Forum: Auto
Zukunft des Autos : Es geht App
AFP

Das Internet kommt in Bewegung. Ab 2017 werden vier von fünf Neuwagen mit Netz-Zugang ausgeliefert. Für die Autobauer heißt das umsteuern.

Seite 1 von 5
AundZwanzig 03.10.2015, 18:42
1. Ein völlig autonomes E-Car wird also keine Dreckschleuder...

...mehr sein, sondern eine Spam-Schleuder ;-)

Bin ja mal gespannt, was sich die Werbeindustrie alles so einfallen lassen wird... - vielleicht sitzt man ja im Google-ähnlichen Auto und laufend hört man eine nicht legal(!) unterbrechbare Streckenführung - nicht die Orte werden genannt, sondern die Geschäfte auf der Strecke.

Die spinnen, die {x| x ist daran beteiligt}

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmidti43 03.10.2015, 20:06
2. Als Autobauer-Manager

würde ich die gesamte Abteilung, die sich mit diesem IT-Quatsch beschäftigt ausgliedern. Das hat schon bei Fernsehern nicht geklappt, warum sollte gerade in einem Auto die große Internet-Revolution stattfinden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dieter Sonnenschein 03.10.2015, 20:23
3. Schon beim bloßen Gedanken daran...

...überkommt mich die Krätze.
Der ganze Sch.... ist hier absolut unerwünscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blacksmart 03.10.2015, 20:43
4. Völlig Rückständig....

..sind die bisherigen Äußerungen.

1. ist die junge Generation genau darauf fixiert

2. werden Google und Apple selbstverständlich in die Produktion einsteigen. Der Markt besonders innerhalb der Städte ist gigantisch.

Tesla hat gezeigt, dass man kein alteingesessener Fahrzeughersteller sein muss, um die Welt umzukrempeln!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
optism 03.10.2015, 21:02
5.

Naaaja, besonders gekrempelt hat Tesla aber nicht, ein paar Elektro-Luxuskarren sind genau kein Durchbruch. DIe meisten, die einen Tesla fahren haben ganz sicher noch andere fette Autos in den Garagen stehen.
Aber zum Thema, Autos mit Netzanschluss wären ja theoretisch eine Segnung, so wie der Hase heutzutage aber läuft ist sicher, wo das hinführt. Personalisierte Werbung, Tracking durch Hersteller (und Behörden) und eine (theoretische) andauernde Eingriffsmöglichkeit sind nur die Spitze des Eisbergs. So wie Apple jederzeit das Iphone lahmlegen oder löschen kann, kann dann eben der Hersteller das Auto lahmlegen. Aber wird wieder keinen stören, "man hat ja nichts zu befürchten". Wegen der weißen Weste und so.
Und wer sich in ein autonomes Auto setzen will, das nicht einmal die Möglichkeit bietet selbst zu fahren, hat für mich sowieso den Schuss nicht gehört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spontanistin 03.10.2015, 21:12
6. Shared Economy ....

... aus Sicht der Kapitalisten. So wie man das Verleihen von Platten, Büchern im Freundeskreis durch Streaming-Angebote verhindern kann, genauso wird das 'Carsharing'-Modell von Google & Co die antiquierten Mobilitätskonzepte verändern - und das sogar umweltfreundlicher und mit weniger Unfallopfern. Allerdings nur bei moderner Straßen- und Daten-Netzinfrastruktur! Wird hier also nix!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AundZwanzig 03.10.2015, 21:22
7. Bezüglich werbefinanzierter Stadt-Bedarfsmietwagen...

Zitat von blacksmart
1. ist die junge Generation genau darauf fixiert 2. werden Google und Apple selbstverständlich in die Produktion einsteigen. Der Markt besonders innerhalb der Städte ist gigantisch.
...haben Sie wahrscheinlich recht. Wer allerdings nicht in den Grossstädten wohnt und ein eigenes Fahrzeug für fast alles benötigt, der wird einem Gerät, welches ihn laufend mit Werbung belästigt, äusserst distanziert gegenüberstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
5b- 03.10.2015, 21:22
8. Zwang des Monopols

Uns Kunden mit dem Zuckerbrot Preisnachlass erst zu locken, uns dann mit der Peitsche der Totalüberwachung zu strafen. Wie, haben Sie denn etwas zu verbergen? Am besten irgendwann das ganze per Gesetz besiegeln.

So lange ich die Wahl habe schlage ich solche Angebote gerne fluchend aus. Hoffentlich wird aus dieser Geschichte nichts. Falls die Industrie die Sache aber mit Nachdruck erzwingt, wird man nicht drumherum kommen. Windows, mit seiner fast Monopolstellung, ist schon so intransparent mit seiner Datensammelei, ohne dass man sie ganz unterbinden kann. Wo kommen wir hin, wenn man sich des Entzugs unserer Privatsphäre, eine unserer letzten verbliebenen echten Freiheiten, nicht mehr entziehen kann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sennahoj 03.10.2015, 21:23
9.

Zitat von blacksmart
..sind die bisherigen Äußerungen. 1. ist die junge Generation genau darauf fixiert 2. werden Google und Apple selbstverständlich in die Produktion einsteigen. Der Markt besonders innerhalb der Städte ist gigantisch. Tesla hat gezeigt, dass man kein alteingesessener Fahrzeughersteller sein muss, um die Welt umzukrempeln!
Genau so sehe ich das auch. Beim Tesla ist der Einfluss meiner Meinung nach nicht ganz so revolutionär, allerdings doch bemerkenswert.
Also werte Mitforisten: Ihre Meinung mag rechtschaffen sein, dürfte allerdings mittelfristig den Untergang des betroffenen Automobilherstellers bedeuten.
Es mag sein, das einem diese Entwicklung nicht gefällt. Es ändert aber nichts daran, das die Kunden von morgen, auch in Deutschland, Fahrzeuge mit solchen Möglichkeiten im großen Stil nachfragen werden. Ob einem das nun passt, oder nicht. Der Smartphoneverkauf brummt ja auch und die Probleme mit dem Dateschutz kümmert die meisten wenig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5