Forum: Auto
Zweirad-Duell: Schlägt die Elektro-Vespa einen China-Roller?
Piaggio / Vespa

Piaggio baut endlich die Elektro-Vespa - und tritt gegen Asiaten an, die den Markt seit Jahren dominieren. Hat sich das Warten gelohnt? Wir haben die Elettrica mit einem typischen China-Roller verglichen.

Seite 4 von 11
20InchMovement 08.06.2019, 09:58
30. 2 Sekunden

muss man beim Niu auch den grünen Knopf drücken, bevor man losfahren kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
purple 08.06.2019, 10:06
31. Reporter nachschulen!

Eine Kapazitätsangabe in Ah ist völliger Blödsinn und eine Nullaussage. Damit man damit was anfangen kann müßte zusätzlich der Spannung angegeben werden. Ein 80ah Akku bei 20 V hat den gleichen Energieinhalt wie ein 40ah Akku bei 40V.
Die Kapazität (Energieinhalt) wird in Kilowattstunden KWh angegeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
intercooler61 08.06.2019, 10:10
32. O je

Der Gegenwert eines ausgewachsenen Motorrads für ein Mokick mit 45 km/h, das nicht einmal für einen Ausflug in die Lüneburger Heide taugt, sofern man dort keine 3-4-stündige Ladegelegenheit einplant. Nun ja.

Zum Vergleichstest: In puncto Fahrwerk und Verarbeitung hätte die Vespa auch mein Vertrauen, und das Tempo 45 ist weniger dem Anbieter als der idiotischen (und verkehrsgefährdenden) Klasseneinteilung des Gesetzgebers geschuldet.

Manöverkritik: Akku-Kapazität wie üblich in kWh angeben und Vmax nicht mit dem Bordtacho, sondern objektiv ermitteln (geht notfalls auch per Kreidemarken und Video oder Bildfolge mit definierter Frequenz).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uwe.krist 08.06.2019, 10:16
33. Antrieb top - Verarbeitung grauenhaft

Ich besitze einen NIU seit September 2017. Der Antrieb ist sehr gut (Bosch!), aber alles was aus Metall ist rostet heftig vor sich hin .. obwohl das Fahrzeug in den beiden Wintern 17/18 und 18/19 jeweils im trockenen Innenraum stand. Garantie wurde abgelehnt. Ich mache gerade ein Video dazu und werde das demnächst auf YouTube hochladen. Zeigt mal wieder, wie begrenzt und kurzatmig solche Vergleiche sind, wenn keine Langzeitbeobachtung berücksichtigt wird ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trbnk 08.06.2019, 10:42
34. Bitte Wh statt Ah, kein Wort zu Coup und Emmy?

Wh statt Ah//
Amperestunden sind (ohne Angabe der Betriebsspannung in Volt) keine aussagefähige Größe zur Batteriekapazität, bitte in Zukunft - wie in der Berichterstattung zu eAutos schon üblich - von Kapazitäten in Wattstunden schreiben. p.s. ich hab damal im Physikunterricht auch gepennt, hab mich aufgrund der Elektrifizierung der Mobilitätsmöglichkeiten mal mit den Basics vetraut gemacht.

Coup und Emmy?//
Eine eRoller Besprechung sollte eigentlich die hauptsächliche Form, in der die (junge) Allgemeinheit damit seit Jahren in Kontakt kommt nicht unerwähnt lassen: die zwei großen eRoller-Sharing Anbieter Coup und Emmy. Neben einer Betrachtung, ab welcher Nutzungshäufigkeit und in welcher Wohnsituation/Arbeitspendelweg sich ein eigenereRoller finanziell lohnt, könnte man dann auch davon berichten, wie man unter der Sitzbank sowohl Helm als auch zwei Steckakkus (Coup) oder mittels Topcase sogar zwei Helme und Wechselakkus (Emmy) auf einem Roller unterbingen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zuversicht 08.06.2019, 10:45
35.

Was man vielleicht noch erwähnen sollte, ist der Strafzoll auf China Roller von 1.000 Euro. Würden die wegfallen wären E-Roller wirklich billig.

Also nicht nur auf Blondschopf schimpfen, sondern mal die eigenen Politiker an die Kandare nehmen.

Bleibt dann nur noch die Frage, warum man nicht alle fossilen Roller verbietet und nur mehr E-Roller zulässt. Wäre im Sommer eine Wohltat für die Anwohner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
radikalrationalist 08.06.2019, 10:50
36. KW/h vs KWh

Der Fehler ist umgangssprachlich zu gängig, dass er einem sogar als Elektrotechniker immer wieder passiert... Schlimm

Um etwas für die Bildung zu tun, hier nochmal ein link
de.m.wikipedia.org/wiki/Wattstunde

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noalk 08.06.2019, 11:20
37. kWh vs. kW/h

Zitat von radikalrationalist
Der Fehler ist umgangssprachlich zu gängig, dass er einem sogar als Elektrotechniker immer wieder passiert... Schlimm Um etwas für die Bildung zu tun, hier nochmal ein link de.m.wikipedia.org/wiki/Wattstunde
Ich hab nachgelesen und zitiere: "... die Einheit kWh ... lässt sie sich auch mit dem Energieumsatz eines Menschen vergleichen: hierbei entspräche ein für einen erwachsenen Mann (ohne schwere körperliche Arbeit) typischer täglicher Umsatz von 9000 kJ einem Wert von 2,5 kWh. (Anm.: Jetzt kommt's:) Somit hat er einen Durchschnittsverbrauch von etwa 100 Watt, wobei der umgerechnete Pro-Kopf-Primärenergiebedarf in Deutschland ca. 5000 Watt ist, also das 50-Fache." Was sagt der Mensch (aka Wissenschaftler) dazu?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_3055608 08.06.2019, 11:29
38. warum nicht Holland

Es gibt auch ein Rollermodel aus den Niederlanden (in pree order) das mE Beide schlägt, weil es die Vorteile beider vereint. Preislich liegts bei der halben Verspa, Kilometer-mäsig lässt es sich durch mobile Akkumodule, die sich draußen laden lassen bis auf eine Reichweite von 240 km ausbauen und es gibt drei Motorvarianten (und Geschwindigkeitsvarianten von 45-90 km/h). Der große Stauraum (55l) ist auch noch da. Ich hab das Gerät noch nicht in Natura gesehen - scheint mir aber interessant (sie Internet AppScooter). Ich selbst habe schon lange eine e-Solex bei der es bis auf die begrenzte Reichweit und die sehr teuren Akkus nichts auszusetzen gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harry2405 08.06.2019, 11:35
39. 60 km/h

Man hätte damals im Einigungsvertrag die DDR-Regelung, daß 50 ccm-Zweiräder 60 km/h fahren dürfen, übernehmen sollen. Dann wäre man mit einer 50er kein Verkehrshindernis, und es würde vielleicht ein paar Leute geben, die so viel Geld für einen schicken Roller wie die E-Vespa ausgeben würden. Aber wer bezahlt denn über 6.000 Euro, um durch die Stadt zu schleichen und von Autofahrern zum Teil riskant überholt zu werden? Wer heute einen schicken Roller haben will, kauft sich eine Simson Schwalbe, top restauriert für 2.000 - 2.500 Euro, die locker 60 fährt und auch noch an Wert gewinnt. Ist zwar nicht elektrisch, aber das ist in Anbetracht der Vorteile egal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 11