Forum: Auto
VW Golf Alltrack: Harte Schale, weicher Kern
Volkswagen

Der Golf als Geländewagen - an diesem Thema doktort VW seit 25 Jahren herum. Jetzt haben es die Wolfsburger erstmals stimmig gelöst, mit dem Modell Alltrack. Der Wagen ist ein SUV, das man nicht als SUV erkennt.

Seite 4 von 11
benito22 24.07.2015, 11:10
30. @ hayakyu-ou

Zitat von hayakyu-ou
Warum teure Betriebswirte und Marketingfachleute bezahlen sowie komplizierte Wirtschaftlichkeitsberechnungen anstellen, wenn man den gesammelten Sachverstand eines SPON-Forums nutzen kann? Hier könnten große Synergien gehoben werden. Diese Überlegungen könnten auch für die Designabteilung und die Ingenieure der Entwicklungsabteilung angestellt werden. Das eingesparte Geld könnte man dann mit Preisreduktionen direkt an die Kunden weiter geben. Mit dieser Strategie könnte Volkswagen vielleicht endlich mal wieder schwarze Zahlen schreiben und mehr Autos verkaufen. Besonders die Ladenhüter VW Golf und Passat könnten von solch einer Strategie nur profitieren.
Der war wirklich gut! Ich fürchte nur, dass die subtile Ironie an vielen vorbeirauscht. Mal die Reaktionen abwarten ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ramuz 24.07.2015, 11:11
31. Was bitte haben SUV ...

Zitat von Na Sigoreng
Mit Sicherheit sehen Sie sehr viele solcher Fahrzeuge, ohne es zu wissen! ....wenn da 2 cm mehr Platz drin ist, dann heißt das meistens: X-Drive! .....Es gibt viele 4Matic-Fahrzeuge, denen man das nicht ansieht! .... Audi quattro
... denn mit einem guten Allrad-Antrieb zu tun? In der Regel rein gar nichts. Sehen Sie doch mal hin, wie viele Autos mit prolligem SUV-Shape nur 2-rad-getrieben sind!

Der Vorschreiber sieht also zwar sehr viele clever 4-rad-getriebene Fahrzeuge, aber er weiss es nicht.
Und er sieht viele 2-rad-getriebene, bei denen er fälschlicherweise Allradantrieb vermutet.

Die obige Liste wäre durchaus noch zu erweitern, Subaru würe ich da gern noch eintragen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Na Sigoreng 24.07.2015, 11:19
32. Soso ....

Zitat von ramuz
... denn mit einem guten Allrad-Antrieb zu tun? In der Regel rein gar nichts. Sehen Sie doch mal hin, wie viele Autos mit prolligem SUV-Shape nur 2-rad-getrieben sind! Der Vorschreiber sieht also zwar sehr viele clever 4-rad-getriebene Fahrzeuge, aber er weiss es nicht. Und er sieht viele 2-rad-getriebene, bei denen er fälschlicherweise Allradantrieb vermutet. Die obige Liste wäre durchaus noch zu erweitern, Subaru würe ich da gern noch eintragen...
Zwischen 2-rad- und Allradantrieb kann ich unterscheiden, (meistens) auch von aussen!
Dass Duster & Co. oftmals 2-rad Fahrzeuge sind, dürfte klar sein.
Wir haben auch diese Fahrzeuge nicht verglichen.
Zudem habe ich Deusche Fahrzeuge angeführt, weil der Golf auch ein Deutsches Fahrzeug ist.
Ich kenne Subaru-Fahrer im Alpenraum, die würden lieber BMW fahren, denen gefällt aber das Preisschild nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skiski-bowski 24.07.2015, 11:22
33. Ich hoffe...

Zitat von Business Ethics
Wenn Sie auf der Landstraße beim Überholvorgang in Situationen kommen, in denen Ihnen mehr PS ein sichereres Gefühl geben, dann sollten Sie vielleicht Ihr Überholverhalten generell überdenken. Vor allem mit Rücksicht auf das Leben der Ihnen entgegenkommenden Fahrzeuge!
...Du meinst das mit dem "Leben der Ihnen entgegenkommenden Fahrzeuge!" nicht genauso, wie es dort steht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hasenfuss27 24.07.2015, 11:29
34.

Man muss diese pseudo-Offroad Kisten ja nicht zwangsläufig mögen... wems gefällt, gerne... ich brauchs nicht...

Spannend finde ich aber den Preis, den man sich hier in Wolfsburg ausgedacht hat... Ab runden 31.000€ zu haben... da bekomme ich in Rüsselsheim den deutlich größeren Pseudo-Gelände-Insignia oder bei BMW einen "richtigen" SUV a la X1 oder X3...
Selbst zu einem A4 allroad sind es bloß noch wenige tausend Euro...

Ob man sich da nicht verrechnet hat...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benito22 24.07.2015, 11:30
35. @ monolithos

Zitat von monolithos
Einen VW als allürenfrei zu bezeichnen, zeugt von hoher schreiberischer Kreativität des Autors oder von seiner Erfahrung, die sich ausschließlich aus NEUEN Volkswagen speist. Niemand wird als Diva geboren. Allürenfreiheit wird man diesem Auto erst nach Jahren bzw. vielen Kilometern attestieren können - oder wahrscheinlich eher nicht, wenn das Qualitätsniveau das gleiche ist wie bei anderen VWs auch. Ansonsten: Stimmiges Konzept für den real existierenden Zustand deutscher Straßen und VW ist sich selbst treu geblieben: Das Auto ist schlicht zu teuer.
Hallo und welcome back! Wie war es im Urlaub? Aus Ihrem beinahe tiefenentspannten Beitrag würde ich folgern ganz gut. Das wünsche ich Ihnen, mir und allen anderen von Herzen. Echte Probleme haben wir wohl alle genug.
Zum Alltrack. Teuer? Ohne Zweifel. Zu teuer? Ist m.E. immer eine individuelle Entscheidung. Warten wir doch einfach ab, ob er sich zur Diva oder zum Alltagstier mausert ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monolithos 24.07.2015, 11:34
36.

Zitat von benito22
Der war wirklich gut! Ich fürchte nur, dass die subtile Ironie an vielen vorbeirauscht. Mal die Reaktionen abwarten ;-)
"Subtile Ironie" verstanden, aber vielleicht sollte VW tatsächlich auf die Foristen hören, jedoch nicht auf die von SPON. Es ist ja emotional zu stark aufgeladen von VW-Fundis einerseits, die VW für einen Premium-Anbieter halten, und den Realos andererseits, die ihre Lehren aus dem VW-Qualitätsdebakel gezogen haben. Das Problem ist, dass VW weiterhin in Deutschland prächtig Autos verkauft und sich daher einen Dreck um unsere Meinung scheren wird. Mich würde mal interessieren, wie so eine Diskussion in den USA geführt würde, wo VW den Fuß nicht so richtig in die Tür kriegt, weil man VWs dort nicht auf der patriotischen Schiene verkaufen kann und die tatsächlichen Eigenschaften eines VW nicht von der rosaroten Brille weggefiltert werden. Würde VW deren Meinung eher in die zukünftige Modell- und Qualitätspolitik einfließen lassen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cor 24.07.2015, 11:40
37.

Zitat von Business Ethics
Was ist daran "unglaublich"? Eine Ernst gemeinte (!) Frage, insbesondere aus Sicht des Kaufkraftvergleichs.
Weil es überhaupt keinen Sinn macht. Sie können nicht einfach so umrechnen ohne alle anderen Faktoren mit einzubeziehen.

Schon allein die hunderttausend Mark stimmen nicht, da die 50000 Euro heute inflationsbedingt nur noch ca. 75000 Mark wert wären. Ausserdem hat der Golf von damals überhaupt nix mit dem Golf von heute zu tun und schon gar nichts mit diesem Pseudo-SUV im Artikel. Dieser ist dem Golf von damals in Sachen Leistung, Ausstattung, Komfort und Sicherheit um Welten überlegen. Sie vergleichen Äpfel mit Birnen.

Die Kaufkraft nimmt seit 1991 kontinuierlich zu, wenn auch nur gering. Das entspricht aber nicht der öffentlichen Wahrnehmung, denn nach dieser wird alles teurer, was natürlich nicht stimmt. Rein von den Daten her bekommen Sie heutzutage deutlich hochwertigere Güter zu einem geringeren Preis als damals. Das können Sie wunderbar an technischen Produkten wie Fernseher sehen. Aber auch für Lebensmittel müssen Sie heute deutlich weniger arbeiten, als damals. (Dienstleistungen allerdings sind teurer geworden, was den insgesamt höheren Gehältern und Kosten zu verdanken ist.)

Sie hätten für den Golf, über den wir hier reden, im Jahr 2000 deutlich länger arbeiten müssen, als heute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JeeperXK 24.07.2015, 11:48
38.

Zitat von Business Ethics
Wenn Sie auf der Landstraße beim Überholvorgang in Situationen kommen, in denen Ihnen mehr PS ein sichereres Gefühl geben, dann sollten Sie vielleicht Ihr Überholverhalten generell überdenken. Vor allem mit Rücksicht auf das Leben der Ihnen entgegenkommenden Fahrzeuge!
Ja, Rücksicht soll man beim Überholen generell nehmen. Dazu gehört aber auch, dass man den Überholvorgang zügig abschließt, und dazu muss das Auto erstmal in der Lage sein.

Ich weiß, wovon ich rede, denn letztes Wochenende saß ich in einem nagelneuen Mittelklasse-Kombi einer sehr bekannten Marke, der mit dem kleinsten verfügbaren Dieselmotor (1.6 Liter) ausgestattet war. Das Auto war exzellent verarbeitet und machte aufgrund seines Designs auch durchaus einen sportlichen Eindruck. Bis ich dann auf der Landstraße versuchte, zu überholen.

Da zeigt sich dann oft, wie gefährlich falsch verstandene Sparsamkeit sein kann. Mittlerweile scheinen sich in den meisten Autos sparsame, aber äußerst schwachbrünstige Aggregate zu befinden. Bei einem derart schwachen Motor bringt ein beherzter Tritt aufs Gas jedoch leider oft nur eine weitere Verschlechterung des Klangbildes mit sich, ein Geschwindigkeitszuwachs ist dagegen kaum festzustellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doc_becker 24.07.2015, 11:48
39. Monolithos...

Zitat von benito22
Hallo und welcome back! Wie war es im Urlaub? Aus Ihrem beinahe tiefenentspannten Beitrag würde ich folgern ganz gut. Das wünsche ich Ihnen, mir und allen anderen von Herzen. Echte Probleme haben wir wohl alle genug.
Urlaub muss wirklich gut gewesen sein. Er hat es geschafft, schon zwei Posts zu schreiben ohne die Worte "Steuerkette" und "Ölverbrauch" zu verwenden, und das, obwohl es um einen Volkswagen geht. Respekt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 11