Forum: Auto
VW muss bei 540.000 Dieselautos die Technik ändern
DPA

2,4 Millionen Autos ruft VW im Zuge des Abgasskandals in Deutschland zurück. Jetzt steht fest: Bei mehr als einer halben Million Dieselfahrzeugen werden die Änderungen richtig aufwendig.

Seite 1 von 6
augur10 09.11.2015, 16:12
1. Vorsicht vor dem Softwareupdate

Wenn VW ein Software-Update als Lösung für das Abgasproblem anbietet, so ist Vorsicht geboten. Denn danach läuft das Auto im Testmodus: entweder verbraucht der Motor dann mehr und/ oder seine Leistung wird geringer. Das war ja der Grund weshalb man die Betrugssoftware überhaupt implantiert hatte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seneca55 09.11.2015, 16:12
2. VW hat momentan 27 Mrd. EUR-Liquidität

Mit diesen freien Mitteln kann VW den Skandal beseitigen ohne existenznöte zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
IntelliGenz 09.11.2015, 16:24
3. Der

Gesetzgeber soll die Abgaswerte SOFORT, stante pede, geringfügig herauf setzen, damit endlich Ruhe ist im AUGIAS-Stall und unsere Wirtschaft nicht wegen Miniskulen von milli-mini-Molekülen von etwas mehr Stickoxid anfängt zu schleudern und die deutsche Wirtschaft um 120 Milliarden Euros SCHÄDIGEN und tausende von Arbeitsplätze in Gefahr geraten. Ich lebe in Thailand und in China, und wenn ich jeden Tag mit erlebe, wie meine Nachbarn den Plastikhausmüll offen verbrennen, kann ich mir die deutschen Stickoxid-Grenzwerte echt durch den A....h schieben !!!!! Stellt EUCH nicht so an, schafft die Grünen und alle Treibhauswarner per Terroristen-Dekret endlich ab, dann sind wir endlich wieder gleichberechtigt in einer Welt, die sich einen DRECK schert um Luftreinheit

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SeppPichl 09.11.2015, 16:24
4. Wirtschaftskrieg

Auch wenn es unsern Sozialromantikern und Naivlingen nicht gefällt, das ist ein Teil des Wirtschaftskrieges USA vs. Europa. Das allerdings ein Konzern wie VW zu so idiotischen Mitteln greift zeigt schon ein gerüttelt Maß an Naivität. Macht es doch wie die US - Konzerne verpflichtet Euch die Regierung und dann kommt TTIP. Aber jedes Volk hat die Regierung die es verdient, siehe unsere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stanley365 09.11.2015, 16:31
5. Wenn der SW Update zu weniger Leistung führt ...

... empfehle ich allen Besitzern schon mal vorsorglich eine Schadenersatzklage gegen VW einzureichen. VW liefert dann nicht mehr den zugesicherten Leistungsumfang (geringere Motorleistung) und mindert den Zeitwert ganz erheblich. Das dürfte für VW dann noch teurer als eine Nachrüstung werden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 09.11.2015, 16:35
6. Sollte die Zahl von 27 Milliarden in der Kasse....

....stimmen, so wird es vielleicht gerade hinkommen mit den bereits im Raum stehenden Entschädigungen und Strafzahlungen. Wenn allerdings andere EU Länder Klagen zulassen und Strafen verhängen und in den USA Sammelklagen etwas schlechter laufen.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marie-anne 09.11.2015, 16:41
7. Die Abgaswerte sind machbar.

Jetzt sollen wir das hinbiegen und dann sollten die US-Autos nachziehen oder aus der EU wegbleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
katzenbär85 09.11.2015, 16:48
8.

Zitat von
VW hatte bereits mitgeteilt, dass für Autos mit 2,0 Liter Hubraum reine Software-Lösungen reichen sollen.
Wie soll das gehen? Warum hat man Sie dann eingebaut? Hier erfolgt sogleich der nächste Betrug an den 2.0 TDI Besitzern. Weniger Leistung oder ein Mehrverbrauch darf der ahnungslose Besitzer in Kauf nehmen. Mein letzter VW, garantiert ..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
INGXXL 09.11.2015, 16:48
9. Wäre vielleicht

besser VW kauft die Autos zurück und verkauft die nach Afrika. Die stoßen weniger Schadstoffe aus als die alten Gurken die jetzt darum fahren. Kuba f
llt mir da auch ein da fahren Ami Schlitten aus den 50er Rum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6