Forum: Auto
Volvo XC 60 T6: Kniefall vor dem Fahrer
Jürgen Pander

Mit dem XC 60 hat Volvo einen Volltreffer gelandet, das SUV-Modell ist begehrt wie kein anderes der Marke - auch in Deutschland. Steigt man jedoch in den Wagen, ist man zunächst irritiert.

Seite 1 von 6
slaritbartfass 19.05.2018, 18:08
1. ganz nett ...

aber helfen diese paar Centimeter wirklich :-) ? ,habe da keine Erfahrung, ausser das ich mal einen Citroen CX hatte bei dem man wirklich von "absenken" reden konnte ) :

Beim Einsteigen nämlich senkt sich die Karosserie um vier Zentimeter ab, und zum leichteren Beladen des Kofferraums kann das Heck per Knopfdruck um fünf Zentimeter tiefer gelegt werden. Bei so viel Entgegenkommen ist der enorme Zuspruch für den XC 60 nicht verwunderlich.

Beitrag melden
kenterziege 19.05.2018, 18:19
2. Mit Geely hat sich der richtige Konzern gefunden, um Volvo wieder auf

....dierichtige Spur zu bringen. Schade, dass eskeinen entsprechenden Käufer für Opel gab. Mit Peugeot gehen die und die Knie, weil Anders als bei Volvo, Opel peugeotisiert wird!

Beitrag melden
comtom 19.05.2018, 18:58
3. Sinnfreies Fahrzeug

wie jeder SUV. Konzipiert für das Gelände mit de Komfort einer Limousine. Die meisten deutschen dürften wohl kaum im Gelände fahren zumal es hier kaum Strecken gibt. Kofferraum nicht viel größer als bei einem Kleinwagen. Allenfalls der Innenraum bietet ein wenig mehr Freiraum. Dann hört es aber auch schon auf. Dafür sind solche Kisten breiter gebaut und nehmen so mehr Parkraum ein. Aber der Verbraucher hat sich diese Fahrzeuge aufschwatzen lassen, weil dieser nicht viel nachdenkt.
Fazit: Weder Fisch noch Fleisch.

Beitrag melden
DerBlicker 19.05.2018, 19:08
4. Maue Fahrleistungen

Den deutschen Konkurrenten genügen für diese Fahrleistungen 50 PS weniger, entsprechend mehr Kraftstoff braucht der Volvo.

Beitrag melden
coyote38 19.05.2018, 19:10
5. Nur, um mal kurz den Punkt zu machen ...

Wir reden über ein MITTELklasse-Auto zum Preis von DM 114.713, 53 in der GRUNDausstattung mit der BASISmotorisierung ... und dann "klebt" da vorne ein Volvo-Schild dran ...? Jetzt nicht wirklich, oder ...?

Beitrag melden
ardbeg17 19.05.2018, 19:32
6.

"Eine Jury von 82 Fachjournalisten aus 25 Ländern vergab den offiziellen Titel "World Car of the Year 2018" kürzlich an den XC 60, einen SUV im Mittelklasseformat."
Hmmm, das erstaunt. Wenn man die Kommentare hier zuletzt gelesen hat, ist dies ja ein typisches, überflüssiges Protz-Auto und Umweltverpester eines deutschen Betrugskonzerns. Und dafür einen Preis? Und dann nicht von einem pöhsen deutschen Hersteller, sondern vom guten Volvo?
Sachen gibt's...

Beitrag melden
Erklaerbaer 19.05.2018, 19:46
7. Korrektur

Liebe Redaktion,
der Volvo XC40 wurde zum Auto des Jahres gewählt und nicht der XC60.
https://www.volvocars.com/de/modelle/neuwagen/der-neue-volvo-xc40

Beitrag melden
Swizzmachine 19.05.2018, 20:07
8.

Schickes Auto, Innen wie Außen. Aber 2L 4-Zylinder als Maximalmotorisierung... Really?

Dann doch lieber den BMW X3 M40i mit 3L 6-Zylinder oder nen Macan.

Beitrag melden
Freund_Fettsack 19.05.2018, 20:48
9. Wow, neuer Ausdruck!

Zitat von kenterziege
....dierichtige Spur zu bringen. Schade, dass eskeinen entsprechenden Käufer für Opel gab. Mit Peugeot gehen die und die Knie, weil Anders als bei Volvo, Opel peugeotisiert wird!
Peugeotisiert? Da schlage ich einen anderen Begriff vor:
Ent-GM-zifiziert! Das, was jetzt passiert, wäre mit GM erst recht passiert. Bitte bedenken Sie, dass Opel längst ein Brennstoffzellenfahrzeug in Serie produzieren würde, wären sie von GM nicht ausgeräubert worden: Kurz vor der Serienreife wurde das Projekt 2013 gestoppt, und Opel musste die Patente nach Detriot abliefern. Dumm das! Nee, es ist schon klasse, dass die Heuschrecke weg ist.

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!