Forum: Blogs
"Alternative für Deutschland": Union attackiert neue Anti-Euro-Partei
REUTERS

Die "Alternative für Deutschland" könnte das konservative Lager wertvolle Stimmen kosten - die Anti-Euro-Partei kritisiert Angela Merkels Rettungspolitik und will die Währungsunion auflösen. Unionsfraktionschef Kauder attackiert die Bewegung als "insitutionalisierte Angst vor der Zukunft". Alternative für Deutschland: Kauder attackiert neue Anti-Euro-Partei - SPIEGEL ONLINE

Seite 16 von 66
kopenhagen 13.03.2013, 15:57
150.

Zitat von grenoble
...Alternative für Deutschland folgt tatsächlich keinen Dagegen-Parolen, sie folgt Deppen-Parolen.
Und die wären welche? Und bitte, sollten Sie tatsächlich die Frage beantworten, versuchen Sie Beweise anzuführen. Danke.

Beitrag melden
chrimirk 13.03.2013, 15:57
151. Jawohl, Angst vor der Zukunft!

Zitat von sysop
Die "Alternative für Deutschland" könnte das konservative Lager wertvolle Stimmen kosten - die Anti-Euro-Partei kritisiert Angela Merkels Rettungspolitik und will die Währungsunion auflösen. Unionsfraktionschef Kauder attackiert die Bewegung als "insitutionalisierte Angst vor der Zukunft".
Bei solchen "Experten" an der Spitze in D. wie die der schwarz-gelben Gurkentruppe, kann einem nur Angst und Bange werden. Kauder spürt das ganz genau.
Wie die arbeiten an einem Rechenbeispiel demonstriert: Strom kostet den Bürger ca 28 Cent/kWh. Der Hersteller (Zahlen habe ich von Vattenfall authentisch) erhält hiervon etwas über 5 Cent/kWh netto, oder 17 - 18 %!!
Den "Rest" also 82- 83 % kassiert der Staat für seine "Aufgaben" in Form unterschiedlicher Steuern, Gebühren und Abgaben. Und mit der Preissteigerung bei Energie durch Abschöpfung des Bürgers ist lange noch nicht Schluss.
Ähnlich ist es bei den Kraftstoffen. Die Einahmen aus dem Verkehr werden nur zum kleinen Teil in den Verkehr auch reinvetstiert, ein rieiger Geldbetrag wandert in verkehrsferne Subventionstöpfe.
Dafür werden diese Politiker gewählt.
Von mir nicht.
Wahltag ist Zahltag!

Beitrag melden
Woolloomooloo 13.03.2013, 15:57
152. den letztjährigen Rekord...

Zitat von wirsinddasvolk!
Ha HA HA Frankreich reisst doch schon wieder die 3 Prozent und Merkel sagt "na gut aber nur wen Sie versprechen das es nächstes Jahr besser wird . Was für ein.....
hält Spanien. Haben die 3 oder 4mal das Defizit nach oben korrigiert? Aber jetzt ist wieder neues Geld da. Die Jungend hat zwar keine richtigen Arbeitsplätze, aber 3 - 4 Mrd für Tütenkleben kann man doch ausgeben - nicht wahr? Die Rechnung geht dann nach Alemannia. Das ist heute so üblich in der EU.

Merke: bleibt der Oiro, scheitert Oiropa

Beitrag melden
waterman2 13.03.2013, 15:57
153. Unfassbar

Jeder der behauptet, die Eurokrise sei vorbei oder die Länder würden nie wieder sündigen, ist ein Scharlatan.
Es gibt einen Zeitpunkt, von dem an die Eurokrise tatsächlich vorbei sein wird. Das ist aber nicht 2014 oder 2015. Sondern genau dann, wenn die Staaten das erwirtschaften, was sie ausgeben. Sprich: Wenn die Produktivität einen ausgeglichenen Haushalt ermöglicht. Und das war in den vergangenen 50 Jahren in Südeuropa nie der Fall. Es hatte seinen Grund,warum der Lira sechs Nullen auf dem Geldschein hatte. Oder 13 DM rund 1000 Drachmen waren. Oder man tausende Peseten in der Tasche hatte. Die Länder mussten abwerten, weil sie nicht die Produktivität hatten. Diese Strukturen haben sich nicht geändert. Wie auch? Außer Tourismus und Gemüse haben die keine Industrie. Und da haben wir das nächste Problem: Ohne Industrie keine Duale Ausbildung. In Spanien werden Berufsschüler fast zu 100% theoretisch ausgebildet. Wie auch anders? Es gibt keinen industriellen Mittelstand. Es kann einfach nicht funktionieren. Wird am Euro festgehalten, mündet das entweder in einer Transferunion oder in Mord und Totschlag. Ich versteh schon den Beweggrund der Bundesregierung, den Euro zu erhalten. Es geht darum, dass weiter Autos nach Griechenland exportiert werden. Asselborn hat bei Maybrit Illner ja Dirk Müller vorgehalten, die Portugiesen hätten Audi und BMW dafür gekauft. Ja schön - von welchem Geld? Die haben ihre Löhne künstlich erhöht, auf Pump Waren eingekauft und nun, wo der Kredit bezahlt werden muss, weiß man nicht weiter. Jetzt soll Deutschland die Schulden übernehmen. Damit hat Deutschland die Autos/Güter ins Ausland VERSCHENKT! Man erkauft sich seine eigenen Arbeitsplätze. Während wir hier Lohnverzicht üben, malochen wir für den besseren Lebensstil Südeuropas. Weil wir sonst unsere Waren nicht in dem Maße loswerden, wie wir Wachstum fordern. Ein Unding. Das ganze ist eine riesige Marktverwerfung.
Es muss Schluss sein it dem Unsinn! Die Industrie hält doch nur deshalb am Euro fest, weil der deutsche Steuerzahler als Bürge für den Export geradesteht oder sie Subventionen aus EU-Töpfen kassiert. Erkaufte Solidarität ist das! Raus aus dem Euro. Alles andere ist wirtschaftlicher Selbstmord auf Raten. Deutschland ist KEIN Exportweltmeister, sondern Weltmeister im Anhäufen von Schuldtiteln, die einem noch richtig um die Ohren fliegen werden.

Beitrag melden
mrs.x 13.03.2013, 15:57
154. um es auf den Punkt zu bringen

"Deutschland braucht Europa. Das verkennt die sogenannte 'Alternative für Deutschland'", sagte Kauder SPIEGEL ONLINE. Da hat Kauder wohl etwas falsch verstanden, denn genau das Gegenteil ist der Fall und das verkennt AfD keineswegs im Gegensatz zu Hardlinern wie Kauder & Co und wessen geistiges Kind in Punkto Hetze gegen AfD SPON sein wird, wird sich zeigen, zumal Bild schon mal in der heutigen Ausgabe in Vorreiterposition gegangen ist.

Beitrag melden
okokberlin 13.03.2013, 15:58
155.

lieber "institutionalisierte Angst vor der Zukunft"
als dummheit,inkompetenz in der vergangenheit und katastrophe in der zunkunft.
ich wähle die alternative für deutschland AFD.

Beitrag melden
trackerdog 13.03.2013, 15:58
156. Ich rieche die Angst

Wenn die neue Partei nicht von linken der CDU und FDP unterwandert und das Programm weichgespült wird, dann werden meine Frau und ich das erste Mal seit 16 Jahren wieder wählen!

Beitrag melden
kopenhagen 13.03.2013, 15:58
157.

Zitat von Wolffpack
Die sind doch auch nur eine Zweit-NPD, warum sollten die so viele Stimmen kriegen?
Zweit NPE? Woher nehmen Sie das? Haben Sie dafür Beweise? Sehr schwache und unqualifizierte Äußerung..

Beitrag melden
nokaner 13.03.2013, 15:59
158. Die unfairen Attacken...

Die unfairen Attacken gab es doch schon bereits. Als die ÖR einen Bericht über den ersten Infoabend brachte. Gezeigt wurde die Pressekonferenz mit den Vertreter der Medien. Das Bild wurde so aufgenommen, als wären nur sehr wenige zum Infoabend gekommen. Hier wurden absichtlich falsche Dinge suggeriert. Der Saal war anschließend mit mehr als 1200 Besuchern proppevoll. Die Wähler haben absolutes Interesse an einer Alternative. Das werden die Medien auch auf Dauer nicht verschweigen können. Ich für meinen Teil werde diese Partei definitiv in Betracht ziehen, da mir derzeit der wirtschaftliche Sachverstand bei den jetzigen Parteien fehlt. Ein gesundes Europa kommt auch wunderbar ohne den Euro zurecht. Wenn Italien & Co. abwerten könnten, dann wären auch deren Produkte schnell wieder gefragt. Aber warum soll ich mir einen Seat kaufen, wenn ich fürs gleiche Geld und weniger einen guten Wagen von KIA bekomme?

Beitrag melden
knoerzl 13.03.2013, 15:59
159. AfD kann sehr wohl übezeugen

So so - Herr Kauder glaubt nicht, dass diese Gruppe Menschen überzeugen kann. Dann sollte er sich mal in den Foren umschauen. Die CDU Einheitspartei kann es jedenfalls nicht (mehr).
Meine Stimme hat die AfD

Beitrag melden
Seite 16 von 66
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!