Forum: Auto
Zivilcourage: Der Trucker, der den Falschfahrer ausbremste
Goodyear

Der Trucker Jürgen Thesing aus Niedersachsen hört auf der Autobahn, dass ihm ein Falschfahrer entgegen kommt. Er beschließt sofort: "Das kann ich nicht zulassen." Er baut mit einem anderen Lkw eine Sperre auf und stoppt den Geisterfahrer. Es ist ein seltener Fall von Zivilcourage auf deutschen Straßen.

Seite 21 von 26
illustro 26.11.2013, 16:54
200. -.-

Zitat von fuchsbaerga_spon
Ein unerlaubter Eingriff in den Straßenverkehr. Ein Anruf bei der Polizei hätte zeitlich locker gepasst. Wer ist denn dafür verantwortlich, wenn am Ende des durch diese Aktion entstandenen Staus ein Auffahrunfall mit Personenschaden / Todesfolge passiert?
Verantwortlich für Auffahrunfälle am Stauende ist der Auffahrende, denn er hätte bei vorausschauender Fahrweise das Stauende sehen und bei angepasster Geschwindigkeit rechtzeitig bremsen können müssen!

Die LKW haben auf 50 Km/h runtergebremst, sich also nicht plötzlich quergestellt. Das lässt eine ausreichende Verzögerung nach hinten annehmen. Wenns langsamer wird auf der Autobahn wegen Nebel, Sandsturm, Unfall, Baustelle, etc. ensteht ja auch immer ein Stau mit entsprechendem Ende, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zzipfel 26.11.2013, 16:55
201. Wer zu schnell fährt, um rechtzeitig bei

einer solchen Verkehrssituation den entsprechenden Sicherheitsabstand zu halten und deshalb auffährt - der ist für seinen Auffahrunfall verantwortlich, Kollege Bleifuss. Jetzt kommt wieder die Jahreszeit, in denen die Leute selbst bei dichtem Nebel rasen und einfach aus Dummheit anderen hinten drauffahren. Immer maximal so schnell fahren, wie man den Fahrweg überblicken kann, das darf vlt manchmal (bei dichtem Nebel) auch max Tempo 30 sein.

Zitat von fuchsbaerga_spon
Ein unerlaubter Eingriff in den Straßenverkehr. Ein Anruf bei der Polizei hätte zeitlich locker gepasst. Wer ist denn dafür verantwortlich, wenn am Ende des durch diese Aktion entstandenen Staus ein Auffahrunfall mit Personenschaden / Todesfolge passiert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lalito 26.11.2013, 16:56
202.

Zitat von alexreil
. . . Hauptsache irgendwas abgelassen und dabei so ziemlich alle Fakten des Artikels zurechtgebogen, bis es zur Gutmenschenmeinung passte.
Sie haben in der Sache zuvor mehr als Recht, diskreditieren sich dann zum Ende jedoch selbst mit Ihrer Wortwahl, sorry.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cruisenbcn.com 26.11.2013, 16:56
203. Vieleicht hilft auch

Zitat von hman2
Welcher Textstelle von "Plötzlich redet der Mann wie ein Wasserfall. Auf einer Raststätte habe er kurz pausiert, die Augen geschlossen und dann böse geträumt, erklärt er. Unter dem Eindruck eines Alptraums raste er los." wollen Sie das entnommen haben?
Geisterfahrer: Wenn Selbstmord zur Waffe wird - Wissen | STERN.DE

auch aus wiki:

Ursachen und Motive
Zum Falschfahrer können Auto- und Fahrradfahrer aus verschiedensten Gründen werden, z. B.:
aufgrund schlechter oder unübersichtlicher Beschilderung von Auf- und Abfahrten
aufgrund einer unübersichtlichen Beschilderung und Fahrbahnführung in Baustellen
aufgrund starker Beeinträchtigung der Sicht durch widrige Wetterverhältnisse oder Sonnenblendung
durch Unachtsamkeit, zum Beispiel bei Trunkenheit im Verkehr
durch Wenden oder Umdrehen auf der Autobahn, nachdem irrtümlich aufgefahren oder eine Abfahrt verpasst wurde
aufgrund einer Suizid- oder erweiterten Suizidabsicht
als Mutprobe
aufgrund der Gewöhnung an Linksverkehr oder Rechtsverkehr

ich vermute aufgrund einer Suizid- oder erweiterten Suizidabsicht oder
als Mutprobe, macht wohl den groessten Anteil. Aber sie haben Recht im Artikel, wird das nicht deutlich, was soll der Alptraum den bedeuten und warum fluchtet der Autofahrer und bleibt nicht einfach stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Walther Kempinski 26.11.2013, 17:00
204. Domian

Ist doch uralt, der Brummi-Fahrer hat doch schon vor Wochen den Fall bei domian gemeldet. Wäre ein irrsinniger Zufall, wenns ein anderer Brummifahrer wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cruisenbcn.com 26.11.2013, 17:03
205. Ist doch logisch

Zitat von hman2
Leute, die den Rückwärtsgang einlegen, suchen den Tod?
Die (Jounalisten) werden das doch nicht ausfuerhlicher hinschreiben, wegen den Nachahmern und so, aber fluechten beschreibt fuer mich doch den Umstand, das man gerade dabei ist was zu tun, was nicht korrekt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_unwissender 26.11.2013, 17:03
206. Rechnen Sie mal...

Zitat von Peter Werner
Die LKW-Fahrer machen nichts anderes als ihren Job. Ich möchte diesen Job nicht haben. Miese bezahlung, Arbeitszeiten zum davonlaufen. Bei einer engen Terminvorgabe macht es durchaus einen Unterschied, ob Sie stundenlang mit 80 oder 82,5 km/h fahren. Im Gegensatz zu zahlreichen PKW-Fahrern, fällt die Mehrzahl der LKW-Fahrer vor allem durch gegenseitige Rücksichtnahme und einen vernünftigen Fahrstil auf (Ausnahmen bestätigen, wie überall, die Regel).
Ich stimme zu, bei den Pkw-Fahrern sind die meisten Wilden. Aber auch deswegen, weil man meint, dass man mit Spitzentempo 200 km/h wirklich etwas erreicht.
Zu Ihrem Fall: wenn Sie 4 Std. ununterbrochen die 2,5 km/h mehr fahren können, dann haben Sie bestenfalls 10 km mehr angespult. Bei Tempo 80 sind das dann gerade mal gut 7 Minuten. Kommen Sie in nur einen Stau, geht Ihnen sofort weit mehr Zeit flöten. Daher ist die ganze Tempobolzerei nur gut für Verbrauch und Erwärmung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefansaa 26.11.2013, 17:06
207.

Zitat von hman2
Was für eine infame Unterstellung. Dass Sie sich nicht schämen! Nein, andere Verkehrsteilnehmer wurden gefährdet.
Ach ok, also war der Geisterfahrer vollkommen ungefährlich und hätte sich einfach durch die anderen PKW hindurch geschlängelt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cor 26.11.2013, 17:07
208. Wieso "quergestellt"?

Zitat von vogtnuernberg
Eventuell haben die auch Kinder an Bord und fahren dann in den quergestellten Truck rein.
Sie haben doch den Artikel überhaupt nicht gelesen. Da gibt es überhaupt keinen quergestellten LKW.

Ausserdem macht die ganze Aussage keinen Sinn. Wenn sie nicht in den "quergestellten Truck" fahren, sind die Kinder halt spätestens tot wenn die Familie frontal auf ein Auto drauf fährt.

Zitat von vogtnuernberg
Sicher, der Geisterfahrer wäre auch gefährlich, sogar gefährlicher, aber letzlich ist es Jacke wie Hose, ob nun jemand in den Geisterfahrer führt, oder eine Massenkarambolage durch einen Truck zu Stande kommt, der sich querstellt.
Das ist überhaupt nicht Jacke wie Hose. Bei einer Massenkarambolage rasen Sie in stehende Objekte rein. Wenn ein Geisterfahrer mit gleicher Geschwindigkeit auf Sie frontal drauf fährt, verdoppelt sich die Aufprallgeschwindigkeit (vereinfacht gesagt) und die tendiert auf der Autobahn mit Sicherheit gegen null.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_unwissender 26.11.2013, 17:11
209. Ich staune nur...

Zitat von cruisenbcn.com
Die (Jounalisten) werden das doch nicht ausfuerhlicher hinschreiben, wegen den Nachahmern und so, aber fluechten beschreibt fuer mich doch den Umstand, das man gerade dabei ist was zu tun, was nicht korrekt ist.
Alles was recht ist. Aber erzähle mir einer dieser Mahnfinger-Erheber, dass ihm nicht nach Flüchten zumute wäre, wenn er sich so einer aufgebrachten Meute gegenüber sieht.
Spätestens dann müsste einer, der nicht schnellstens abhaut, als gestört akzeptiert werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 21 von 26