Forum: Blogs
Alternative für Deutschland: Forsch, frustriert, unberechenbar
DPA

Die "Alternative für Deutschland" gilt als große Unbekannte im Wahlkampf. Das wahre Potential der Anti-Euro-Partei können Meinungsforscher kaum einschätzen. Schafft die Truppe den Sprung über die Fünfprozenthürde, gerät das Machtgefüge im Parlament durcheinander. Alternative für Deutschland AfD: Die große Unbekannte im Wahlkampf - SPIEGEL ONLINE

Seite 93 von 94
sfb 08.09.2013, 13:23
920.

Zitat von michaelslo
Diesen Leute fehlt das, was Kanadier, Australier ach was allen nationen außer der deutschen Regierung fehlt - nationale Verantwortung, Nationalbeusstsein, Liebe zur Nation, Lieb zu den Menschen im Lande, Verantwortung für die Zukunft
Genau so ist es.
Übrigens unterscheidet sich unsere politische Klasse darin nicht einen Deut von den Regierungen, die das Land im letzten Jahrhundert zweimal in den Untergang geführt haben.

Beitrag melden
Fakten2013 08.09.2013, 13:27
921. Raus aus dem Euro-rein in den Knast!( Bestseller)

»Raus aus dem Euro, rein in den Knast« eine Fülle von Informationen, welche so bislang nicht öffentlich verfügbar waren. Vorwort:
Auch heute akzeptiert die Mehrheit der Deutschen und Österreicher den Euro innerlich immer noch nicht. ....Für die fehlende Legitimität des Euro, über dessen Einführung Deutsche und Österreicher nicht abstimmen durften, bekommen die Politiker nun mit der schwindenden Akzeptanz der Währung die Quittung. Der Euro ist eine beispiellose Serie von Vertragsbrüchen, Lügen und Betrug. Wir Bürger sind die Betrogenen. Die Täter müssen dafür zur Verantwortung gezogen werden.
Die Schwarzseher und Euro-Pessimisten von gestern sind die Realisten von heute. Sie hatten den Mut, gegen den Zwangsumtausch von D-Mark und Schilling aufzustehen, wo Politiker sitzen blieben. Und sie haben gesprochen, wo Politiker schwiegen. Sie haben Nein gesagt, wo Politiker Ja sagten. Sie haben innegehalten, wo Politiker mitliefen. Ungeachtet eventueller schmerzhafter Folgen haben sie Courage gezeigt und gegen die politische Korrektheit gekämpft. Jene Widerstandskämpfer der Gegenwart, die von Anfang an die Folgen des Euro-Wahns erkannten, mussten übel dafür büßen.
Jetzt, wo die einst von Politik und Medien mit viel Pomp gefeierten Euro-Stabilitäts- und Rettungspakete zur Lachnummer verkommen sind, wird es Zeit, Bilanz zu ziehen und festzuhalten, was man den Euro-Skeptikern früher angetan hat. Mehr noch: Es wird auch dokumentiert, was Politiker heute verdrängen möchten. ..
Da schrieb etwa Wolfgang Schäuble (CDU) am 10. Januar 1997 im Pressedienst der CDU ...über Euro-Skeptiker: »Wer sich auf diesem Weg verweigert, Ängste schürt und riskiert, dass die Entschlossenheit der Europäer zur Einheit jetzt ungenutzt bleibt, der versagt vor der Geschichte wie vor der Zukunft«. Rückblickend betrachtet werden wohl Menschen wie Schäuble als die großen Versager in die Geschichtsbücher eingehen.
Während die Euro-Skeptiker fertiggemacht und diffamiert wurden, bombardierte man die Menschen da draußen mit psychologisch ausgereiften Methoden, damit der große Raubzug beginnen konnte....
Die neue Partei Alternative für Deutschland wird inzwischen zur Bedrohung für die Merkel-Regierung. Das sieht derweilen auch die CDU so. Raus aus dem Euro - das ist die Kernforderung der neuen Partei. Raus aus dem Euro - das ist zugleich ein neuer Sachbuch-Bestseller, der es in sich hat. Denn der Autor zeigt auf, warum man die für den Euro-Wahn Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen muss. Deutschland braucht nicht nur eine neue Partei, sondern auch ein Nürnberg 2.0. »Raus aus dem Euro, rein in den Knast«; das scheint das Motto einer neuen politischen Bewegung zu werden.

Beitrag melden
e-dirk 08.09.2013, 15:43
922.

Zitat von nocheinbuerger
Warum setzen Sie beharrlich solche Falschaussagen in die Welt und nehmen beharrlich das Wahlprogramm der AfD nicht zur Kenntnis, das in seiner Prägnanz und seiner Aussagekraft unzweideutig ist? ...
Zitat von aus dem Wahlprogramm AFD
Wir fordern eine geordnete Auflösung des Euro-*Währungsgebietes.
Wie soll das passieren?

Oder aus dem Absatz "Alterssicherung und Familie"
Zitat von aus dem Wahlprogramm AFD
Wir fordern, Kinder stärker bei der Rentenberechnung zu berücksichtigen.
Wie soll das passieren?

Der ganze , weitere Rest des Programms enthält auch nichts ausser "Wir fordern". Antworten wie die Forderungen umgesetzt werden sollen kann ich im Wahlprogramm keine finden. Um mir eine Vorstellung zu verschaffen was die AFD wie umsetzen will muss ich nach früheren Veröffentlichungen suchen. Tut man das, findet man z.B Luckes "Hamburger Apell", die Äusserungen von Klein betreffend des Wahrechts für Leistungsbezieher oder eben die Sprüche von Gauland zum Krieg als Mittel der Politik.

Alles drei Äusserungen die meinem Verständniss vom Zusammenleben in einer Gesellschaft völlig entgegenstehen.

Dirk

Beitrag melden
DonMcM 08.09.2013, 19:04
923. Bald 1000 Kommentare hierzu - Grund: Tabuthema EUROkritik ua

das ist doch immerhin bemerkenswert, wie häufig hier die AfD Meldung diskutiert wird.
Witzig ist auch wie unsere Tabu System immer wieder funktioniert. Das Urteil "rechtsradikal" basierend auf den Tabus:
1- wer gegen EURO und Europa (wie es jetzt organisiert ist) ist, IST rechtsradikal!
2- wer eine andere Einwanderungspolitik möchte (aktives Gestalten der Einwanderungsfunktion, nicht nur als Sozial- und Asylrecht, sondern nach individuellen wirtschaftlich gewünschten Vorgaben) ist rechtsradikal!
3- wer gegen die totale Mobilmachung des vagabundierenden Arbeiterheeres (EU-"Freizügigkeitswahn") ist, ist rechtsradikal.
4- wer Überfremdungsphänomene der (noch) sesshaften, ortsgebundenen Restbevölkerung ernst nimmt, ist rechtsradikal!!!

Man muss sagen, wer so viele ernstzunehmenden Themen tabuisiert, SCHAFFT Rechtsradikalität !
Es geht darum, endlich die Sorgen und Nöte mancher Menschen wieder in den gesellschaftlichen Diskurs aufzunehmen und nicht diese schlicht, mit der Bewertung Rechtsradikal tabuisiert, abzuschaffen.

Beitrag melden
bert.hagels 08.09.2013, 21:45
924. Logik ist nicht ...

Zitat von dale_gribble
Leicht umgedeutet schreiben Sie hier knallhart dass Deutschland die "neun Staaten" ausschliesslich wegen des Euro wohlgesonnen sind? Das heisst also, dass z.B. Frankreich/Italien/ mit uns einen Krieg anfangen, wenn wir uns weigern, weiterhin deren Schulden per Euro(Bonds) mit zu uebernehmen und mit einer fuer Deutschland extrem unterbewerteten Waehrung zu leben? [...]
... jedermanns Sache. Wenn der Euro-Austritt eine hinreichende Bedingung für die Feindschaft der neun Nachbarstaaten ist, bedeutet das noch lange nicht, dass das Verbleiben im Euro die notwendige und hinreichende Bedingung für die Freundschaft dieser Staaten ist.

Das Schlimme an Ökonomieprofessoren ist nicht nur, dass ihre Modelle meistens nicht aufgehen, sondern dass sie in der Regel keine Ahnung von Politik haben und meinen, ökonomische Rationalität allein (die zudem meistens realitätslose Spekulationen sind) müsse die Politik bestimmen. Das ist Unsinn, denn die Staaten und die Staatengemeinschafdt haben eine Geschichte.

Beitrag melden
spon-facebook-10000066752 09.09.2013, 02:36
925. Gefährliches Halbwissen und Selbstzertörung genehm ?

Diese EURO Hasser sind PRO Europäer.... denn wenn es so weitergeht wie bisher, fliegt euch das schöne Deutschland bald um die Ohren.... wir retten nichtnur die Banken sondern holen uns auch alle armen Europäer, die keine Jobs finden rüber und finanzieren sie nächstes Jahr mit. für nen Mindestlohn von 10 Euro für jeden ? Dass ich nicht lache ! Hartz 4 für alle Menschen linkseits des Urals... da da bin ich ja mal gespannt, wie lange das Geld reicht. Ach moment mal, man könnte doch die Steuern... und das Gesundheitswesen noch ein bisschen .... ? egal.... Hauptsache Europa !! auch wenn mich niemals jemand gefragt hat, wer eigentlich alles in die EU darf und wer nicht ! Ein Blanko Scheck für alles was an den Tropf gehört und der Russe freut sich, dass er die Altlasten endlich los ist !! Hurra Deutschland ! 13 Jahre danach... ist alles am Ende !

Beitrag melden
DerWeisseWal 09.09.2013, 13:35
926. Nichtstun

Zitat von e-dirk
Antworten wie die Forderungen umgesetzt werden sollen kann ich im Wahlprogramm keine finden.
Eigentlich logisch. Schliesslich hat die AFD-Prati jüngst verkündet,
dass sie auf keinen Fall mit irgendeiner Partei koalieren
oder sonstwie an der politischen Arbeit mitwirken wird.

Die mutmaßlichen zukünftigen Abgeordneten werden sich also weiterhin darauf beschränken, dem Volk nach dem Mund zu reden, allerlei zu fordern, ohne sich mit der Umsetzung der Forderungen abzumühen.

So leicht kann es sein, sich als Volksvertreter aushalten zu lassen ...

dww

Beitrag melden
riolouco 09.09.2013, 16:07
927. Verharmlosung der Euro Krise

Mir macht es Angst, wie die gängigen Parteien uns Wähler nach Strich und Faden belügen. Fakt ist, dass alle bestehenden Verträge der Währungsunion vielfach gebrochen werden und die verdeckten Kosten der EZB Zusagen absolut unkalkulierbar sind.

Der Fiskalpakt soll das nun weitere Verstöße verhindern, und zwar nicht etwa durch zusätzliche Maßnahmen, sondern schlichtweg durch die Legalisierung dessen, was bisher verboten ist.
Wer die Stabilitätskriterien nicht schafft, bekommt in Zukunft 15 Jahre Zeit, sie wieder zu erfüllen. Wie praktisch, ein quasi unbegrenztes Recht, anderen auf der Tasche zu liegen.

Weiterhin werden durch die Gelddruckmaschine ALLE gleichmäßig enteignet. Dadurch beschafft man sich natürlich am meisten Geld, sogar ganz ohne Steuererhöhungen (die gibt es dann noch zusätzlich).
Jedem, der (übrigens unbestrittene) Fakten zur Eurokrise wissen will, lege ich dieses Video and Herz:
Beatrix von Storch -- Zahlen und Fakten zur Eurokrise - YouTube

Beatrix von Storch ist schwer verdaulich und die Zahlen sind trocken, aber wer mit klarem Kopf wählen gehen will, sollte die Fakten kennen. Frau von Storch kandidiert mittlerweile für den AfD in Berlin.

Beitrag melden
La Bomba 09.09.2013, 16:09
928.

Zitat von DerWeisseWal
Eigentlich logisch. Schliesslich hat die AFD-Prati jüngst verkündet, dass sie auf keinen Fall mit irgendeiner Partei koalieren oder sonstwie ...
Wenn Sie zitieren, zitieren Sie bitte richtig: Die AfD hat verkündet, daß sie mit keiner Partei koaliert, die die bisherige Europolitik fortsetzt.
Was glauben Sie, wie schnell die CDU von der Europolitik absieht, wenn eine Koalition mit der AfD die einzige Möglichkeit ist, an der Macht zu bleiben?

Und schauen Sie, wie schnell die AfD alle Voraussetzungen erfüllt hat, um zur Bundestagswahl zugelassen zu werden.

Glauben Sie nicht, die gehen nach der Wahl ihren Weg genauso effizient weiter?

Beitrag melden
rabenkrähe 09.09.2013, 16:45
929. jaja

Zitat von sysop
Die "Alternative für Deutschland" gilt als große Unbekannte im Wahlkampf. Das wahre Potential der Anti-Euro-Partei können Meinungsforscher kaum einschätzen. Schafft die Truppe den Sprung über die Fünfprozenthürde, gerät das Machtgefüge im Parlament durcheinander.
...........

Das Potential der AfD sind Altparteien, in denen gar keine Diskussionen mehr stattfinden, in denen nichtmal laut über Alternativen nachgedacht, sondern nur noch von Sachzwängen geschwafelt wird, an denen sich, natürlich, nichts ändern läßt.
Die AfD könnte umso stärker werden, je mehr die undemokratische Konstruktion der Altparteien ums sich greift!
rabenkrähe

Beitrag melden
Seite 93 von 94
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!