Forum: Auto
ZDF-Zweiteiler über Erlkönig-Jäger: Der Mann, der geheimen Autos auflauert
SPIEGEL TV

Sie spüren einer besonders scheuen Spezies nach: Erlkönig-Fotografen versuchen, geheime Prototypen neuer Autos abzulichten. Filmemacher Frank Gensthaler war bei der Jagd dabei.

Seite 1 von 4
dipl.inge83 21.02.2016, 12:55
1. Fotografen

Meiner Erfahrung nach riskieren die Fotografen auf der Straße echt Kopf und Kragen um an ihre Bilder bzw. ihr Geld zu kommen, in Schweden schon öfter erlebt. Total irre. Dabei dürfte klar sein, frühe Geheimhaltungsstufen haben nie Strassenfreigabe, auch nicht am AdW oder nur bei Dunkelheit. Die interessanten Geräte bleiben auf geschlossenen Arealen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
itolduso 21.02.2016, 12:58
2. Der Motorjournalist

Wenn sich die Autoindustrie mit dem Journalismus verbindet, bekommt man von beiden Seiten das Schlechteste: Den Motorjournalisten, der seit Jahrzehnten im Verdacht steht besonders anfällig für Zuwendungen zu sein. Wenn jetzt ein Spartenbereich dieser Berufsgruppe ausstirbt, ist das durchaus eine gute Nachricht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phthalo 21.02.2016, 13:08
3. ....

Ich kann diesem Berufsstand der Erlenkönig-Fotografen nichts abgewinnen.
Die machen es den Autobauern nur schwieriger ihre Fahrzeuge zu testen und warum? Nur damit einige Leute die nichts Besseres zu tun haben sich die neusten Designs vorher schon anschauen zu müssen? Ich finde nicht, dass das Volk ein Recht darauf hat, das wissen zu müssen. Es nervt nur die Firmen und macht die Entwicklung nur teurer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zinobln 21.02.2016, 13:11
4. Langweilig!

"Die Jagd nach Prototypen der Autoindustrie ist vielleicht eines der letzten großen Abenteuer..."
SPON macht Werbung für eine langweilige Doku die im ZDF läuft. Wenn Herr Gensthaler diesen Blödsinn als letztes großes Abenteuer dieser Welt bezeichnet, ist er entweder völlig blind oder hat Sinn für Humor. Wie gesagt...LANGWEILIG!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TS_Alien 21.02.2016, 13:25
5.

Offizielle Fotos kommen rechtzeitig vor Verkaufsbeginn doch von den Herstellern. Wieso sollte man Jahre vorher wissen wollen, wie ein künftiges Auto aussieht? Das hat überhaupt keinen Informationsgehalt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
event.staller 21.02.2016, 13:25
6. Erlkönigs Schicksal

Mal abgesehen davon, daß es eigentlich eher "Elfe" als "Erl" heißen müßte, geht das Gedicht von Goethe tragisch aus: Der Vater kann das kranke Kind nicht retten. Soll heißen: das Geheimnis um neue Auto-Modelle verliert seinen Reiz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tkedm 21.02.2016, 13:29
7.

Ich habe mich immer gefragt, wen es eigentlich interessiert, Fotos von so gut wie unkenntlich gemachten Autos zu sehen? Ich selber als "Autofan" interessiere mich für das Endergebnis, das richtige Design, und nicht für ein dunkles, zugemustertes und -geklebtes Nichts auf einer Strecke in der Pampa. Vielleicht kann mal jemand beantworten, was der Reiz an sowas ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gefaehrlicheshalbwissen 21.02.2016, 13:34
8. Langweilig!

genau.. ich arbeite am Flughafen.. ich müsste da nichts auflauern. die stehen manchmal tagelang im Frachtbereich. Die beklebten Dinger interessieren keine Sau.. Viel interessanter sind da die Geschosse, welche zu den Scheichs gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franz von list 21.02.2016, 13:48
9. es ist wie immer

Angebot und Nachfrage. Der gesamte Gachzeitschriften bzw Fachillustrierten Markt lebt davon und ist für die Industrie die beste PR-maschine. In zukunft wird es das nicht mehr geben denn der Journalismus wie wir ihn kennen, stirbt im Zeitalter der Digitalierung aus.in zukunft werden die Firmen sich selbst inzinieren. Schade um den Berufsstand, er versprach mehr Objektivität als wir in Zukunft über Produkte haben werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4