Forum: Auto
Weltrekord im Velomobil: Extremsportlerin fährt 1088 Kilometer in 24 Stunden
Opel

Nicola Walde hat als erste Frau der Welt fast 1100 Kilometer per Muskelkraft zurückgelegt - innerhalb eines Tages. Doch perfekt lief es für die Sportlerin trotzdem nicht.

Seite 2 von 3
hotel_papa 31.07.2018, 16:08
10.

Zitat von gumbofroehn
Dazu kommt, dass bei diesen Geschwindigkeiten die Frage nach der passiven Sicherheit in jedem Fall schon eine Rolle spielen sollte, da gibt es leider noch keine überzeugenden Lösungen.
Wird es auch nicht geben, solange im Autobereich nach wie vor in Richtung "Ich bin schwer und schiebe meinen Gegner weg" entwickelt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefanmargraf 31.07.2018, 16:53
11. Großer Respekt!

Bin eigentlich nicht so ein Fan von extremen Sachen, aber das hier ist wirklich beeindruckend. Und zwar die sportliche Leistung und auch die technische Realisation des Fahrzeugs durch Opel-Leute (nehme ich an). Erinnert mich an den Opel Eco Speedster, auch seiner Zeit weit voraus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sikasuu 31.07.2018, 17:04
12. Mehm, ja. Mit Wetter & Temperatur angepasster Verkleidung....

Zitat von hotel_papa
Bis wir das haben, gibt es das ein bisschen weniger ideale, dafür viel praktikablere Fahrzeug namens Fahrrad.
... die nicht am Rad, sondern am "FahrerIn montiert" wird.
Betriebt mei Außentemperatur von - 10- 30°C. gut möglich. Wahlweise auch regendicht!
.
Damit schafft man/Frau wohl keine 50Km/h auf gerader Strecke, aber mit ein wenig Übung ein 20ger Schnitt, wenn nicht zu viele Ampeln & Staus in der Stadt, die Infrastrukturbedingungen einigermaßen brauchbar sind, kriegt man locker hin:-)
.
Ist dort auch meist "Tür zu Tür" bei

Beitrag melden Antworten / Zitieren
equigen 31.07.2018, 17:54
13. Waren es nicht 20kg Gewicht?

Wenn mein Gedächntnis nicht trügt wiegt das Gefährt 20kg. Das wurde zumindest im Vorbricht vor ein paar Tagen geschrieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
was_nun_machen? 31.07.2018, 21:47
14. Respekt

und Gratulation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
upalatus 31.07.2018, 23:06
15.

Erstaunlich, was pure Muskelkraft bewerkstelligen kann. Wenn man will.

Frau Walde wohnt zwar in einem sehr trainierten Körper, das optimierte Gefährt wird recht teuer und für einen Alltagsgebrauch zu hochgezüchtet, Stop/Go gabs auf der Strecke sicher auch nicht, aber runtergerechnet auf einen nullacht15-Körper dürfte wohl jeder per Muskel nach 'Eingewöhnung' jeden Tag locker 30 Kilometer mobil absolvieren können.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-felix 31.07.2018, 23:09
16. Das

Zitat von hotel_papa
Bis wir das haben, gibt es das ein bisschen weniger ideale, dafür viel praktikablere Fahrzeug namens Fahrrad.
denke ich auch . Die einzige Veränderung die ich sehe ist beim Fahrrad die E-Unterstützung . Die wird genauso kommen , wie zu unserer Zeit die Schaltung. Ich denke in der nächsten Generation werden nur noch reine Sportgeräte ohne E-Motor auf dem Markt sein .
Verkleidete Fahrzeuge haben einfach zu viele Nachteile.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ac farmer 01.08.2018, 07:51
17. Genial!

Da kann man nur gratulieren und heute nachmittag mal wieder selber auf's Fahrrad steigen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ac farmer 01.08.2018, 07:52
18. Genial!

Da kann man nur gratulieren und heute nachmittag mal wieder selber auf's Fahrrad steigen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sumerer 01.08.2018, 09:11
19. Klasse Leistung!

"Nicola Walde hat als erste Frau der Welt fast 1100 Kilometer per Muskelkraft zurückgelegt - innerhalb eines Tages. Doch perfekt lief es für die Sportlerin trotzdem nicht."

Das war eine tolle Leistung von Nicola Walde. Die 1088 km in 24 Stunden muss erst einmal durchgehalten werden. Ich vermute, dass dazu mehrjähriges Training erforderlich ist.

Vor rund 35 Jahren waren mir körperlich und auch geistig ähnliche Leistungen möglich (Windsurfen), nachdem ich schon mehrere Jahre an der Nord- und Ostseeküste geübt hatte. Die jeweilige Windgeschwindigkeit spielte kaum noch eine Rolle. Noch nicht einmal die eigentlich zum Wind passende Segelauswahl. Mein Segel konnte nicht groß genug sein, obwohl es das für einen Halbwindkurs schon längst war. Es ging also nur Raumschot vorwärts - aber halt mit aberwitziger Geschwindigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3