von 9
Leser161 14.09.2019, 18:33
10. Erklärt euch mal

Wie soll ein Helikopter Stauprobleme lösen. Luft hat keine Balken. Deshalb brauchen Luftfahrzeuge grössere Sicherheitsabstände. An Individualverkehr ist nicht zu denken. Schön das Premiummenschen demnöchst leichter ans Ziel kommen, die Verkehrsprobleme werden Luftfahrzeuge nicht lösen.

Ganz davon abgesehen das ein Luftfahrzeug inhärent ineffizienter ist als ein landfahrzeug weil es Energie verbrauchen muss um sich oben zu halten.

Abgreiferei von durch uns alle finanzierter Fördermittel zum Nutzen weniger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blooper 14.09.2019, 18:34
11. Was ist jetzt der Unterschied...

zu einem klassischen Helikopter, außer, dass das Vehikel elektrisch fliegt ?
Ich bin ja für neue Technologien und Umweltschutz, aber die Abgase werden wahrscheinlich hunderte Kilometer weiter weg von Kraftwerken produziert, es sei denn es läuft alles über erneuerbare Energien. Ich weiß nicht, ob dass so passieren soll.
Und von der Lärmentwicklung scheint es einem klassischen Helikopter sehr ähnlich zu sein, zumal ja geplant ist viele dieser Geräte im Einsatz zu haben.
Was bringen viele kleine Rotoren im Gegensatz zu einem großen? Ehrliche Frage. Mehr Sicherheit?

Dann wie sieht es mit der Sicherheit aus? Gibt es eine Art Fallschirm Notsystem, falls es zu einem Ausfall kommt. Wie möchte man Kollisionen vermeiden wenn viele dieser Geräte gleichzeitig auf "Flugstraßen" unterwegs sind?

Wie gesagt. Ich finde es spannend, aber für mich sind noch einige Fragen ungeklärt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soerensen 14.09.2019, 18:40
12. @claus7447

Das werden die bestimmt machen. Diese Bemerkung hat mit einem Hinweis, dass man das Stauproblem auf spezifischen Strecken auch mit Bussen lösen kann eher nichts zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soerensen 14.09.2019, 18:42
13. @timetostandup

Kleine Ergänzung : den geringsten Fahrwiderstand hat eine Magnetschwebebahn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gedu49 14.09.2019, 18:43
14. Ich denke eher nicht

Zitat von alt-weiß-Mann-schuldig
Nicht jede Neuerung ist ein wirklicher Fortschritt. Oder wollen Sie nun auch noch neben dem Straßenlärm Lärm von oben? Das ist der pure Horror. Und 100% regenerativ hilft da auch nicht.
Technisch machbar ist das , aber wie sieht die Sache in Bezug auf die Umwelt aus ? Der Energieverbrauch ist deutlich höher als auf Schiene oder Bus. Batterie und E-Motor dürften wegen des hohen Gewichts nicht in Frage kommen. Also haben wir dann E-Mobile auf den Strassen aber dafür neue CO2 - Schleudern in der Luft ?
Wir hören dass Kurzstreckenflüge verteuert werden sollen, verteufeln die Seefahrt aber wollen neue Motoren in die Luft bringen ? Unlogisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 14.09.2019, 18:45
15.

Zitat von only me
Da frage ich mich doch zuerst einmal wie Luftverkehrsregeln aufgestellt werden sollen. Es geht nicht nur in alle Richtungen sondern auch rauf und runter. Da geht es in der Luft dann schlimmer zu, wie am Stachus un 12. Zu Viele werden sich so ein Fluggerät leisten. Ich bin wieder schnell, flexibel und unabhängig vom Staßenverkehr und Grenzen gibt es für mich nicht. mfG
Da mache ich mir die geringsten sorgen - denn das wird erst eingeführt wenn "autonomes Fliegen" in fix vorgegebenen Korridoren möglich ist. Zudem: der Preis wird es regeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soerensen 14.09.2019, 18:45
16. @urmel_99

Die energiewende besteht aus 2 koponenten:
1. Reduktion des Energieverbrauchs
2. Regenerative Energieerzeugung.

Übrigens zahlen keinen unverschämt hohen Preis. Der ist in der Gesamtkostenbetrachtung viel zu niedrig. Dass kann man schon daran erkennen, in welchem Maße wir die Energie vergeuden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LFritze 14.09.2019, 18:50
17. Trickfilmzeit mit Adleheid

Dieses Konzept macht auf mich den Eindruck eines Mehrfachwitzes. Es bräuchte wohl ein paar Tausend dieser Copter, damit der Stau am Boden auf der Strecke zum Flughafen weniger würde. Diese Copter müssten den ganzen Tag über im Einsatz sein wegen der Rendite. Das heisst: 'zigtausend Flüge täglich über Stuttgart. Dann hat man den Stau einfach in der Luft; braucht viel mehr Energie und macht noch mehr Lärm. Und bekommt man da 4 oder 5 Passagiere rein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
urmel_99 14.09.2019, 18:57
18.

Zitat von soerensen
Die energiewende besteht aus 2 koponenten: 1. Reduktion des Energieverbrauchs 2. Regenerative Energieerzeugung. Übrigens zahlen keinen unverschämt hohen Preis. Der ist in der Gesamtkostenbetrachtung viel zu niedrig. Dass kann man schon daran erkennen, in welchem Maße wir die Energie vergeuden.
Ok, ich verstehe. Die anderen Länder zahlen ja da VIEL zu wenig. Das Thema sollte man auf EU-Ebene mal angehen. Damit macht sich Deutschland sicher wieder mal beliebt...

PS: Warum Reduktion des Energieverbrauches? Sind Sonne und Wind auch endlich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max-mustermann 14.09.2019, 19:02
19.

"Mit dem Flugtaxi den Stau hinter sich lassen"

Klar und wenn alle die jetzt täglich im Autostau stehen sich so einen Flieger kaufen dann treffen sie sich morgen eben alle wieder in der Luft um sich dort zu behindern, TOLL.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 9