Forum: Blogs
"Alternative für Deutschland": Union attackiert neue Anti-Euro-Partei
REUTERS

Die "Alternative für Deutschland" könnte das konservative Lager wertvolle Stimmen kosten - die Anti-Euro-Partei kritisiert Angela Merkels Rettungspolitik und will die Währungsunion auflösen. Unionsfraktionschef Kauder attackiert die Bewegung als "insitutionalisierte Angst vor der Zukunft". Alternative für Deutschland: Kauder attackiert neue Anti-Euro-Partei - SPIEGEL ONLINE

Seite 23 von 66
Xircusmaximus 13.03.2013, 16:25
220. Danke für den Hinweis

Die Teaparty für Deutschland. Mit diesem Personal kommen die hoffentlich nicht weit. Mich würde interessieren wer die finanziert.
wie eine ziemlich ähnliche Partei vor rund 90 Jahren finanziert wurde, das weiss der bundesdeutsche Marktteilnehmer in aller Regel bis heute nicht.
Zitat von reinero59
jedem der sich dieser angeblichen Alternative zuwenden möchte sollte sich zum einen sehr sehr gut darüber informieren und sich zum anderen klar machen das dies eine rechts populistische Partei ist die eine sehr enge Verbindung zur Partei der Vernunft hält und hat und in der sich zum ....

Beitrag melden
Woolloomooloo 13.03.2013, 16:32
221. im Grunde genommen...

sind alle Argumente längst rauf und runter durchgekaut worden.
Was bleibt, ist die Machtfrage in einer lebendigen Demokratie. Und die wird an der Wahlurne entschieden.
Die Menschen sehen genau wohin dieser Oiro führt. Und der Eiertanz mit der Schwarzgeldrettung in Zypern ist das neue und letzte Highlight.

Ein paar skeptische Feigenblätter alla Schäfer oder Gauweiler reichen jetzt nicht mehr. Denn jetzt gibt es eine richtige Alternative. Und die Nichtwähler können sich nicht mehr aus ihrer Verantwortung herausreden.

Die Jugend in Spanien, Griechenland und Portugal wird mit dem unsäglichen Oiro zur verlorenen Generation dieses Experimentes...

Beitrag melden
Calenberg 13.03.2013, 16:33
222. stimmt ja so nicht

Zitat von muellerthomas
Und wieso bekommen dann Freie Wähler, Partei der Vernunft, pro Deutschland etc. kaum Stimmen?
Die Freien Wähler siind in vielen Gemeinde- und Stadträten vertreten, in den Landkreisen usw. Sie stellen einige Bürgermeister und werden in direkter Wahl von sehr vielen Menschen gewählt.
Immer mehr Parteigänger von CDU und FDP treten auch auf der kommunalen Ebene den freien Wählern bei. Die Freien Wähler wissen also genau, wie Politik funktioniert und was sie bei den menschen anrichtet. Genau das ist der Grund, warum sie von den linmientreuen Medien boykottiert werden - einzig in Bayern funktioniert dies nicht mehr.

Beitrag melden
agua 13.03.2013, 16:33
223. An #207 forist brennstoff

Zu Portugal kann ich Ihnen schreiben,dass die Arbeitslosenzahl unaufhoerlich steigt,dass taeglich fast 500 Kleinbetriebe bankrott gehen und dass der Widerstand der Bevoelkerung waechst.Das Land ist wirtschaftlich am Ende.Jeder Politiker,der derzeit irgendwo auftaucht,um eine Rede zu halten,wird von der Bevoelkerung empfangen und nicht von "jungen Chaoten",sondern von Arbeitenden und Rentnern.

Beitrag melden
jeze 13.03.2013, 16:33
224.

Zitat von mehrlicht
Eine kurze Recherche hat ergeben , dass Afd zur Gründung die Partei der Vernunft (PdV) eingeladen hat und die ist von Verschwörungstheoretikern (World trade Center ) und verurteilte Holocaustleugnern( Sylvia Stolz) unterwandert.
Haben sie sich mal darüber Gedanken gemacht, wieviele solcher Leute es in den etablierten Parteien gibt?

Beitrag melden
geronimo49 13.03.2013, 16:34
225. Wenn Kauder ueber die sich bildende

Zitat von sysop
Die "Alternative für Deutschland" könnte das konservative Lager wertvolle Stimmen kosten - die Anti-Euro-Partei kritisiert Angela Merkels Rettungspolitik und will die Währungsunion auflösen. Unionsfraktionschef Kauder attackiert die Bewegung als "insitutionalisierte Angst vor der Zukunft".
Partei in der Art herumblubbert, dann zeigt das nur eines, Angst. Wenn es um die Macht geht kennt man keinen Spass, da wird ploetzlich gar die Idee Europas mit all den schlimmen, faulen Suedlaendern hochgejubelt die fleissig sparen sollen und der voellig unsinnige Satz von Murksel, wenn der € faellt, faellt Europa wieder bemueht. Nein Herr Kauder sie haben nichts dazugelernt, solche Nummern kann man selbst mit dem deutschen Michel nicht mehr abziehen. Der € hat sich zum spaltenden Element in Europa entwickelt, wir bekommen das jeden Tag vorgefuehrt, profitiert haben davon multinationale Konzerne, Banken, Hedgfonds und die Zocker dieser Welt. Der europaeische Buerger hat davon sehr geringe Vorteile, dafuer aber auf Generationen hinaus Nachteile in Form von Buergschaften in Billionenhoehe. Merkels ZickZack Europapolitik ist krachend gescheitert, die Krise Europas nimmt Fahrt auf, wer das nicht sieht ist blind.

Na ja und wirtschaftliche Kompetenz scheint sich ja dort auch angesammelt zu haben, also warten wir mal ab was diese Leute zu bieten haben, weniger als Merkel & Co. kann es kaum sein.

Beitrag melden
forumgehts? 13.03.2013, 16:34
226. Nachdem

Zitat von sysop
Die "Alternative für Deutschland" könnte das konservative Lager wertvolle Stimmen kosten - die Anti-Euro-Partei kritisiert Angela Merkels Rettungspolitik und will die Währungsunion auflösen. Unionsfraktionschef Kauder attackiert die Bewegung als "insitutionalisierte Angst vor der Zukunft".
uns Noch-Wählern die Piraten abhanden gekommen sind, freuen wir uns auf jeden Fall über das neue Etablierten-Ärgernis und werden ihm unsere Stimme geben bis es sich selbst desavuiert hat.

Beitrag melden
#2011-0001 13.03.2013, 16:34
227.

Zitat von sysop
[...] die Anti-Euro-Partei kritisiert Angela Merkels Rettungspolitik und will die Währungsunion auflösen.
Wow. Jetzt gibt's eine Bayernpartei für Deutschland. Das haben wir gebraucht.

Beitrag melden
Spiegelkritikus 13.03.2013, 16:34
228. Der Schleier lüftet sich - endlich

Ein bleierner Schleier der verordneten Alternativlossigkeit, der auf diesem Land liegt und es zu ersticken droht, beginnt sich zu heben. Die Bürger wittern Morgenluft, es pulsiert wieder in ihren Adern. Ersteht die schon totgeglaubte Demokratie zu neuem Leben auf? Finden die Interessen der Bürger endlich Gehör?
Der Widerstans der Profiteure des Euro und ihrer politischen und medialen Vasallen wird freilich gewaltig sein. Je mehr die Partei der Alternativen an Fahrt gewinnt, desto wütender wird das Establishment reagieren und einen harten ideologischen Kampf um die Meinungshoheit führen. Die Medienbataillone werden schon jetzt positioniert, um bald aus voller Kraft zu feuern. Das wird ein besonders wüster Wahlkampf werden, denn für die Eurokraten geht es ans Eingemachte.

Dennoch werden die Alternativen beim Volk ankommen und wahre Begeisterungsstürme auslösen, wie bereits in diesem Forum zu beobachten ist. Es wird zu einem Kräftemessen zwischen der wirtschaftlichen, politischen und medialen "Eliten" und breiten Teilen der bevölkerung kommen. Am Ende wird das Volk siegen.

Beitrag melden
forumgehts? 13.03.2013, 16:34
229. Nachdem

Zitat von sysop
Die "Alternative für Deutschland" könnte das konservative Lager wertvolle Stimmen kosten - die Anti-Euro-Partei kritisiert Angela Merkels Rettungspolitik und will die Währungsunion auflösen. Unionsfraktionschef Kauder attackiert die Bewegung als "insitutionalisierte Angst vor der Zukunft".
uns Noch-Wählern die Piraten abhanden gekommen sind, freuen wir uns auf jeden Fall über das neue Etablierten-Ärgernis und werden ihm unsere Stimme geben bis es sich selbst desavouiert hat.

Beitrag melden
Seite 23 von 66
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!