Forum: Blogs
AC Mailand: Constant verlässt nach rassistischen Gesängen den Platz
Getty Images

Nach rassistischen Gesängen einiger Fans während eines Freundschaftsspiels hat der dunkelhäutige Profi Kevin Constant vom AC Mailand den Platz verlassen. Die Partie gegen Aufsteiger US Sassulo lief trotzdem weiter. Für den italienischen Club ist es nicht der erste Fall dieser Art. Neuer Rassismus-Vorfall: Milan-Profi Constant verlässt Platz - SPIEGEL ONLINE

Seite 3 von 4
besserwissy 24.07.2013, 13:53
20.

Der Schiedsrichter soll sich dafür schämen, dass er das Spiel nicht abgebrochen hat. Aber selbst bei Freundschaftsspielen geht es halt um viel Geld.

Beitrag melden
Aziz Ataist 24.07.2013, 14:06
21. Und sie haben ein Idol

Erst vor kurzem hat doch dieser Politiker der
Lega Nord-Partei eine schwarzafrikanischstämmige Ministerin mit einem Orang-Utan verglichen.
Naja, und wie man weiß, stammt der Mensch vom Affen ab, und Affen äffen alles nach.

Beitrag melden
Jakob der 1. 24.07.2013, 14:14
22.

Dass er den Platz verlassen hat finde ich richtig. Ich finde es jedoch äußerst schade dass es soweit kommen musste. Außerdem finde ich dass man als fairer Mitspieler den Platz ebenfalls verlassen sollte.

Beitrag melden
mephisto1997 24.07.2013, 14:25
23.

um das wirklich beurteilen zu können, müsste ich wissen, was genau denn gerufen wurde. aber in der tendenz finde ich es richtig, dass der spieler den platz verlassen hat. und ich finde such, dass seine kollegen sich sofort hätten anschließen müssen, um den schiri zum abbruch zu zwingen.

by the way...weshalb stammt ein mann aus guinea, wenn er in frankreich geboren wurde? für mich stammt er aus frankreich, und seine eltern evtl. aus guinea!

Beitrag melden
glen13 24.07.2013, 14:31
24.

Zitat von kauffels
Was wurde denn überhaupt gesungen/gerufen?
Das würde Ihnen so passen..........

Beitrag melden
glen13 24.07.2013, 14:32
25.

Zitat von Mitreder
An sich ein gutes Zeichen gesetzt. Perfekt wäre es, zusätzlich auf entsprechende Anteile des monatlichen Salärs zu verzichten.
Klar der Delinquent soll auch noch die Rechnung für den Henker bezahlen. Das ist ja noch rassistischer.

Beitrag melden
epic_fail 24.07.2013, 14:45
26.

Zitat von hubie
anscheinend mangeld es zurzeit etwas daran, sonst hätten sie es wie bei boateng ihm gleich getan.
Vor allem mangelt es sehr sehr großen Teilen der gesamten Weltbevölkerung definitiv an Intelligenz ;)

Beitrag melden
forsthaus-neuhaus 24.07.2013, 14:49
27. Wo kommt er her?

Er ist in Frankreich geboren, kommt aber laut Redakteur aus Ginea? Das ist doch der alltäglich unbewusste Rassismus! Wenn der Mann in Frankreich geboren ist, ist er für mich Franzose, wenn er die Staatsbürgerschaft von Frankreich hat.

Beitrag melden
harald441 24.07.2013, 15:07
28. Sie sollten sich mal in einer

ruhigen Minuten den Unterschied klarmachen zwischen Rasse, Volkszugehörigkeit, Nationalität und Staatsbürgerschaft. Wie Sie das sehen, spielt dabei keine Rolle.
Zitat von forsthaus-neuhaus
Er ist in Frankreich geboren, kommt aber laut Redakteur aus Ginea? Das ist doch der alltäglich unbewusste Rassismus! Wenn der Mann in Frankreich geboren ist, ist er für mich Franzose, wenn er die Staatsbürgerschaft von Frankreich hat.

Beitrag melden
dirkinator 24.07.2013, 15:38
29.

Zitat von Mitreder
An sich ein gutes Zeichen gesetzt. Perfekt wäre es, zusätzlich auf entsprechende Anteile des monatlichen Salärs zu verzichten.
Jetzt nochmal für mich zum Verständnis.
Ich lasse mich rassistisch beleidigen und verzichte auch noch auf ein Teil meines Geldes/Gehalts? Aha.
Mir erschliesst sich der Sinn immer noch nicht. Helfen Sie mir bitte mal.

Beitrag melden
Seite 3 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!