Forum: Auto
Wachsende Kritik an Dieter Zetsche: Crashtest für den Daimler-Chef
Euro NCAP

Das Desaster beim Crash-Test des Lieferwagens Citan war für Daimler-Manager keine Überraschung: Seit über einem Jahr waren die Probleme nach SPIEGEL-Informationen bekannt, doch offenbar sollte der Verkaufsstart nicht verschoben werden. Führende Manager greifen Daimler-Chef Zetsche scharf an.

Seite 11 von 20
Verändert 28.04.2013, 12:05
100. Aufpreis

Zitat von ja_bitte
Renault baut seit Jahren die Autos mit der höchsten passiven Sicherheit. Der Citan ist neben dem Kangoo das sicherste Auto seiner Klasse. Die Tests von Caddy & Co sind allesamt älter und die 4 Sterne sind anders zu bewerten und wären heute vermutlich nicht mal mehr 2 Sterne (fehlender Seitenairbag usw.). Der Citan ist sehr günstig zu haben, nicht teurer als der Kangoo und bietet für Handwerker einen echten Mehrwert. Lassen Sie sich vom Mercedes Bashing doch nicht so einlullen....
Bitte ? Kangoo laut Liste kostet rund 16.000 EUR BRUTTO
Der Citan mit ebenfalls 75 PS kostet 17.500 EUR NETTO, also zzgl. MWSt, brutto also knapp 21.000 EUR.

Noch schlimmer ist es, wenn sie den KANGOO Happy Family dCi 90 vergleichen (18.000 EUR brutto), der dann auch eine akzeptable Ausstattung hat. Bis sie den Benz auf dem Niveau haben tränen Ihnen bereits die Augen: Ich komme auf rund 23.000 EUR- allerdings hat der Citan dann immer noch nur 75 PS, der Renault 90.

Wenn 5000 EUR (das sind hier fast 30% !) für Sie nicht teurer sind, weiß ich es auch nicht.

Der Benz ist eben doch deutlich teurer, dabei aber nicht besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
astekle 28.04.2013, 12:08
101. Traurig...

Also irgendwie ist nur von Daimler in der Presse zu hören und nicht gerade positives. Wenn man Audi und BMW anschaut, halten sich die beiden ziemlich bedeckt. Aber Daimler muss sich ja jedes mal blamieren. Zetsche soll endlich gehen und den Posten einem überlassen, der es kann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shardan 28.04.2013, 12:11
102. Das beste oder nichts?

Das ist ein Märchen aus "Es war einmal". Heute ist das "Beste" an Mercedes der Preis, den die Qualität seit Langem nicht mehr rechtfertigt. Von Elektrikproblemen über Programmierfehler bis zu Rost und Verarbeitungsmängeln kennt Mercedes mittlerweile die ganze Palette. Das verbliebene Argument war bisher meist die hohe passive Sicherheit der Fahrzeuge. Wenn dieses Argument nun durch Management-Trottel zu Gunsten des Quartalsbonus zerstört wird, ist die Marke Mercedes "verheizt". Es gibt dann keinen Grund mehr, dann einen Mercedes statt eines Dacia oder Renault zu kaufen. Nein auch ein BMW-1er Nachbau (genannt "A"-Klasse, ist das sowas wie das A-Team?) wird mich dann nicht weglocken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vipix 28.04.2013, 12:12
103. Oh gosh nur mal so

Toll wenn hier User franzoesiche Autos am Geruch erkennen. Klar der Benz riecht nach Hopfen und Malz und Karo Hemd. Mein erstes Auto war ein kaum gebrauchter 280C vom Mercedes Haendler in Koeln. Automatic. Da war Holz Holz, Leder Leder. Den habe ich mit 240000 verkauft, das ging schnell bei mir. Dann ein BMW, ein Land Rover. Huete habe ich in UK "meine Garage" fahre nur "used" nur was gefaellt. Fahren muss auch Spass machen sagt Frau. Der letzte Ford Transit Custom mit Benziner der bei mir mit GPL(Autogas) rollt. Diesel ist in UK teuer..Der ist nicht der einzige, aber als Fotografin brauch ich was, was schleppt, Fliegen in Europa mit 90 bis 120 kg Ausruestung ist nicht lustig

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Verändert 28.04.2013, 12:14
104. Unterschiede

Zitat von erneststutt
Ja, dieser Test ging in die Hose. Da ist schlecht. besonders für den Anspruch des Konzerns. Nur das was da passiert ist, ist tägliches Geschäft der Automotiv Branche. Bespiel: Audi/VW der A1 ist ein mutierter Polo und wir zu s.g. Premiumpreisen verkauft. Ist das "Vorsprung durch Technik"? Wenn andere Hersteller, zigtausen von Fahrzeuge rückrufen, weil die Airbacks nichts taugen, oder wenn ein Hersteller aus München seine Autos wegen elektrik Problemen zurückholt, ist das ein Thema für einen Block? Der Grund dieser vordergründigen Schadenfreude gegen Daimler liegt wohl tiefer und auch auf keiner rationealen Ebene. Ist halt auch jahrzentelang kein Mensch des öffentlichen Lebens in einem Audi, BMW oder VW, durch die Gegend chauffiert worden. Nur ohne schwäbischer Erfindergeist, gäbe es kein Airback , ABS,kein Zentralschalter für Licht, usw (Bosch und MB),. Also, dieser Crach Test ist schlecht, nur bitte die Kirche im Dorf lassen, Weil Schadenfreude kommt vor dem Fall......
Jetzt sehen Sie sich bitte mal einen A1 an und einen Polo- und dann den Citan und den Kangoo. Bei VW ist die Plattform gleich, damit hat es sich. Bei Renault und Mercedes wurde nur die Front leicht kaschiert. Und dann das Fahrzeug mit einem heftigen Aufpreis angeboten. Bei VW ist ja wenigstens der Polo auch teuer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
N57 28.04.2013, 12:16
105. optional

Ich bin wahrlich kein Mercedes-Fan, aber ich finde es interessant, wie MB hier für etwas abgewatscht wird, was bei der Konkurrenz ebenfalls seit Jahren praktiziert wird. Fragen Sie sich doch einmal, was hinter der mal mehr oder weniger schönen Fassade der sogenannten Premiummarken steckt. Ein Audi ist ein teurerer VW, bei den bayrischen Motorenwerken ist längst nicht mehr jeder Motor ein Eigengewächs und sogar bei Porsche bis hoch zu Bugatti und Bentley finden sie Ersatzteile im Katalog direkt neben Golf und Passat.

Schauen sie sich einen A3 und einen Golf von unten auf der Hebebühne und versuchen sie die Unterschiede zu finden. Stellen sie einen 6er Golf neben den innovativen 7erund lassen einen Laien entscheiden, welches denn nun das neue Modell ist. Bei Volkswagen nennt man dieses Verfahren hochtrabend "Modularer Querbaukasten", einfach gesagt verbaut man denselben Schrott im kleinsten, sowie im größten Modell. Premiumpreise zahlen, Holzklasse fahren, aber versuchen sie dies einmal einem der Käufer klar zumachen.

Im übrigen, ich fahre beruflich, als auch privat BMW und bin mir bewusst, dass auch hier der Kaufpreis in keinem Verhältnis zum eigentlich Wert steht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dantjax 28.04.2013, 12:18
106. Da haben wir es wieder

Am 10.09.2013 schreibt SPON über den neuen Citan mehr als das Klassen Typische ABS und ESP gibt es hier nicht auch die wie im citan vorhandenen 6 Airbags sind nicht Klassen typisch vielleicht sollten hier mal manche Leute darüber nachdenken was ein Handwerker zahlen kann und was man ihm dafür dann bieten kann. Jeden müsste in diesen Forum wo ich mir manchmal denke hier sind nur Leute der Unterschicht die etwas Posten, klar sein das ich nicht die Sicherheitsausstattung einer C-klasse haben kann für einen Preis von 20000€ einen schönen Sonntag wünsche ich noch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fuzzi-vom-dienst 28.04.2013, 12:28
107. Glaube keiner Statistik..... jsw. usw.

Zitat von achim.ding
keine der bisher von Daimler angestrebte Kooperation war bisher von Erfolg gekrönt. (wieso funktioniert's bei den anderen?) Der aktuelle Versuch mit Renault setzt dem ganzen die Krone auf. Inkompatibler geht's nicht mehr. Wie kann man als Premiumhersteller mit einer Firma kooperieren, die mit ihren Produkten (zumindest bei der Zuverlässigkeit) immer die Negativlisten anführt? Dazu kommt noch die aktuelle Modellpolitik von MB. Statt Selbstbewußtsein zu zeigen und sich seiner Stärken und seiner traditionellen Philosophie zu besinnen, baut man den automobilen Trends hinterher - und damit haarscharf an der Stammkundschaft vorbei. Angeblich um neue und jüngere Kundschaft zu erschließen. Daß man damit die Interessenten verprellt, die Autos kauften, mit denen man Geld verdienen konnte, scheint keine Rolle zu spielen.
Ich weiß bis heute nicht, wie die "Zuverlässigkeits-Statistiken" eigentlich gefälscht werden. Nach rund 650.000 km RENAULT mit EINEM tatsächlichen Ausfall, 40.000 km VW-T2 mit einem Ausfall, 135.000 km VW-T4 mit SIEBEN Ausfällen, 10.000 km MERCEDES mit einem Ausfall (an sich lächerlich, aber mit einfachen Mitteln nicht behebbar!) bin ich davon überzeugt, dass da so manches gedreht wird!
Der Ausfall des berüchtigten Relais 109 ist und war bei VW bekannt, dito beim ADAC. Es passierte NIX! Auch der "Verbraucherschutz-Club" (Tusch !!!) namens ADAC weigerte sich, die Sache publik zu machen. Betroffen waren etwa 1 bis 2 % aller (!) Fahrzeuge des VW-Konzerns in den Jahren von ca. 1995 bis etwa 2005. Fragen Sie mal unter vier Augen einen Straßenwachtfahrer.......

Noch ne Frage zum Schluss: Was ist eigentlich an MERCEDES "Premium"? Außer dem Preis natürlich....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sitiwati 28.04.2013, 12:28
108. naja, wie schon mal

bemerkt man holt vorzugsweise Manager aus den USA, die erst mal die Ausbildungsplätze rasieren und dann die Firma zu Grunde richten, Gott sei Dank, war bei Siemens Kleinfeld und jetzt bei Mercedes nicht so einfach, weil die Firma zu gross war/ist und weil der deutsche Malocher einfach die Zähne zusammenbeisst und weitermacht.ist das mal nicht der Fall und der Arbeiter hört auf BR usw, dann gehts wie bei Opel, aber wie gesagt, Gott sei Dank sitzt der Daimler Stammsitz nicht in Detroit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mischamai 28.04.2013, 12:29
109. Ausverkauf

Gerade eine Premiummarke wie Mercedes sollte den guten Namen wahren.Hier nur aus lukrativen Geschäftsabsichten jeden Müll dazu kaufen zeigt den falschen Weg.Das Ansehen von Mercedes Benz ist aber leider schon lange auf dem Abweg,schlechte Qualität,überteuerte Modell,da haben andere Hersteller schon lange verstanden und sich umgestellt.Meine Zeiten der Mercedes Fahrzeuge sind nun seit 10 Jahren vorüber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 20