Forum: Auto
VW-Abgasaffäre: Umweltministerium löschte Hinweise auf Betrugssoftware
DPA

Dem Umweltministerium lagen nach SPIEGEL-Informationen schon vor Jahren Hinweise vor, wie Autohersteller bei Abgastests tricksen. Doch entsprechende Passagen wurden in einem internen Papier mit dem Vermerk "Tretminen" versehen - und gelöscht.

Seite 2 von 14
salkin 16.09.2016, 18:46
10.

Umweltminister war seinerzeit Herr Gabriel, jetzt Wirtschaftsminister.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tolotos 16.09.2016, 18:46
11. Wenn Bosch in den USA für den Betrug zur Rechenschaft gezogen wird, ...

..., müsste dann die Bundesregierung dort nicht ebenfalls zur Rechenschaft gezogen werden? Oder gilt dann wieder dass Prinzip, dass etwas, was eine aus Wahlen hervor gegangene Regierung verbricht, keine kriminelle Handlung gewesen sein kann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
p-touch 16.09.2016, 18:46
12. Wer noch glaubt die Regierungen

hätten noch das Wohl der Bürger im Sinn, glaubt auch noch an denn Weihnachtsmann. Viel mehr sind die Ministerien nur noch Erfüllungsgehilfe der Wirtschaft, die Politik wird im Sinne der Lobbyisten gemacht. Und wenn´s garnicht anders geht schaut man halt weg und stellt sich dumm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alias_aka_InCognito 16.09.2016, 18:47
13. Deutsches Wesen

Beamte können schon ganz schön scharfe Bluthunde werden, wenn sie leichte Beute wittern. Der kleine Bürger muss sich haargenau an noch so unsinnige Verordnungen halten und hat keine Chance, mit seinem angeblichen Recht auf Widerspruch einem einmal verhängten Bußgeld oder einer Anordnung zu entgehen.

Man hört ja immer wieder, wie besonders Finanzbeamte wegen Steuerschulden im geringen Bereich ganze Existenzen von Kleinunternehmern ruiniert haben.

Ab einer gewissen Größe der juristischen Person wird aber von den gleichen gekuscht, laviert, taktiert und abgewiegelt. Kein Wunder, dass VW in den USA ins offene Messer gelaufen ist.
VW hat sich zu sehr an den deutschen Beamtenstaat gewöhnt, wo mit "gutem Zureden" von VW jede Schweinerei unter dem Teppich gekehrt wurde. Was ja in Deutschland ja - wie erwartet - wieder passiert ist.
VW-Manager dachten, sie könnten in diesem Modus Operandi auch in den USA das bisschen Abgas-Rumgetrickse mit einem einvernehmlichen Deal in Wohlgefallen auslösen.

Die USA haben daraufhin zu Recht den ganz großen Knüppel ausgepackt. Und ich glaube, VW hat immer noch nicht genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shark 16.09.2016, 18:48
14.

Zitat von Subco1979
Und sowas bezahle ich mit meinem sauer verdienten Geld per Steuer! Die entsprechenden Beamten gehören ihren Beamtenstatus aberkannt, die Pension gestrichen und wegen Beihilfe zum Betrug vor Gericht und abgeurteilt. Hier muss die Staatsanwaltschaft von sich aus tätig werden. Und auch gleich prüfen, ob sich das Vermögen der Beamten oder des engsten Familienkreises plötzlich unerklärlich vermehrt hat. Und auch gleich prüfen, ob und welche Ansagen von der nächsthöheren Stelle gekommen sind.
Genau so ist es. Aber wenn ja VW teilweise ein Staatsunternehmen ist, wie soll man da was anderes verlangen. Aber wie ich schon mal über die FIFA und den den DFB geschrieben habe, jetzt kommt auch noch die Bundesreguerung ins Spiel- "LEGALE MAFIA"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hwdtrier 16.09.2016, 18:49
15. Die Wissen genau

Dass die durch die Grünen geforderten Grenwerte unrealistisch waren. Man gab grün-rot die Grenzwerte und schwieg darüber dass diese wissenschaftlich -technisch unmöglich waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bartsuisse 16.09.2016, 18:49
16. Deutschland wird untragbar

es macht sich total lächerlich mit all diesen kriminellen Machenschaften deutscher Firmen. Der deutsche Filz ist noch unerträglicher als die Mafia. Die Italiener sind wenigstens sympathisch und hausieren nicht moralisierend fingerzeigend in der Welt herum.
Ich kann nur hoffen dass die Amerikaner wieder das tun wozu dieses verlogene Volk offensichtlich selbst nicht in der Lage ist. Stall ausmisten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e.schuermann 16.09.2016, 18:58
17. Mein Name ist Hase.

Wer war denn 2008 Bundesumweltminister? War es nicht der, der die Sache mit dem Glühbirnenverbot in Brüssel durchgesetzt hat? Man sollt ihn mal fragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fuscipes 16.09.2016, 18:59
18.

Zu blöd aber auch, und jetzt ist genau diese Tretmine hochgegangen, ich darf hier meine persönliche Meinung dazu sagen? - Ich fühle mich durch die Löschungen sovieler relevanter Daten, Verfassungschutz, Umweltministerium... durch die Regierung veralbert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Greggi 16.09.2016, 18:59
19. Das wird in diesem ...

Zitat von puqio
Wenn ein Beamter seine Pflichten gegenüber dem deutschen Staat und seiner Bevölkerung derart böswillig verletzt, dann gehört er mit aller Härte des Gesetzes dafür bestraft. Aber bitte nicht nur die "kleinen" sondern auch die "großen" Betrüger!
unserem Staat niemals passieren! Da müssen die Amis ran.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 14