Forum: Blogs
Abu Dhabi: Riesiges Sonnenwärmekraftwerk startet Betrieb
REUTERS

Es ist so groß wie 285 Fußballstadien und kann rund 20.000 Haushalte mit Strom versorgen: Mitten in der Wüste von Abu Dhabi ist eines der größten solarthermischen Kraftwerke der Welt in Betrieb gegangen. Mit der Anlage können jedes Jahr rund 175.000 Tonnen Kohlendioxid vermieden werden. Abu Dhabi: Riesiges Sonnenwärmekraftwerk Shams-1 nimmt Betrieb auf - SPIEGEL ONLINE

Seite 5 von 19
mcmercy 18.03.2013, 08:39
40.

Zitat von largo303
460 Mio für 100MW ist ganz schön teuer :-)
Naja finde ich nicht, in Deutschland bekommen Sie dafür gerade mal eine halbe Elbphilharmonie oder 10% Flughafen, von daher geradezu ein Schnäppchen. Und wahrscheinlich auch rentabler.

Beitrag melden
jetrock 18.03.2013, 08:45
41. Der war gut !

Zitat von mathelehrer.de
Könnte man die anderen Angaben nicht auch noch in Fussball-Einheiten umrechnen?
Der Tag fängt mit einem herzlichen Lachen an. Und dann auch noch von einem Lehrer ;-). Vielen Dank.

Beitrag melden
Strangelove 18.03.2013, 08:50
42.

Zitat von Koana
....vor allem, das konventionelle Kohlekraftwerde ja ohne jeglichen Schadstoffausstoß - mit einem Fingerschnippen - schwupps auf die Wiese gezaubert werden, die Fossilen Brennstoffe, schwupps mit einem Jeany-Blinzeln aus der Erde gefördert werden, die australischen Kohlefrachter alle mit Winkraft um den Erdball gleiten etc. etc. etc. .... Die Gesamtbetrachtung solcher Projekte ist absolut legitim, nur verwunderlich das es bei anderen Kraftwerksarten permanent mit einer unglaublichen Chuzpe ausgeblendet wird, gerade von jenen, die bei den erneuerbaren penetrant darauf hinweisen. Übrigens scheinen die Dubaier Haushalte einen extremen Energiewandlungsbedarf aufzuweisen mit 100 Megawatt nur 20.000 Haushalte versorgen zu können - da hat SPON wohl eine Null vergessen oder es sind die Haushalte von Scheichs und ihren Clans....
100 000 kW / 20 000 Haushalte = 5 KW / Haushalt. Da 100 MW die Spitzenleistung sind passt das recht gut. Klimaanlagen werden wohl einen wesentlichen Anteil am Verbrauch haben, da kann ich mir einige kW / Haushalt am Mittag gut vorstellen.

Beitrag melden
nick999 18.03.2013, 09:06
43.

Zitat von Koana
....Übrigens scheinen die Dubaier Haushalte einen extremen Energiewandlungsbedarf aufzuweisen mit 100 Megawatt nur 20.000 Haushalte versorgen zu können - da hat SPON wohl eine Null vergessen oder es sind die Haushalte von Scheichs und ihren Clans....
Ich habe mal etwas mit Zahlen jongliert.
Aufgrund der CO2 Angabe sind die 100MW etwa 75MW Dauerleistung, also 8760h im Jahr. Die 40.000kWh pro Jahr pro Haushalt lassen auf eine gewaltige Klimaanlage schließen ;-)
Andersherum, aus der CO2 Angabe ergibt sich ein Benzinäquivalent von etwa 75.000.000l Benzin. Bei 15.000 Autos sind das etwa 5.000 Liter Benzin pro Auto und Jahr. Was fahren die Scheichs denn für Schlitten? ;-)

In Deutschland sind wir bei etwa 1000 Vollsonnenstunden/Jahr, in den Emiraten bei über 2000 Vollsonnenstunden/jahr.
Gleichzeitig strahlt aufgrund der Äquatornähe die Sonne doppelt so intensiv. Dieses Kraftwerk würde in Deutschland also nur 25 MW bringen.
Richtig, solche Anlagen gehören in die Nähe des Aquators gebaut.

Beitrag melden
maschinchen 18.03.2013, 09:12
44.

Zitat von mathelehrer.de
Könnte man die anderen Angaben nicht auch noch in Fussball-Einheiten umrechnen?
Zur Info: Das Weltall ist so groß wie unendlich viele Fußballstadien.

Beitrag melden
Strangelove 18.03.2013, 09:34
45.

Zitat von mcmercy
Naja finde ich nicht, in Deutschland bekommen Sie dafür gerade mal eine halbe Elbphilharmonie oder 10% Flughafen, von daher geradezu ein Schnäppchen. Und wahrscheinlich auch rentabler.
oder ca. 400 MW peak Photovolitaikmodule...

Beitrag melden
ryde_chris 18.03.2013, 09:40
46. Hersteller und Betreiber

sind Total (Frankreich) und Abengoa Solar (Spanien). Gratuliere den Spaniern. Ich denke die Scheichs und die Ingenieure wissen was sie tun, trotz aller Besserwisserei in den vorhergehenden Beiträgen.

Ganz wichtig - denke ich - dass belastbare Erfahrungen unter Wüstenbedingungen entstehen.

Beitrag melden
free-k 18.03.2013, 10:02
47. CO2-Investition?

Kann mir jemand sagen wie viel (umgerechnet) CO2 investiert wurde, um diese Anlage zu bauen? Ab welcher Betriebsdauer sich also eine positive Bilanz ergibt? Das wäre auch interessant zu wissen...

Beitrag melden
Last Ninja 18.03.2013, 10:12
48. Toll...

Ein 2,5km² großes Kraftwerk, um im Prinzip EINE Kleinstadt mit Strom zu versorgen...

Beitrag melden
osjorsk 18.03.2013, 10:17
49. Achtung Zensiert!

SPON zensiert hier übrigens kritische Anmerkungen zum Informationsgehalt des Artikels! Darum jetzt ganz kurz: Mit Phtovoltaik würde eine vergleichbare Anlagen (Energie-Output) unter 200. Mio. liegen und die Betriebskosten sind sicher mehr als 50% geringer! Eine kWh PV-Strom kostet dort ca. 7 ct. Wenn ich den (Überschüsse) für Power-to-Gas verwende komme ich auf 50ct/kWh. Über den Tag kostet meine kWh also max. 30 ct. Wenn ich jetz aber den Vervrauch etwas anpasse (Klimaanlagen laufen eh tags über) und noch ein bisschen Windkraft dazu nehme habe ich Kosten für unter 20 ct/kWh. Bei heutiger Technologie und wirklich alle Kosten gedeckt!

Beitrag melden
Seite 5 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!