Forum: Blogs
Allergietests: Dem Täter auf der Spur
Corbis

Nicht jeder Allergietest ist sinnvoll. Und fehleranfällig sind alle Verfahren.

Seite 2 von 2
susanneuser 18.05.2014, 17:15
10. Ein Witz

Mein erster Gedanke war sofort: Laktoseintoleranz. Wenn das eine echte Story war ist das echt nur ein Witz. Wie kann man bei solchen Beschwerden erst allen anderen Mist testen, statt auf das naheliegende zu kommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
psychologiestudent 18.05.2014, 21:08
11.

Zitat von SaGabissne
Sie sollten halt einfach mal langsam von diesem Gott-in-Weiß-Trip runterkommen. Ärzte hören das nicht gerne, weil man Ärzte dann genau da trifft,wo sie am verwundbarsten sind. Ihrer "Außenwirkung". Keine Berufsgruppe ist so von "Status" (,den sie schon seit Jahrzehnten nicht mehr haben ,aber egal) beseelt,wie diese Kaste. Beachten Sie,dass sich Ärzte auf Kosten aller! noch absolute Spitzeneinkommen gönnen. ( Mit "Diensten" sofort ab 55 000 aufwärts mit Mitte 20 ) Neben der absoluten auch hier wieder sichtbaren Inkompetenz und Lachhaftigkeit dieser Pseudowissenschaft ,ist vorallem die geheuchelte Gemeinwohlorientierung das niederträchtige. Ein Endokrinologischer Arzt einer süddeutschen Uniklinik gönnte sich kürzlich einen 3tägigen Jagdtrip in Zimbabwe und posierte mit seinem erlegten Nilpferd. (Kostenpunkt circa 30 bis 40 000 Euro, finanziert durch die ganzen Solidargemeinschaftler). Es sollte einfach klar sein,dass es bei Ärzten einfach nur ums Geld geht. Das Lustige daran ist ja,dass man durchaus nicht verallgemeinern sollte, aber es in diesem Fall einfach gemacht werden kann.
der letzte Satz sagt eigentlich schon alles. Ich hab keine Ahnung woher Ihre Abneigung gegen Ärzte kommt, aber Sie machen sich hier nur peinlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luckycruiser 19.05.2014, 02:01
12. ...Unverträglichkeiten interessieren keinen

Wer eine Lactoseintoleranz hat, merkt schnell, daß dies keinen interessiert. Er bekommtt dann vom Arzt empfohlen, Milchprodukte ohne Lactose zu essen...daß da ein Restlactosegehalt vorhanden ist...interessiert ihn nicht. Ich habe da von Apothekern schon bei Inhaltstoffen wie Lactose gesagt bekommen...das ist doch ganz wenig. Die Bauchschmerzen hat er ja nicht. Alle homöopathischen Globuli sind aus Lactose hergestellt...das findet aber der Heilpraktiker oder Arzt nicht so schlimm...ist ja wenig....er hat ja nicht die Probleme. Die Lactose ist eben ein superbilliges Abfallprodukt der übersteuerten Milchindustrie, durch Subventionen völlig überbläht. Der Dreck muß weg. Man schätzt, je nach Autor, daß in Deutschland ca. zwischen 13 - 30 % eine Lactoseintoleranz haben. Interessiert aber keinen. Wer mal in den USA war, stellt fest, daß dies dort anders ist, da ist Lactose eine Ausnahme bei den Inhaltsstoffen. Bei uns muß halt alles billig hergestellt werden muß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Expatauschina 19.05.2014, 04:30
13. Bravo!

Dass der Kollege Werfel sich oeffentlich zum Deppen macht verwundert. Magen-Darm-Symptome nicht erst ausreichend abzuklaeren bevor komplexe und kostenintensive Allergietests erfolgen ist diagnostischer Nihilismus. Eine echte Lachnummer. Wenn's nicht so traurig waere!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willibaldus 19.05.2014, 04:46
14. Ich hatte für Jahrzehnte Hausstaubmilbenallergie sowie

Bäume und Gräser mit Asthma aufquellender Haut etc.
Desensibilisierung hat fast nichts gebracht. Jahrzehnte später ist der ganze Spuk von alleine fast völlig verschwunden. Gibt es dazu eine Erklärung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
12many 20.05.2014, 13:56
15.

Ein Einzelschicksal, so what?
Nicht aussagekräftig für einen "Faktencheck Allergietests"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2