Forum: Auto
VW-Skandal: Auch erhöhte Abgaswerte bei anderen Autoherstellern
DPA

Der VW-Abgasskandal könnte sich bald auf andere Marken ausdehnen. Bei Messungen stellte das Kraftfahrtbundesamt erhöhte Abgaswerte bei verschiedenen Fahrzeugen fest. Details stehen noch aus.

Seite 13 von 15
Till.Wollheim 12.11.2015, 10:52
120. Sind denn alle borniert?

Der ehemalige Direktor des Bundesamtes, der auch zusammen mit den Amerikanern den Skandal entdeckte, hat doch in zig TV-Interviews mehrfachst ausgesagt, daß alle Autohersteller tricksen und daß schon in früheren Zeiten manipuliert wurde, da waren es halt nicht Softwareprogramme sondern kleine Schalter! Till

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Yash_ 12.11.2015, 12:06
121. Schön wäre ferner, mal amerikanische Hersteller zu testen!

Was wäre, wenn Betrug bei GM oder Ford rauskommt? Und: Stünden dann ebenfalls Strafen von bis zu 18 Mrd. Dollar im Raum???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
truereader 12.11.2015, 12:06
122. getrickst

getrickts wird überall. Jedoch ist VW der zweitgrößte Autohersteller der Welt. Deshalb ist es wichtig, da nicht die Augen zu schließen. Wenn zudem Software eingesetzt wurde, um etwas zu evrschleiern, toppt das nun mal alles. Und da wollen wir mal die Kirche im Dorf lassen, ob es bei anderen auch so ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
QuixX 12.11.2015, 12:30
123.

Zitat von truereader
getrickts wird überall. Jedoch ist VW der zweitgrößte Autohersteller der Welt. Deshalb ist es wichtig, da nicht die Augen zu schließen. Wenn zudem Software eingesetzt wurde, um etwas zu evrschleiern, toppt das nun mal alles. Und da wollen wir mal die Kirche im Dorf lassen, ob es bei anderen auch so ist.
Wenn man dabei einem einzelnen Konzern mehr auf die Finger schaut als anderen, ist dies ein nicht zu kompensierender Wettbewerbsnachteil.

Lasst uns doch mal wirklich bei Ford nachsehen.

Mal ehrlich: wenn diese Grenzwerte VW-Ingenieure nicht einhalten können, wer dann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
QuixX 12.11.2015, 12:32
124.

Zitat von ruediger99
Wie kommen Sie auf das schmale Brett? Die Affinität des Hämoglobins ist für Co2 immer noch höher als für O2. .
Das verwechseln Sie mit Kohlenmonoxid.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
7eggert 12.11.2015, 12:51
125.

Zitat von JeeperXK
Für den Spritverbrauch ist der Fahrer verantwortlich, nicht der Hersteller. Wenn der Kunde zu blöd zum Fahren ist, kann der Hersteller nix dafür.
Genau, was montiert der Fahrer nicht den vorgeschriebenen, rechten Außenspiegel ab, klebt nicht den Lufteinlaß zu, bis der Wagen überhitzt und fährt im Sommer mit Lüftung und dann zwangsweise mitlaufender Klimaanlage, statt unter Überhitzung Unfälle zu bauen! Außerdem sollte er natürlich immer alle Mitfahrersitze zuhause lassen und die Reifen aufpumpen, bis sie keinen Grip mehr haben! Wer sowas im Alltag nicht macht, ist einfach nur doof!!!!!°°elf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
7eggert 12.11.2015, 12:55
126.

Zitat von QuixX
Das verwechseln Sie mit Kohlenmonoxid.
Auch CO₂ ist schon ab 8% tödlich. Sauerstoff übrigens erst bei 170% (oder 100% bei 1,7Bar).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
QuixX 12.11.2015, 13:05
127.

Zitat von 7eggert
Auch CO₂ ist schon ab 8*% tödlich. Sauerstoff übrigens erst bei 170*% (oder 100*% bei 1,7*Bar).
Schon möglich, aber einmal frische Luft ordentlich durchatmen und die Welt ist wieder in Ordnung. Im Gegensatz zu CO, bei dem das Hämoglobin verloren ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruediger99 12.11.2015, 13:37
128.

Zitat von QuixX
Das verwechseln Sie mit Kohlenmonoxid.
Nein das ist nicht der Fall.

http://www.co2-emissionen-vergleichen.de/Klimabilanz/Treibhausgase/CO2/Wirkung/CO2-Konzentration-Wirkung.html

Informieren sie sich auch über Hyperkapnie. Dann werden sie sehen, dass ein mal durchatmen nicht reichen wird. Soerstoffmangel im Gehirn ist nunmal kein Spass.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ambulans 12.11.2015, 13:57
129. diese

abgas-"affäre" ist ja wohl nichts wesentlich anderes als die fussball-wm-zuschlags"affäre" des DFB. witzig, wie lange eigentlich korrekte tests in europa (und anderstwo) nicht möglich waren, wieso dieser schwachsinnige "NEFZ"-test derart lange verteidigt und (jedenfalls bei uns) sogar zur besteuerungsgrundlage wurde - nachdenken an dieser stelle ist übrigens durchaus erlaubt!, und wie z.b. weltweite "wettbewerber" diese durchaus ambitionierten abgasverringerungsziele a la EURO 5 und 6 überhaupt "erreicht" haben wollen. frei nach dem motto: test-ergebnisse - schlagen verleumdungen und manipulationen immer! in diesem sinne: feuer frei!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 15