Forum: Auto
Zehnganggetriebe von VW: Jetzt wird's zweistellig
VW

Seit Jahren überbieten sich die Autohersteller in der Getriebetechnik: Jeder will noch einen Gang zulegen. Die Führung hat jetzt VW übernommen - mit einer Zehngangautomatik, die bald in Serie gehen soll.

Seite 4 von 15
My2Cents 25.11.2014, 22:57
30. Nur für Fahrer mit Hut

Ein Auto ohne manuelle Schaltung ist für mich kein Auto.

Nichts gegen Elektroantrieb und andere die umwelt schonende Entwicklungen. Aber schalten und walten will ich selbst, wenn ich fahre. Und zwar manuell.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blaublaublaublau 25.11.2014, 23:01
31. CVT Getriebe...

...hat doch quasi unendlich viele Gänge und kann theoretisch im Rückwärtsgang genau so schnell fahren wie vorwärts ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelneuronen 25.11.2014, 23:01
32. DSG ungleich Automatikgetriebe

Ein DSG (Doppelkupplungsgetriebe) ist ein manuelles Getriebe, das automatisch schaltet. Dazu hat es zwei Kupplungen und vom Prinzip her sind es zwei Getriebe in einem.

Während man z.B. im ersten Gang anfährt, wird der 2. Gang bereits eingelegt und dann automatisch geschaltet.
Beim Fahren im 2. Gang, wird der 3. Gang eingelegt und dann später automatisch geschaltet.

Daimler konnte als Novum bei der 7G-TRONIC m.E.n. erstmals einen Gang überspringen. Ob dies bei der 9G-TRONIC beibehalten wurde, kann ich nicht aus dem Steggreif sagen.

Eine Automatik hat einen Drehmomentwandler (deshalb häufig als Wandlerautomatik bezeichnet). Das Prinzip ist vollkommen anders.

Gemeinsam ist die Tatsache, dass der Fahrer nicht mehr manuell kuppeln und schalten muss.

Der Unterschied wird für Fahrer spürbar, wenn sie bei eingelegtem Gang oder Schaltstufe, aus dem Stand heraus, vom Gaspedal gehen (Start-Stopp-Automatik dabei deaktivieren).

Eine Wandlerautomatik läßt das Fahrzeug trotzdem leicht vorwärts bewegen (unterschiedliche Zugkraftunterbrechung). Zum Stehen muss gebremst werden und die Bremse gehalten werden.

Beim DSG bleibt das Fahrzeug stehen und rollt auch erst wieder an, wenn das Gaspedal neu betätigt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sir wilfried 25.11.2014, 23:04
33. Höher. weiter, schneller?

Als Fahrradhändler kenne ich den Trend, immer mehr Gänge zu konstruieren. Die Hersteller wollen sich damit schmücken, längst auf Kosten der Nutzer. Erhöhter Verschleiß, fehlende Kompatibilität aller Schaltungskomponenten.
Nun also auch beim Auto. Einen 6. Gang würde ich mir manchmal wünschen (Modell 2000). Den Kosten-Nutzen-Faktor von 10 Gängen aber soll mir mal einer erklären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ae1 25.11.2014, 23:13
34. Geht auch mit Automatik

Zitat von TS_Alien
Manuelles Schalten macht Spaß. Manuelles Schalten bedeutet, immer die volle Kontrolle über den Antriebsstrang zu haben. Es gibt Situationen, in denen das wichtig ist oder richtig ist.
Wenn ich es will, es mir Spaß macht, dann schalte ich von Hand mit der (Wandler)Automatik: Schaltpaddel am Lenkrand. Blitzschnell und ohne Treterei. Volle Kontrolle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichbinich2011 25.11.2014, 23:40
35. bestimmt kein dsg

Ich fahre einen Passat der Baureihe 2003 noch ohne dsg. mal abgesehen von den turschlössern die wohl eine sollbruchstelle sind hab ich in den letzten 340.000km nur eine kupplung samt schwungscheibe verschlissen. Alles andere war mit normaler Wartung erledigt. Mein Nachbar hat einen 2009er Passat mit dsg und der hat bei 90.000 den ersten uns bei 150.000km den zweiten Getriebeschaden gehabt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nomenestomen1 25.11.2014, 23:41
36.

r. schubi
also das man mit einen auto rückwärts genau so schnell wie vorwärts fahren kann finde ich auch toll
und das dann aber mit achthundert ps
bin schon gespannt wann mich auf der autobahn der erste rückwärts überholt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stauss4 25.11.2014, 23:48
37. Vergangenheit

Die Zukunft ist der elektrische Radnabenmotor ohne jedes Getriebe.

Wobei der (Stirling)Motor nur noch die Funktion hat, die Batterie ständig aufzuladen. Bei Verbräuchen von 0,5 Ltr. Treibstoff pro Stunde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
magenbrot 25.11.2014, 23:54
38. Nicht erst seit dem 7-Gang DSG Getriebe hat VW

Probleme mit dieser Bauart. Von Anfang an gingen die Dinger serienweise in den A....
Das war nur das Pech der Kunden weil VW sich davon nichts anzog.
Der dumme Premium-Käufer als Versuchskarnickel.
Angeben wie 10 nackte Neger, aber keinen Arsch in der Hose.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manicmecanic 25.11.2014, 23:56
39. Leichtbau ?

Und dann liest man daß ein Golfgetriebe sagenhafte 90 bis 95 kg wiegt.Ich bin uralt mecanic dank des Alters und der gestörten Arbeitgeber entsorgt aber es Ist gar nicht solange her daß ich solche Standardgrößen noch alleine ohne Heber ausbauen konnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 15