Forum: Auto
VW-Abgasaffäre: Grüne fordern Nachtests für alle deutschen Dieselautos
REUTERS

Schluss mit der Verbrauchertäuschung bei Spritverbrauch und Abgasausstoß - das fordern die Grünen und bringen einen entsprechenden Antrag im Bundestag ein. Noch diese Woche sollen die Parlamentarier darüber abstimmen.

Seite 9 von 10
bill_dauterive 23.09.2015, 09:36
80.

Zitat von sasala
(...) Flott und sparsam,egal ob Benziner oder Diesel erzeugt schlechtere Abgase und erfordert eine umfangreichere Abgasnachbehandlung die natürlich bezahlt werden muß. Oder man läßt es bei lahm und hilft mit einer externen Quelle beim Schub....der Hybrid.
Ich fahre dann wohl mein altes und zuverlässiges Auto weiter, dessen Motor noch nicht durch vollkommen abgehobene Grenzwerte zwangskastriert ist.

Beitrag melden
mazzmazz 23.09.2015, 10:31
81. @pittiken

Die Katalogwerte werden mit speziell preparierten "Nullausstattern" getestet. Ihr Auto hat mehr Gewicht, läuft mit dickerem Öl und geringerem Luftdruck in den Reifen.
Mit dem Test-Setup würde Ihr Motor keine 30.000 Km halten und die Reifen wären sehr schnell mittig abgefahren.

Wenn Sie die Katalogwerte mit einem neueren Auto erreichen, fahren Sie entweder ausschliesslich mit 65 Km/h auf einer geraden Landstrasse oder sind ein noch extremeres Verkehrshindernis.

Mit meinem Auto aus 2005 komme ich übrigens recht nah an den damals gültigen Normverbrauch heran. Allerdings fahre ich 90% Landstrasse damit. Bei mehr Stadtverkehr ist das sofort vorbei.
Mein Fahrstil ist vorausschauend, zügig und materialschonend.

Viel interessanter ist ohnehin die Jahresfahrleistung. Parken Sie nicht jedes WE die Cities und Autobahnen zu, dann klappt's auch mit dem Umweltschutz.

Beitrag melden
RobMcKenna 23.09.2015, 10:47
82.

Zitat von mazzmazz
Wenn Sie die Katalogwerte mit einem neueren Auto erreichen, fahren Sie entweder ausschliesslich mit 65 Km/h auf einer geraden Landstrasse oder sind ein noch extremeres Verkehrshindernis. Mit meinem Auto aus 2005 komme ich übrigens recht nah an den damals gültigen Normverbrauch heran. Allerdings fahre ich 90% Landstrasse damit. Bei mehr Stadtverkehr ist das sofort vorbei. Mein Fahrstil ist vorausschauend, zügig und materialschonend.
Ich biete BJ 2010 mit ca. 6% unter kombiniertem Normverbrauch. Davon das meiste auf der Autobahn und nein, nicht mit Dauer-80-km/h.
Der Grund ist ähnlich wie bei Ihnen: Vorausschauender Fahrstil und vor allem gleichmäßig.

Beitrag melden
prophet46 23.09.2015, 11:38
83. Verursacher?

Ist doch interessant, dass im "Beritt Volkswagen" von "Oberentwicklungsgott" Piech immer wieder Schweinereien auftreten. Einmal wird ein Einkaufchef angeheuert, der gleichzeitig die Einkaufliste seines früheren Arbeitgebers mitgehen lässt (Strafzahlung!), dann werden Betriebsratsmitglieder mittels Puffbesuche gefügig bzw. kooperationswillig gemacht, jetzt kommt heraus. das bereit 2005 ! (wer war da VW-Vorstandsvorsitzerder? Piech) eine Software eingesetzt wurde, mit der die Abgaswerte für Zulassungstests falsch dargestellt wurden. Ein millionenfacher Betrug.
Der Mann hat sich jetzt in seiner Salzburger Domizil zurück gezogen. Aber eigentlich müsste er für diese Schweinerei zur Verantwortung gezogen werden. Und damit meine ich nicht nur Kapitalverlust.

Gerechtigkeit stellt sich manchmal erst spät ein, aber zuweilen haben diese Typen eine Teflonschutz der Politik.

Beitrag melden
$pieglein_an_der_wand 23.09.2015, 12:24
84. Das passt ja..

..in diesem Artikel wird VW Werbung eingeblendet ! lol

Beitrag melden
tschanz51@bluewin.ch 23.09.2015, 13:51
85. Nachtests für alle deutschen Dieselautos?

Die Nachtests welche die Grünen hier fordern, würden sehr aufwändig ausfallen. Und weshalb dabei nur die deutschen Fabrikate antreten sollen, finde ich nun schon etwas fraglich und unfair. Deshalb gilt hier überzeugt: "wennschon, dannschon!"

Beitrag melden
huettenfreak 23.09.2015, 14:06
86. Nachkontrolle? Unbedingt!

Immerhin ist VW des Betruges überführt worden. Logisch, dass alle in Verkehr gebrachten Fahrzeuge/Umweltschweine nachkontrolliert werden müssen. Das sind wir den Asthmakranken und den jährlich 35.000 deutschen Feinstaubopfern/Toten und letztlich auch unserer eigenen Gesundheit und der unserer Kinder/Enkel schuldig. Mal sehen ob unser Rechtsstaat das aushält oder ob am Ende doch wieder Lobbyisten die Oberhand gewinnen. Sicher wird VDA-Mann Wissmann momentan überstunden machen;-)

Beitrag melden
mal nachgefragt 23.09.2015, 14:46
87. Scheinheiligkeiten en masse

wenn ich die Berichterstattung seit zwei Tagen verfolge sehe ich nur Scheinheiligkeiten. Beispiel 1: Die ach so tollen Amis stellen sich plötzlich als Grüne hin, dabei verpestet ihre Industrie 3x mehr die Umwelt als die europäische. Deren Wagen erfüllen bei weitem nicht den Normschnitt europäischer Autos und in den Südstaaten gibt es Wochenendveranstaltungen, wo man legal Leute mit Abgasruß vollqualmt, und wer die Person am schwärzesten einrußt, der gewinnt... Beispiel 2: wer glaubt, dass nur VW bei den Zahlen frisiert, dem ist nicht mehr zu helfen, als ob alle anderen Autobauer die Normen einhalten, die Vorstände aller Autofirmen bibbern schon gewaltig, und warum hat wohl noch keiner der Konkurrenz den mahnenden Finger gen VW gerichtet...? Beispiel 3: die scheinheilige Politik, egal welcher Zugehörigkeit, die jetzt mahnende Worte findet, ist es nicht die Politik, die über Jahrzehnte mittlerweile sich vernünftigen Tests widersetzt hat, keine gängigen Regeln erlasen hat und das europaweit? Dass jetzt die Politik kommt und nörgelt, vor allem die sogenannten Grünen und Linken setzt dem echt die Krone auf. VW hat manipuliert, ist aufgeflogen und muss nun den realen Schaden berichtigen... und fertig. Aber an alle oben genannten, lasst die Scheinheiligkeit, keiner von euch ist besser und sollte den Munde zu weit aufmachen.

Beitrag melden
mazzmazz 23.09.2015, 15:58
88. Nicht so schadenfroh....

...denn locker 10% der wertschöpfenden Jobs in D haben mittel- oder unmittelbar mit der Autoindustrie zu tun.
Selbst wenn Sie auf einem bewuemen Beamtenstuhl sitzen oder im Ruhestand sein sollten, dürfen Sie sich fragen, woher in Zukunft Ihr Geld kommen soll, wenn die dt. Autoindustrie massiv beschädigt werden sollte.

Ich goutiere nicht, was VW und vermutlich auch einige andere Hersteller getan haben. Aber ich hoffe, dass der Schaden im Rahmen bleibt. Auch wenn ich beruflich eher weniger mit der Autoindustrie zu tun habe.

Denken Sie mal über Ihren Fahrradlenker hinaus. Wirtschaft ist nicht per se böse und ohne sie können Sie schon mal anfangen, nach einem günstigen Bauernhof für die Selbstversorgung zu suchen und sich zu bewaffnen...

Beitrag melden
bill_dauterive 23.09.2015, 16:51
89.

Zitat von mazzmazz
(...) Wenn Sie die Katalogwerte mit einem neueren Auto erreichen, fahren Sie entweder ausschliesslich mit 65 Km/h auf einer geraden Landstrasse oder sind ein noch extremeres Verkehrshindernis.
Hmm. Eins der neueren Autos mit denen ich nenneswerte Strecken gefahren bin ist ein Volvo V60 d3.
Mit dem schafft man den Normverbrauch ziemlich locker.

Beitrag melden
Seite 9 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!