Forum: Blogs
"Alternative für Deutschland": Union attackiert neue Anti-Euro-Partei
REUTERS

Die "Alternative für Deutschland" könnte das konservative Lager wertvolle Stimmen kosten - die Anti-Euro-Partei kritisiert Angela Merkels Rettungspolitik und will die Währungsunion auflösen. Unionsfraktionschef Kauder attackiert die Bewegung als "insitutionalisierte Angst vor der Zukunft". Alternative für Deutschland: Kauder attackiert neue Anti-Euro-Partei - SPIEGEL ONLINE

Seite 9 von 66
Zenturio.Aerobus 13.03.2013, 15:32
80. Beherrschung dieser Disziplin

Zitat von rbn
genau deshalb ist Merkel der beste Kanzler den wir bisher hatten und ich stimme Ihnen in allem zu. Ein guter Kanzler, der von allen respektiert wird, realisiert nicht irgendwelche Parteitagsbeschlüsse sondern schaut dem mündigen Volk aufs Maul. Gerade Merkel ist immer darauf bedacht so zu regieren, dass die breite Mehrheit des Volkes zufrieden ist, das macht sie für mich wählbar (nachdem ich zuvor 30 Jahre SPD wählte). Sie ist ein echter Volkskanzler, fast wie Adenauer.
Ja, diese Disziplin sollte man als Politiker eben ganz besonders gut beherrschen: Dem Volk suggerieren, man sei auf dessen Wohl bedacht und dann genau gegenteilig handeln :-)

Beitrag melden
ramsess 13.03.2013, 15:33
81. das bereitet mir auch sorgen

Zitat von petromax
.....wählen ihre Schlächter selber.
wollte am Sonntag der Alternative für Deutschland beitreten
als ich dann gesehen hab da der Olaf Henkel zu den Unterstützer gehört hab ich von dem vorhaben abgelassen
der Henkel redet die letzten Jahre soviel Unfug
aber ansonsten finde ich das was die vorhaben in Ordnung
die sollten nur darauf achten von wem sie sich unterstützen lassen

Beitrag melden
TC Matic 13.03.2013, 15:33
82.

Zitat von leser75
Das ist wieder eine Protest-Gruppe mehr, die man nicht so ernst nehmen sollte; dort sammelt sich alles, was irgendwelchen Dagegen-Parolen folgt.
Bei den Öko-Diktatoren (Grüne) fing es genau so an.
Und was ist aus ihnen geworden?

Beitrag melden
Nicole1610 13.03.2013, 15:33
83. Eine Alternative

Zitat von sysop
Die "Alternative für Deutschland" könnte das konservative Lager wertvolle Stimmen kosten - die Anti-Euro-Partei kritisiert Angela Merkels Rettungspolitik und will die Währungsunion auflösen. Unionsfraktionschef Kauder attackiert die Bewegung als "insitutionalisierte Angst vor der Zukunft".
Da es eh so gut wie keine Unterschiede zwischen CDU, SPD, FDP und den Grünen mehr gibt und die Kommunisten (Linke) für mich auch unwählbar sind, könnte AfD eine brauchbare Alternative zum Einheitsbrei darstellen.

Beitrag melden
muellerthomas 13.03.2013, 15:33
84.

Zitat von shovelhead
das Potential einer euroskeptischen, konservativen Partei. Ich kenne viele Menschen, die sich nach einer Altenative zu den Blockparteien nahezu sehnen.
Und wieso bekommen dann Freie Wähler, Partei der Vernunft, pro Deutschland etc. kaum Stimmen?

Beitrag melden
gernot999 13.03.2013, 15:33
85. Die Genossin Staatsratsvorsitzende bringt

ihre Truppen in Stellung. Die neue Partei bedroht den den Block der Einheitsparteien.
Da wird es bis zur Wahl vermutlich noch viele rüde Fouls geben.

Beitrag melden
überzwerg 13.03.2013, 15:34
86.

Zitat von michael1637
Ich habe lange darauf gewartet, dass sich eine Partei der Mitte bildet, die einen geordneten Weg aus dem fehlgeschlagenen Euro-Experiment sucht. Das Optimum im Zusammenleben der Völker Europas war 1998 erreicht, und es sollte doch möglich sein, dass wir ein zweites Mal einen solchen Zustand erreichen. Endlich bewegt sich etwas in der deutschen Politik!
Nur weil sich 1200 Menschen in einer hässlichen Halle im Vordertaunus versammelt hat, bewegt sich etwas in der deutschen Politik? *hust*

Beitrag melden
Centurio X 13.03.2013, 15:34
87. mindestens 10 % Prozent bei der nächsten Bundestagswahl...

Zitat von sysop
Die "Alternative für Deutschland" könnte das konservative Lager wertvolle Stimmen kosten - die Anti-Euro-Partei kritisiert Angela Merkels Rettungspolitik und will die Währungsunion auflösen. Unionsfraktionschef Kauder attackiert die Bewegung als "insitutionalisierte Angst vor der Zukunft".
...sind für diese neue Partei, die tatsächlich eine Alternative zum verlogenen CDU/SPD/GrünInnen/FDP-Club bietet, zu erwarten.

Wenn man bedenkt, daß eine völlig inkompetente Chaostruppe, die sich den Namen von Schwerverbrechern gegeben hat, noch vor kurzem eine solch hohe Wählerstimmenanzahl holen konnte, sollte man doch davon ausgehen, daß die AfD, die von wirklich seriösen und kompetenten Leuten ins Leben gerufen wurde, mindestens so hohe Zustimmungsraten von der an der "alternativlosen Politik" zweifelnden Bürger bekommen wird.

Beitrag melden
bomit 13.03.2013, 15:34
88. Meine Stimme für die Alternative!!

Meine Stimme für Lucke und Co.! Wer eine Veränderung will, kommt an dieser Alternative nicht vorbei. Die Reduktion nationaler Kompetenzen bedarf dem Willen des Volkes, nicht dem Willen von Frau Merkel und ihrer blinden Gefolgschaft.

Beitrag melden
Xangod 13.03.2013, 15:34
89. optional

Erst'mal Danke SPON, daß Ihr die AfD nicht weiter irgnoriert. Ich glaube, die Angst hat hier eher Herr Kauder. Ich bin ein äußerst optimistischer Mensch, aber die Politik des Blocks gegen jeden gesunden Menschenverstand kann mir schon Angst machen. Meine Stimme wird wohl die AfD kriegen, ich überlege Mitglied zu werden. Da kann Tagesschau.de schon die Nazikeule schwingen und Bild.de vor den "gefährlichen Professor" warnen. Viele ähnliche Kampagnen werden noch folgen.

Beitrag melden
Seite 9 von 66
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!