Forum: Auto
Zivilcourage: Der Trucker, der den Falschfahrer ausbremste
Goodyear

Der Trucker Jürgen Thesing aus Niedersachsen hört auf der Autobahn, dass ihm ein Falschfahrer entgegen kommt. Er beschließt sofort: "Das kann ich nicht zulassen." Er baut mit einem anderen Lkw eine Sperre auf und stoppt den Geisterfahrer. Es ist ein seltener Fall von Zivilcourage auf deutschen Straßen.

Seite 1 von 26
Newspeak 26.11.2013, 11:39
2. ...

Er baut mit einem anderen Lkw eine Sperre auf und stoppt den Geisterfahrer. Es ist ein seltener Fall von Zivilcourage auf deutschen Straßen.

Schönes Beispiel, wo es einmal geklappt hat. Respekt für den Brummifahrer. Trotzdem...so eine Aktion hätte auch extrem schlimm enden können. Auf der Autobahn ist jede Abweichung von der Norm lebensgefährlich. Ob man das daher wirklich als tolles Beispiel für Zivilcourage preisen sollte? Zivilcourage wäre es für mich, wenn der Einzelne schon etwas riskiert, aber vor allem auch wenn das Beispiel als Verhaltensweise auf die Allgemeinheit übertragbar ist. Das beschriebene Beispiel ist aber "nur" ein glücklicher Einzelfall mit sehr speziellen Randbedingungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr. kaos 26.11.2013, 11:39
3. Blöder Ausdruck

Gewöhnt euch den Begriff "Trucker" in Deutschland ab. Trucker findet man in Amerika und Australien. In D heißen wir immer noch Berufskraftfahrer, Kraftfahrer oder LKW-Fahrer.

Respekt dem Mann und seinem nordländischen Kollegen. Sie haben geholfen, Menschenleben zu retten, was im heutigen Straßenverkehr nicht selbstverständlich ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1425587294 26.11.2013, 11:40
4. Durch das Weglassen...

...der ganzen pathetischen, hinzu gedichteten Worthülsen, hätte der Artikel auch 2/3 kürzer sein können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marvel Master 26.11.2013, 11:41
5. Oha

Ist ja ganz nett, aber auch etwas riskant.
Man denke nur an eine Autobahn zur Rush-Hour. Viele wären sicherlich genervt bei einer LKW Blockade.
Mal eben 5000 Autos still legen. ;-)

Auch halte ich es für schwierig den genauen STreckenabschnitt via Radio rauszuhören. Was ist, wenn der schon vorbei gewesen wäre?!

Trotzdem natürlich gut, dass das geklappt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
privat23 26.11.2013, 11:41
6. Wer kann es ihnen verdenken?

Zitat von sysop
Der Trucker Jürgen Thesing aus Niedersachsen hört auf der Autobahn, dass ihm ein Falschfahrer entgegen kommt. Er beschließt sofort: "Das kann ich nicht zulassen." Er baut mit einem anderen Lkw eine Sperre auf und stoppt den Geisterfahrer. Es ist ein seltener Fall von Zivilcourage auf deutschen Straßen.
"Denn nach einer Umfrage des Reifenherstellers Goodyear mangelt es einem Großteil der Deutschen an Zivilcourage."

Ob auf der Autobahn oder dem U-Bahnhof.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
privat23 26.11.2013, 11:43
7. Wieder ein Stück aus Schildburg

Zitat von sysop
Der Trucker Jürgen Thesing aus Niedersachsen hört auf der Autobahn, dass ihm ein Falschfahrer entgegen kommt. Er beschließt sofort: "Das kann ich nicht zulassen." Er baut mit einem anderen Lkw eine Sperre auf und stoppt den Geisterfahrer. Es ist ein seltener Fall von Zivilcourage auf deutschen Straßen.
"Erst kürzlich stand ein 33-Jähriger aus Bayern wegen Mordes vor Gericht. Stark alkoholisiert war er frontal mit dem Auto einer 59-Jährigen zusammengestoßen. Die Frau starb noch am Unfallort. Der Mann erhielt eine Haftstrafe von viereinhalb Jahren."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bj68 26.11.2013, 11:44
8. Tja....

ich dachte auch mal Geisterfahrer, kann mir nie und nimmer passieren....bis ich eines Besseren belehrt wurde:

Nach einer Irland/Schottland-Tour in Belgien: Längere Autobahnbaustelle ca. 3 Uhr in der Früh (glücklicherweise dadurch kein Verkehr), da bin ich auf die falsche Spur gekommen. Okay mir kam dann irgendwann was komisch vor...nur als ich in den Rückspiegel schaute war ein Auto auch auf der gleichen Spur und fuhr hinter mir her, also passte es für meine Begriffe.
Nur dann kam doch Gegenverkehr und der kam auf meiner Spur daher....schön, dass die Mittelbegrenzung nur aus diesen flexiblen Teilen bestand die man überfahren konnte, daher war es kein Problem nach rechts hinüber zu ziehen und zudem die Strecke so gerade war, dass man sehr weit den Gegenverkehr sehen konnte.
Dadurch kam es auch zu keiner kritischen Situation.....
Das Auto was hinter mir auf der gleichen Spur fuhr machte dasselbe und als ich dann langsamer wurde holte er dann auch auf....es tellte sich heraus, dass er aus Polen war.
D.h. er hat sich auf mich verlassen, dass ich auf der richtigen Spur bin und ich habe mich auf ihn verlassen, dass er richtig fährt.....

Seitdem bin ich mit der Behauptung "Mir kann es nie passieren, dass ich zum Geisterfahrer werde." um einiges vorsichtiger.....kann einem schneller passieren als man denkt, wobei ein Teil kann auch dran liegen, dass ich zuvor über 2 Wochen im Linksverkehr auf den beiden Inseln unterwegs war.
Bj68

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Inuk 26.11.2013, 11:46
9. Geisterfahrer

Respekt vor den beiden Lkw-Fahrern. Wäre der Geisterfahrer mit Selbstmordabsichten entgegengekommen, wäre die Situation wohl nicht so gut ausgegangen.

Zum Glück ist alles gut ausgegangen und beim nächsten Elefantenrennen, werde ich mich nicht mehr ärgern und an diesen Zwischenfall denken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 26