Forum: Auto
VW Ecoracer: Als die Zukunft noch offen war
VW

Ein Diesel-Sportwagen im Winzformat: Die Automobilgeschichte ist voll von irren Studien, die erst begeisterten und dann verschwanden. SPIEGEL ONLINE zeigt die gewagtesten Visionen. Dieses Mal: der VW Ecoracer.

Seite 1 von 4
krypton8310 05.08.2016, 07:13
1.

"Moniert man das bei den Verantwortlichen, verweisen die auf den Scirocco. Der wiegt allerdings 500 Kilogramm mehr und kostet mindestens 23.375 Euro. "Ecoracing" stellt man sich anders vor."

Ach. Was hätte denn der Ecoracer mit den vielen Karbonteilen gekostet? Mit Sicherheit nicht weniger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f_eu 05.08.2016, 07:33
2.

"" einen kleinen, kompakten Sportwagen gibt es bei VW noch immer nicht. Moniert man das bei den Verantwortlichen, verweisen die auf den Scirocco. Der wiegt allerdings 500 Kilogramm mehr und kostet mindestens 23.375 Euro.""

__ und steht wie Blei bei den Händlern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scxy 05.08.2016, 07:44
3. Dsg

...haben mittlerweile ebenfalls Eingang in die Serienfertigung bekommen. Also ist nicht nur die Einspritztechnik, sondern auch die damals neue Getriebetechnik übernommen worden. Das widerspricht sich der Autor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikaiser 05.08.2016, 07:46
4. Tja, eine schöne Studie

Habe mich oft gefragt, weshalb niemand sehr kleine, widerstandsarme Karosserien mit üblichen Dieselmotoren verbindet. Andererseits: Hätte ich das Ding gekauft? Nein, denn ich brauche kein Auto, das ich nur zum Spaß fahre. Dafür nutze ich lieber mein Fahrrad. Ich brauche ein sparsames Auto, welches ich in Konkurrenz zum Dienstwagen für Langstrecken nutzen kann. Entwickelt doch mal einen komfortablen, leisen, sichern und super-sparsamen Business-Einsitzer! Mit Platz für übliches Gepäck. Nur so als Denkanstoß: Einen VW Up! mit EINEM fetten Ledersessel hinter dem mittigen Lenkrad, 150 Diesel-PS und alles an Schalldämmung und Komfort, was nur geht. Endlich weg von den 4,80m-Dinosaurieren und dennoch kommod (dienst)reisen! Das wäre mein Wunschauto.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
torsten_raab 05.08.2016, 07:49
5. Vergebene Chancen

Vermutlich fiel das Autochen bei den Piechs durch, weil man keine Stückzahlen sah und keinen wirklichen Platz im Markenwirrwarr - für Lambo und Porsche viel zu klein (den Diesel hätte man dafür durch einen kleinen 1,4er-Turbo ersetzen können). Für die Volumenmarken zu wenig Volumen.
Und statt dessen verkauft Mazda seine Kiste einfach weiter ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-49j-k5ri 05.08.2016, 07:52
6.

Naja auch wenn es naheliegend war, die Zukunft scheint des Konzern nicht zu kosten - nach den letzten Zahlen zu urteilen.
Doch, Doch und Fensterlinie scheinen ähnlich im Scirocco gezeichnet.
Warum wird der Preis moniert? Also warum sollte ein Ekoracer ökologisch UND billig sein. Öko ist gerade ganz viel nur nicht billig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankubags 05.08.2016, 08:02
7. abgekuckt bei Mazda

der MX5 war schon lange am Markt und VW hatte mal wieder "abgeschrieben" von Anderen.
Der MX5 ist sehr lebendig und VW baut weiter seine überteuerte Standardssachen und betrügt dabei seine Kunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bueckstueck 05.08.2016, 08:04
8.

Zitat von krypton8310
"Moniert man das bei den Verantwortlichen, verweisen die auf den Scirocco. Der wiegt allerdings 500 Kilogramm mehr und kostet mindestens 23.375 Euro. "Ecoracing" stellt man sich anders vor." Ach. Was hätte denn der Ecoracer mit den vielen Karbonteilen gekostet? Mit Sicherheit nicht weniger.
Ähh. Ja. Aber eine HALBE TONNE leichter. DAS ist ein Flitzer, nicht der Scirocco.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blattmann 05.08.2016, 08:09
9.

"Moniert man das bei den Verantwortlichen, verweisen die auf den Scirocco."

Ist ja auch nichts anderes als ein Golf mit hässlicherer Karosserie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4